ZTE Axon M – klappbares Smartphone mit doppeltem Bildschirm

Von | 27. Februar 2018

Viele warten schon seit Jahren sehnsüchtig auf die von Samsung und LG angekündigten faltbaren Displays. Ein kompaktes Smartphone einfach auffalten, um es in ein Tablet mit einem übersichtlichen Bildschirm zu verwandeln – eine tolle Vorstellung. Leider haben es die beiden Unternehmen aus Südkorea auch auf dem diesjährigen Mobile World Congress wieder einmal verpasst, serienreifen Geräte dieser Art vorzustellen. ZTE nutzt diese Gelegenheit und präsentiert mit dem Axon M ein interessantes Smartphone mit doppeltem Bildschirm.

Ein einfacher Klappmechanismus verdoppelt die Anzeigefläche

Da ZTE bei weitem nicht so viel in Entwicklung und Forschung investiere wie Branchenprimus Samsung oder LG, kann das Unternehmen aus Shenzhen auch noch nicht auf innovative Technologien wie biegsame Displays bauen. Daher setzt ZTE auf ein bereits seit Jahrzehnten bewährtes Konzept: den Klappmechanismus. Das Axon M besitzt zwei durch Scharniere verbundene Displays (jeweils 5,2 Zoll mit Full HD Auflösung), die wie ein Laptop aufgeklappt werden können. Im eingeklappten Zustand wird das Axon M wie ein herkömmliches Smartphone verwendet.

Sobald der Nutzer das Smartphone aufgeklappt, schalten sich die Displays standardmäßig zu einer großen Anzeigefläche zusammen. Multimediainhalte, Spiele und Apps können somit in Vollbild wie auf einem Tablet angesehen werden. Die Displays lassen sich aber auch unabhängig voneinander betreiben. So kann man zum Beispiel auf dem einem Screen ein Video anschauen und den anderen zeitgleich zum Chatten oder Surfen nutzen. Texteingaben lassen sich recht komfortabel tätigen, da die virtuelle Tastatur dabei einen der Bildschirme voll ausfüllt und viel Platz zum Tippen bietet.

Nur Mittelklasse-Hardware

Als Prozessor kommt ein Snapdragon 821 zum Einsatz, der auf 4 GB RAM zugreifen kann. Damit ist die Hardware im Mittelklassebereich anzusiedeln und kann nicht mit den neuesten Flaggschiffen von Samsung, LG oder Huawei mithalten. Ob hiermit auch grafisch anspruchsvolle Spiele problemlos gezockt werden können, ist fraglich. Zum Surfen und Videoschauen sollte sich das ZTE Axon M jedoch bestens eignen. Zur weiteren Ausstattung zählen eine 20 Megapixel Kamera, ein microSD-Speicherkartenslot zur Speichererweiterung, ein fest verbauter 3.180 mAh-Akku, LTE sowie Quick Charge. Auf dem Axon M ist ab Werk Android 7.1 installiert. Der offizielle Marktstart für Deutschland wurde noch nicht bekannt gegeben.

Ist das klappbare ZTE Axon M eine interessante Alternative zu den noch nicht erhältlichen faltbaren Displays? Bringt dieser Klappmechanismus einen echten Mehrwert oder wird das Axon M dadurch insgesamt zu klobig?