Western Digital stellt 15-TB-Festplatte vor

Von | 25. Oktober 2018

Western Digital hat am 23. Oktober 2018 die Ultrastar DC HD620 vorgestellt. Hier bei handelt es sich, laut dem Unternehmen, um die erste Enterprise-Festplatte 15 Terabyte Speichervolumen.

Durch die stetig weiter wachsende, weltweite Vernetzung, die steigende Anzahl der angeschlossenen Internet der Dinge (IoT)-Geräte, intelligente Städte und Geschäftsdaten wächst die globale Datenmenge in den nächsten Jahren bis auf 100 Zettabyte (1 Zettabyte = 10007 Bytes, zum Vergleich: 1 Gigabyte = 10003 Bytes) an. Diese große Menge an Daten ermöglicht neue Geschäftschancen, welche Western Digital mit ihrer neuen Festplatte zu nutzten versucht. Der Festplatten-Hersteller hat in die 3,5-Zoll große SMR HDD acht rotierende Magnetscheiben eingebaut, die mit Helium versiegelt sind. Durch diese Bauart können Daten schneller ausgelesen und das rasante Datenwachstum bewältigt werden.

WD_Ultrastar_DC_HC620

Die 3,5-Zoll große Ultrastar DC HC620 – Bild: Western Digital

Was bedeutet SMR?

SMR (Shingled Magnetic Recording) ist eine Speichertechnik auf magnetischen Datenträgern, um die Speicherdichte und die gesamte Speicherkapazität einer Festplatte zu erhöhen. Eine magnetische Spur wird so geschrieben, dass sie einen Teil der danebenliegenden Spur, wie Dach-Schindeln, überlappt. Dadurch wird die Nebenspur dünner und die Spurdichte höher. Allerdings wird durch diese Speicherart die Schreibgeschwindigkeit der Hard Drive Disc (HDD) minimiert. Deshalb besitzen SMR HDDs einen Bereich, in dem nicht überlappend geschrieben wird und als Zwischenspeicher für Daten dient.

Bild: Western Digital

Shingled Magnetic Recording Bild: Western Digital

Die Ultrastar DC HC 620 hat eine Lesegeschwindigkeit von bis zum 255 Megabyte pro Sekunde haben, einen 512 Megabyte großen Cache und mit rotiert 7.200 Umdrehungen pro Minuten. Da Western Digital die neue Festplatte direkt an einen großen Cloud-Partner verkauft hat, gibt es keine Angaben über den Preis oder Verfügbarkeit.