Der ThinkServer RD340 von Lenovo

Von | 18. Juni 2014

Beim ThinkServer RD340 handelt es sich um einen 1U-Rack-Server von Lenovo der vor allem mit einer großen Funktionspalette ausgestattet ist.

LenovoLockup_POS_ColorAls Prozessor setzt der ThinkServer RD340 auf bis zu zwei leistungsstarke Intel Xeon Prozessoren. Genauer gesagt ist es die E5-2400-v2-Serie. Die Festplatten sind Hot-Swap fähig. Das bedeutet, dass sie während des Betriebs ausgetauscht werden können. Die superschnellen SSD-Festplatten werden ebenfalls vom System ohne weiteres unterstützt. Netzteile und Lüfter sind redundant im System verbaut und sorgen für beste Sicherheit sowie Zuverlässigkeit. Durch diese Leistungsmerkmale ist der ThinkServer RD340 für den Einsatz in der Enterprise-Klasse ausgelegt und erledigt seine Aufgaben selbst in einer anspruchsvollen Infrastruktur-, Collaboration- und LOB-Anwendungen mit Bravour.

lenovo-rack-server-thinkserver-rd340-4-disk-front-top-open-1

Intel-Xeon-Prozessoren mit jeweils bis zu 10 Kernen unterstützt der Dual-Socket-Server. Im Vergleich mit den Vorgängermodellen lässt sich somit ein Leistungsschub um bis zu 25% feststellen und natürlich auch erzielen. Die maximale Festplattenkapazität beläuft sich auf 16TB. Dies entspricht 8 Hot-Swap-Festplatten mit jeweils 2TB Speichervolumen. Der Arbeitsspeicher ist bis auf zu 192 GB aufrüstbar, die sich auf 12 LV RDIMM Steckplätze verteilen.

Der ThinkServer RD340 arbeitet mit dem sogenannten Lenovo Smart Grid. Dieses Energiemanagement-Feature hilft dabei automatisch Strom zu sparen, was natürlich die Umwelt und gleichzeitig den Geldbeutel entlastet. Energiedaten können weiterhin direkt über das Tool in Echtzeit abgerufen werden. Im selben Atemzug bietet das Lenovo Smart Grid eine äußerst simple Skalierbarkeit und verwaltet damit bis zu 1.000 Rechenknoten simultan. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass selbst bei wechselnden Serverworkloads die bestmöglichen Sparmaßnahmen greifen. Zusätzlich zur Smart Grid empfiehlt Lenovo eine Suite von ThinkServer Lebenszyklusmanagementtools, die es kostenlos dazu gibt.

lenovo-rack-server-thinkserver-rd340-8-disk-front-back-9

Zu den unterstützten Betriebssystemen zählen unter anderem die Microsoft Windows Server 2008 und 2012 auch als RT Variante. Linux-basierte Systeme wie Novell SUSE Linux Enterprise Server oder Red Hat Enterprise Linux Server können genauso verwendet werden wie VMware ESXi Citrix XenServer. Als Zubehör für einen Performanceschub eignet sich der ThinkServer 8 GB DDR3L-1600 MHz LV RDIMM Arbeitsspeicher. Auch die Hot-Swap-fähige ThinkServer 3,5-Zoll-Enterprise-SATA-Festplatte mit 3 TB Speicherkapazität, 6 Gbit/s Datendurchsatz und 7.200 U/min ist eine Option. Genauso gibt es das redundante ThinkServer 550 Watt Gold Hot-Swap-Netzteil, damit nichts schief gehen kann.

Im Onlineshop von Jacob Elektronik erhalten Sie den ThinkServer RD340 von Lenovo zu besonders günstigen Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.