Sharkoon Shark Zone M50 im Kurztest

Von | 18. November 2016

Sharkoon bietet mit der Shark Zone M50 eine Gaming-Maus an, die sich im mittleren Preissegment ansiedelt und nach einem Kurztest in den wesentlichen Disziplinen eine gute Figur abgibt.

Shark Zone M50

Die Shark Zone M50 beim Auspacken

Um bereits vor dem Auspacken einen optischen Eindruck gewinnen zu können, lässt sich die Verpackung mithilfe eines Magnetverschlusses öffnen und schließen. Nachdem die Seite aufgeklappt wurde, erblickt man das Antlitz des Nagers und erhält durch eine Bebilderung schon einen kleinen Überblick über dessen Funktionen.

20161114_104237

Es fällt zudem auf, dass der Maus zwei Außenteile beigelegt sind, mehr hierzu unter „Ergonomie“. Öffnet man den Karton nun komplett, finden sich in diesem eine Aufbewahrungstasche mit Zugverschluss, eine Mini-CD mit Software, ein Werkzeug zum Anbringen der Seitenteile sowie ein Set Ersatzfüße zum Austausch.

Shark Zone M50

img_3442

img_3443

img_3447

img_3477

Design – markant hochwertig

Das farbliche Design der Shark Zone M50 ist in grau-schwarz gehalten, damit ist sie jedoch beileibe keine “graue Maus”. Durch die schwarz-graue Optik wirkt die Shark Zone M50 vielleicht etwas weniger auffällig als andere Geräte mit bunt-schillernden Farben und LEDs. Dieses Farbmuster in Kombination mit der eckigen Formgebung verleiht der Maus allerdings ein markantes Äußeres. Das Kabel hebt sich durch seine gelbe Farbe vom Rest ab und setzt so einen optischen Akzent, eine dezente LED-Beleuchtung an der Seite ist ebenso integriert. Auf der Rückseite befindet sich eine Aluminiumplatte, die einen sehr hochwertigen und robusten Eindruck vermittelt. Unten auf der Vorderseite sieht man das typische Sharkoon Logo.

Shark Zone M50

Shark Zone M50

Shark Zone M50

Ergonomie – auch für Linkshänder interessant

Wie bei vielen anderen Gaming-Mäusen tut das eckige Design einer angenehme Bedienung keinen Abbruch. Die Tasten sind allesamt gut zugänglich und auch für etwas kleinere Hände gut zu erreichen. Erwähnenswert ist, dass sich die Shark Zone M50 durch ihre spiegelgleiche Form auch uneingeschränkt für Linkshänder eignet. Die Maus wirkt im Auslieferungszustand eher etwas kleiner und kompakter, es liegen jedoch zwei Seitenteile bei, mit denen man die Maus auch für größere/breitere Hände anpassen kann. Diese zwei Außenschalen werden mit dem mitgelieferten Mini-Schraubenzieher rechts und links außen angebracht. Praktischer wäre vielleicht eine Anbringung durch einen Klick- oder Schiebemechanismus gewesen. Das Mauskabel bietet mit 1,8 Metern ausreichenden Spielraum.

Shark Zone M50

Shark Zone M50

Ausstattung und Funktionsumfang

Um wiederkehrende Vorgänge, ob beim Gaming oder bei Office-Arbeiten, effizienter zu gestalten, lassen sich mit der Software die unterschiedlichsten Makros erstellen. Selbstverständliche können auch Multimediabefehle auf dem On-Board-Speicher der Maus festgehalten werden. Insgesamt stehen dem Gamer 7 Tasten zur Verfügung – einige Modelle bieten hier mehr. Mit der Software lassen sich zudem sechs verschiedene DPI-Abstufungen individuell einstellen. Der Sensor erreicht bis zu 8.200 DPI und reagiert daher zuverlässig und schnell. Weiterhin lassen sich Polling-Rate, Doppelklick- und Scroll-Geschwindigkeit, Angle Snapping und Achsen-Empfindlichkeit einstellen.

Fazit des Kurztests

Die Sharkoon Shark Zone M50 hinterlässt einen durchweg positiven Eindruck. Sie arbeitet schnell, liegt gut in der Hand und ist sogar für Linkshänder geeignet. Auch die anbringbaren Seitenteile könnten einen Mehrwert darstellen.
Die einzigen zwei Punkte, die man ihr ankreiden könnte, sind die verhältnismäßig wenigen Tasten sowie das Fehlen einer Methode zur Gewichtsvarianten. Diese Möglichkeit der Gewichtsanpassung ist aber für einige sicherlich eher eine interessante Spielerei, statt ein bedeutsames Ausstattungsmerkmal. Wer beim Gamen mit sieben Tasten auskommt, findet in der Sharkoon Shark Zone M50 eine funktionale und qualitativ hochwertige Gaming-Maus ohne viel Schnickschnack zum angemessenen Preis.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.