Sharkoon PURE STEEL: Minimalistischer Midi-Tower zu günstigem Preis

Von | 21. November 2018

It’s Showtime

Das kürzlich vorgestellte Sharkoon PURE STEEL Gehäuse eignet sich gut, um High-End-Hardware zur Schau zu stellen. Schickes Design trifft hier auf einen günstigen Preis unter 100€. Der ATX Midi-Tower setzt sich aus einem Stahl-Korpus, sowie einem Seitenfenster aus Glas zusammen. Das Design ist kantig und minimalistisch und lässt viel Spielraum für Modding. Auch die Frontblende ist sehr schlicht gehalten, denn das Seitenteil aus Hartglas soll die verbaute Hardware besonders zur Geltung bringen und als eigentliche Front dienen.

Sharkoon PURE STEEL

Sharkoon PURE STEEL – Bild: Sharkoon

Viel Platz für hochwertige Hardware

Das Gehäuse ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich. Darunter schwarz, weiß, sowie auch eine schwarze Version mit RGB-Beleuchtung. An der einen Seite, gegenüber der Glasscheibe, befinden sich Lufteinlässe deren Design an Bienenwaben erinnert. Auf dem Deckel sind in schlichter Weise die Bedienelemente Power- und Resettaste, sowie auch zwei USB 3.0-Anschlüsse und zwei Audiobuchsen angeordnet.
Der Innenraum ist entgegen aktuell typischer Bauweisen gestaltet. Anstatt am Gehäuseboden befindet sich die Netzteilkammer für bis zu 29,5cm lange Netzteile oben unter dem Gehäusedeckel. In dieser Kammer ist außerdem der Festplattenkäfig verbaut. Ansonsten ist der Innenraum sehr offen gestaltet und bietet viel Platz für hochwertige Hardware. So können Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 42cm hineinpassen. Damit diese sich nicht durchbiegen, ist ein Grafikkartenhalter mit gummierter Auflage vorinstalliert. Große Mainboards bis zum E-ATX-Formfaktor und ein CPU-Kühler mit maximal 16cm Höhe können ebenfalls Platz finden.

Sharkoon PURE STEEL

Das Sharkoon PURE STEEL Gehäuse – hier beispielhaft ausgestattet – Bild: Sharkoon

Optionale RGB-Beleuchtung

Standardmäßig ist ein 120mm-Lüfter an der Rückwand, sowie ein weiterer am Boden angebracht. Die Bodenlüfter verfügen zudem über einen Staubfilter, der an der Seite zum Säubern herausgenommen werden kann. Maximal kann das Gehäuse mit drei 120mm-Bodenlüftern, zwei 120mm-Seitenlüftern, sowie einem 120mm-Hecklüfter bestückt werden. Insgesamt gibt es also sechs Lüfterplätze, wovon zwei bzw. vier schon vormontiert sind. Aufgrund der geschlossenen Front wurde an der Vorderseite auf weitere Plätze verzichtet. Zusätzlich findet sich am Boden genügend Platz für einen 360mm-Radiator.
Bei der RGB-Variante befinden sich gleich drei beleuchtete Lüfter auf dem Gehäuseboden. Außerdem kann bei dieser Version eine vormontierte RGB-Steuerung das Signal von kompatiblen Mainboards an bis zu acht RGB-LED-Elemente weiterleiten. Auch ohne geeignetes Mainboard sind immer noch 14 voreingestellte Effekte über die Resettaste abrufbar.