Schluckt Microsoft EA?

Von | 31. Januar 2018

Aktuell mehren sich die Gerüchte rund um eine Übernahme von Electronic Arts durch Microsoft. Auch eine Übernahme von Valve oder PUBG soll im Raum stehen.

Microsoft hinkt im Konsolengeschäft hinterher

Mit den Verkaufszahlen der PlayStation 4 (73,6 Millionen) kann Microsoft mit der Xbox derzeit nicht wirklich konkurrieren. Bisher konnten lediglich 35 Millionen Einheiten der Xbox One an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht werden. An dem exklusive und umfangreiche Spieleangebot von Sonys möchte sich Microsoft angeblich nun ein Beispiel nehmen und  sein Spielportfolio stark erweitern.

EA würde knapp 36 Milliarden Dollar kosten

Laut Polygon ist der Software-Hersteller bereit hierfür Milliarden-Beträge zu investieren und ernsthaft daran interessiert den Spiele-Giganten Electronic Arts zu übernehmen. Doch mit 36 Milliarden Euro wäre EA selbst für Microsoft ein ziemlich dicker Brocken. Andererseits könnte die Marktposition der Xbox One und die der zukünftig erscheinenden Microsoft hierdurch stark ausgebaut werden. Mit BioWare, Dice, FIFA, der Star-Wars-Lizenz und viele weiteren Marken gilt Electronic Arts  als Schwergewicht der Spielebranche. Blockbuster à la Fifa, Battlefield oder Need for Speed sind wahre Kassenschlager.

EA

Auch mit einer Übernahme des Softwareunternehmens Valve, das sich bereit Ende der Neunziger dank Half Life als feste Größe am Markt etablieren konnte, scheint Microsoft derzeit zu liebäugeln. Valve bietet mit seiner Internet-Vertriebsplattform Steam und den Steam-Machines viel Potenzial. Als dritter Kandidat für eine mögliche Übernahme wird PUBG gehandelt.

Könnte Microsoft mit dem Kauf eines oder mehrerer der genannten Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit ausbauen oder verhebt sich der weltweit größte Softwarehersteller mit dieser Aktion?

65 thoughts on “Schluckt Microsoft EA?

  1. Dan TorqueDan Torque

    Geil, dann gibt es demnächst 3 Launcher die alle im Hintergrund laufen, um ein Spiel zu spielen. „Sie wollen einen Ubisoft-Titel spielen, klar starten sie den ubilauncher. Da sie den Titel bei origin gekauft haben, benötigen sie auch origin. Da EA und Origin Teil von Microsoft sind, können sie demnächst nur noch via Xbox App Abo spielen. Die Server wollen gewartet und bezahlt werden. Um sich im Abo zu identifizieren, melden sie sich im Microsoftstore an.“

    Reply
  2. Daniel ImiolaDaniel Imiola

    Hmm hört sich alles unwahrscheinlich an. EA ist tatsächlich am wahrscheinlichsten, da sie bereits ein aktiennotiertes Unternehmen sind. Valve ist ein Unternehmen in privater Hand und so lange Gabe keine Geldprobleme hat wird er es wohl nicht verkaufen. PUBG ist ja von Bluehole bei denen spekuliert wird, dass Riot sich beteiligt hat . Damit wäre das Thema auch vom Tisch. Ich bin gespannt.

    Reply
  3. Derek HalmburgerDerek Halmburger

    Microsoft braucht doch nur 50.1% der Aktien kaufen wozu also alles aufkaufen , unwahrscheinlich aber so könnte das von statten gehen 😂

    Reply
  4. Hubert SchoderHubert Schoder

    Hallo

    JACOB Seit 1 Monat haben Sie nun schon den Laptop zurück bekommen. Das Gerät hatte ich nur 1 Woche und hat nie richtig funktioniert.

    Wann erhalte ich das Geld nun retour ?

    mfg

    Schoder Hubert

    Reply
  5. Dominic SchmidtchenDominic Schmidtchen

    Die Übernahmegerüchte wurden bereits als äußerst unwahrscheinlich abgetan. Zumal EA selbst für Microsoft ein echt großer Brocken wäre. Ähnliche Gerüchte gibt es auch bzgl. Valve. Auch das ist sehr unwahrscheinlich.

    Reply
    1. Henning RöperHenning Röper

      Ea steht so schlecht da wie kaum das Unternehmen soll einen marktwert von 5mrd us $ besitzen und anderer Gerüchte hat Microsoft für übernahme geschäfte so 125mrd us $ zur Verfügung
      Also am geld wirds Microsoft nicht mangeln

      Reply
  6. Nicolas BergnerNicolas Bergner

    Mal hoffen, dass Microsoft Valve, Pubg und EA übernimmt. Somit gibt es kaum noch Konkurrenz und die Entwickler können sich Zeit lassen, für Releases. Nur leider haben kleine Firmen keine Chancen mehr.

    Reply
  7. Martin JungMartin Jung

    Oh das wird super!
    Dann haut EA unter Microsofts Fuchtel nur noch ein einziges, letztes (unvollständiges) Game auf den Markt und entwickelt dieses fortlaufend weiter. 😛

    Reply
    1. Manuel GascheManuel Gasche

      Ouh willst du mir jetzt vielleicht vorwerfen das ich neidisch bin auf die eventuellen Exclusives wie der „Mir schlafen die Füße ein“ Trailer von anthem? Dafür hab ich meinen PC und einen Keyseller bei dem ich das spiel für nen 20er Eintüte

      Reply
    2. Manuel GascheManuel Gasche

      Habe ich eine Wahl? und 2. verurteile ich Microsoft für seine DLC Politik bei Spielen wie z.B. Forza.. Ultimate Edition + noch ein Season Pass für zusammen 160€ und dann läuft das spiel so dermaßen schlecht… Crashes, Memoryleaks, Server laufen wie Dünnschiss..

      aber klar diese geistreichen Posts wie von Nicolas müssen ja sein…

      Reply
    3. Michael LeglerMichael Legler

      Ich hoffe du beziehst dich jetzt nicht nur auf ein einziges Spiel?
      Bin selbst auf dem PC unterwegs sowie auf den Xbox Konsolen unterwegs und hatte bis dato noch keine Probleme mit Forza Horizon 3 (weder auf PC noch auf der Konsole). Ja es gab patches für diverse Probleme, aber das ganze an einem Spiel fest zu halten finde ich auch nicht wirklich objektiv.
      Patches gibt es für alle Spiele. Ob für Konsolen wie Sony oder MS, oder den PC.

      Mit der DLC Politik gebe ich dir recht, aber auch hier: das ganze an einem Spiel fest zu halten ist alles andere als Objektiv. Es gibt auf beiden Plattformen genug Entwickler Studios welche eine solche DLC/Microtransaktionen Politik führen. Da geben sich beide nichts.
      Da hilft nur eins – nicht kaufen!

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.