Preiswertes Wunsch-Funknetz mit LevelOne

Von | 29. Juni 2018

Sicher, intelligent und günstig: Netzwerkspezialist LevelOne überzeugt mit neuen Produkten für Managed WLANs

Ob in der Messehalle, im Büro, am Point of Sale oder auch in der Smart City – ein schnelles WLAN gehört heute zur Grundausstattung. Dabei eignen sich Managed WLANs für professionelle Anwendungen besser als die Unmanaged-Variante. Denn die Systeme lassen sich zentral verwalten und gehen noch in anderen Punkten weit über den Anspruch, in jedem Winkel eine kabellose High-Speed-Datenverbindung zu haben, hinaus. Mit einigen Neuzugängen bei Lösungen für Managed WLANs hebt Netzwerkspezialist LevelOne jetzt das Anforderungsniveau noch ein Stück weiter nach oben: Die Systeme bieten ausgefeilte Sicherheitsstandards, arbeiten enorm zuverlässig, beinhalten zahlreiche intelligente Features und obendrein sind sie komfortabel zu administrieren. Mit der größte Vorteil ist aber gar nicht technischer Natur – er liegt in den geringen Kosten.

 

Immenser Kostenvorteil

Standard am Markt ist eine Lizenz für jeden einzelnen Access Point (AP). Bei LevelOne wird nur einmalig eine Lizenzgebühr fällig – nämlich beim Kauf des Controllers. Bei einem Netz mit mehreren Dutzend oder mehreren Hundert APs bedeutet das eine enorme Ersparnis. Obendrein erleichtert es Administratoren die Arbeit, denn die APs müssen nicht einzeln angemeldet werden. Bestens geeignet sind die Systeme von LevelOne für kleine bis mittelgroße Netze. Während der Controller WAC-2000 das zentrale Verwalten von bis zu 50 Access Points erlaubt, sind es beim WAC-2003 bis zu 300. Neben APs für den Inneneinsatz sind auch speziell geschützte Outdoor-Varianten im Programm.

 

Zahlreiche State-of-the-art-Features

In den Controllern arbeiten Atheros-Chipsätze von Qualcomm, die derzeit mit zu den leistungsfähigsten am Markt gehören. Im Dualband liegt die Bandbreite bei bis zu 1,2 Gigabit, die Übertragungsgeschwindigkeit erreicht bis zu 10 Gbit/s. Damit sind die Controller auch für künftige Ausbaustufen der Datennetze gerüstet. Der Clou für mehr Sicherheit: Es lassen bis zu vier physisch voneinander getrennte WLANs aufspannen. Für Hotelgäste, Besucher eines Unternehmens oder auch Arbeitsgruppen innerhalb einer Firma lässt sich somit ein separates Netz einrichten. Hinzu kommen Funktionen wie das Verteilen der Bandbreite auf eine beliebige Anzahl an Nutzern bzw. auf einzelne APs sowie ein völlig problemloses Roaming – die Übergabe von IP-Telefonaten von einem Access Point zum nächsten.

 

Installation mit Power over Ethernet (PoE)

Weitere nützliche Details sind die einfache Administration über den Web-Browser, die Unterstützung von VLANs, die integrierte Firewall oder die automatisierte Kontrolle der APs durch den Controller samt Fehlerbehebung. Besonders komfortabel wird die Installation eines WLANs mit der PoE-Technik. Über einen PoE-Switch wie den GEP-1061 von LevelOne lassen sich Netzwerkgeräte wie Access Points in das Datennetz einbinden und zugleich mit Strom versorgen. LevelOne hat das größte Angebot an PoE-Produkten am Markt. In Verbindung mit weiteren Komponenten von LevelOne wie Überwachungskameras, einem Multimediaserver oder HDMI-Receiver wird aus dem Managed WLAN dann ein ganzheitliches IP-Netzwerk, das völlig unterschiedliche Bedürfnisse abdecken kann.