Palit GTX 1050 Ti KalmX 4GB – passive Leistung

Von | 10. Februar 2017

Palit schickt mit seiner GTX 1050 Ti KalmX eine ganz besondere Version der beliebten Geforce Grafikkarte ins Rennen. Die GTX 1050 Ti gehört zwar nicht ganz zu Nvidias Topmodellen, bietet dem Gamer dennoch genügend Leistung für viele Spiele. Die hohe Grafikleistung fordern häufig einen Tribut: unerwünschte Hitze entwickelt sich, die lediglich durch ausgefeilte und teils Lärm erzeugende Kühlsysteme im Zaum gehalten werden kann. Statt per Lüfter soll die Wärme bei der neuen GTX 1050 Ti von Palit ausschließlich durch einen passiven Kühlkörper abgeführt werden.

Palit GTX 1050 Ti KalmX

 

Kühlkörper und Leistung der Palit GTX 1050 Ti KalmX

Der Radiator der Palit GTX 1050 Ti KalmX hat es sprichwörtlich in sich. Es finden sich gleich 42 außergewöhnlich hohe Lamellen aus Aluminium vor, denen zwei Heatpipes tatkräftig zur Seite stehen. Die Taktraten der Palit GTX 1050 Ti KalmX (1.290 Basis/1.759 Boost) brechen zwar, wie vermutet, keine Rekorde, sind für eine passiv gekühlte Grafikkarte dieser Klasse dennoch erstaunlich und liegen auf gleichem Niveau mit dem aktiv gekühlten Modell. Die Frage, ob diese angegebene Leistung der Palit GeForce GTX 1050 Ti KalmX, im Betrieb überhaupt voll ausgeschöpft werden kann, bleibt offen. Nachfolgend eine Gegenüberstellung der Palit GeForce GTX 1050 Ti ohne und mit Aktivkühlung:

Modell Palit GeForce GTX 1050 Ti
KalmX
Palit GeForce GTX 1050 Ti
StormX
Länge in Zentrierten 18,5 17,0
Kühlkörper 2 Heatpipes
Alu-Radiator, Kupfer-Kern
Alu-Kern, Alu-Radiator
Lüfter

1 × 75 mm (axial)
Lüfter abgeschaltet (2D)

Nein
GPU-Basis 1.291 MHz 1.291 MHz
GPU-Maximum 1.759 MHz 1.734 MHz
GPU im Idle-State 139 MHz 139 MHz
VRAM 4.096 MB GDDR5 4.096 MB GDDR5
Speichertakt 3.500 MHz 3.500 MHz
Anschlüsse 1 × Dual-Link-DVI
1 × HDMI 2.0b
1 × DisplayPort 1.4
1 × Dual-Link-DVI
1 × HDMI 2.0b
1 × DisplayPort 1.4

Palit GTX 1050 Ti KalmX

Reicht eine passive Kühlung aus?

Die „normale“ GTX 1050 Ti gehört allgemein eher zu den sparsamen Modellen der Geforce 1000er Serie und wurde vielleicht auch deshalb von Palit auserkoren, um den Versuch einer passiven Kühlung zu wagen. Die Palit GTX 1050 Ti KalmX ist mit einer Länger von 18,5 Zentimetern zwar vergleichsweise kurz, jedoch mit 14 Zentimetern schon etwas breiter als aktiv gekühlte Modelle. Man sollte sich daher das Innenleben seines Computergehäuses vor dem Kauf etwas genauer ansehen und überprüfen, ob es diese Grafikkarte mit dem eher ungewöhnlichen Format aufnehmen kann.

Palit GTX 1050 Ti KalmX

Damit die Palit GTX 1050 Ti KalmX auch wirklich zuverlässig kühlen kann, wird auch sicherlich die Art des Gehäuses eine Rolle spielen. Um die Wärme des passiven Kühlkörpers effektiv ableiten zu können, sollte im Gehäuse genügend Spielraum und vermutlich auch eine ausreichende Luftzirkulation vorhanden sein. Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass nicht jedes Gehäuse für den Einbau der Palit GTX 1050 Ti KalmX geeignet ist. Vermutlich sollte das Gehäuse daher über einen eigenen Lüfter verfügen, damit die erzeugte Abwärme herausgeleitet werden kann. Andernfalls könnte es schnell passieren, dass die Grafikkarte ihre Leistung aufgrund der fehlenden Luftumwälzung drosseln muss. Es bleibt daher abzuwarten, wie zuverlässig die Palit GTX 1050 Ti KalmX selbstständig auch bei hoher Leistung kühlen kann.

Die zwei großen Stärken der Palit GTX 1050 Ti KalmX sind sicherlich ihr komplett lautloser Betrieb und ihre sehr hohe Energieeffizienz. Eine Alternative zur dieser Grafikkarte  könnte die bereits schon länger erhältliche XFX Radeon RX 460 Passive darstellen. Diese Einsteiger-Grafikkarte arbeitet ebenso komplett ohne Lüfter und bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

30 thoughts on “Palit GTX 1050 Ti KalmX 4GB – passive Leistung

  1. Gerd MarGerd Mar

    Ich suche eine passive Lösung um meine fps rate hoch zu bringen ohne das ich Netzteil (welches es nicht mehr gibt) umbauen muß

    Reply
    1. Kim WeißmannKim Weißmann

      wie es gibt keins? es gibt immer eins entweder hast du n scheiss (sry aber ist so) nt mit zum gehäuse gekauft also beides in einem, oder ein gehäuse welches ein kleines brick nt hat und dann wird das mit der 1050ti vlt trotzdem knapp

      Reply
  2. Luna MückLuna Mück

    Passiv und gut?
    Gibt es das immer noch?
    Wer will sowas?
    Naja, das letzte mag übertrieben sein, aber ich könnte mit passiv nix anfangen, weil ich liebe ans Limit zu übertakten. 🙂 (ô/)

    Reply
    1. Luna MückLuna Mück

      Sascha Renneberg Das stimmt, denke auch, das es für’s normale spielen auch ausreicht. 🙂
      Kann jetzt nicht sagen wie es sich mit der GTX 1050 Ti verhält, jedoch meine GTX 1060 wird schon mal gut und gerne 75°C+ heiss mit Dual Fan. Habe auf manuel 75% gestellt und jetzt bleibt es im 60°C Rahmen. 🙂 (ô/)

      Reply
    2. Henry FairHenry Fair

      Ist sicher ganz toll für geräuschlose builds. Vielleicht nen Multi-media Rechner im Wohnzimmer weil der Fernseher mal wieder bei Netflix rumspackt xD

      Reply
    3. Bastian BlochingBastian Bloching

      Also meine 1050 ti gaming x kann man fast als passiv beschreiben, der lüfter geht so gut wie nie an und wenn, dann hört man davon rein garnichts.

      Reply
    4. Kim WeißmannKim Weißmann

      Luna Mück was zum teufel machst du mit deiner gpu? meine gigabyte mini itx mit einem 90 bzw 60 (weiss ich grad nicht) bleibt bei 75 grad bei 30% lüftergeschwindigkeit bei 25 fängt der lüfter erst an (bug) sich zu drehen der dreht also mit 900rpm und das bei 2000mhz und halt besagten 75 grad auf 50% fanspeed bleibt die gpu auf 64 grad vlt ist deine karte defekt?

      Reply
    5. Luna MückLuna Mück

      Kim Weißmann ist nur, wenn ich die automatische Lüftersteuerung aktiviere. Dann habe ich in komplexen Spielen wie Dark Souls 3 4k maximal Settings ca. 75° – 78°C ohne OC. Wenn ich es auf 50% festsetze sind es schon nur noch 68°C. Bei 75% sind es dann nur noch 58°C. Bei hundert prozent sind es nur noch 44°C aber da ist die Lautstärke lächerlich. :/
      Liegt vielleicht daran, das es „nur“ eine Palit ist. Habe ich zuvor noch nie eine gekauft, war aber die billigste und einzige wofür das Geld reichte. 🙂
      Bei Zotac, Asus hatte ich das noch nie und eine ASUS war sogar eine AMD, die neigen ja bekanntlich eher zum heiss werden. 😀
      Im OC ändert sich aber wiederum auch nicht viel. So klettert es bei 75% Lüftergeschwindigkeit nur um 2°C. 🙂 (ô/)

      Reply
    1. Sven BewersdorffSven Bewersdorff

      Hat das Netzteil nicht abgeschaltet ?. Im normal Fall schalten sie doch ab , und sichern so andere Komponenten des Rechners!?. Seltsam welches Netzteil haben sie verbaut wenn ich fragen dürfte ?.

      Reply
    2. Ronny LindnerRonny Lindner

      Richtig, dass Netzteil hätte im Falle einer zur hohen Spannung abgeschalten. Man kann nur vermuten woran es letzten Endes gelegen hat, aber es würde mich schon sehr wundern, wenn eine neue Karte (ohne OC oder sonstiges) sämtliche Komponenten “schrottet“

      Reply
    3. Christian KrafftChristian Krafft

      Der Rechner lief nach dem knall von der grafikkarte ganz kurz weiter und dabei rauchte es aus allen löchern und der rechner ging aus(Netzteil hatte eingegriffen)1400euro schaden egal palit nie wieder. 🙂

      Reply
    4. Henry FairHenry Fair

      Im Preisbereich einer 980Ti würde ich aber auch beim Netzteil etwas tiefer in die Tasche greifen. Trotzdem sollte eigentlich nich alles komplett schmoren können

      Reply
    5. Julian BiengrafJulian Biengraf

      Mir ist mal ne zotac omega 980ti kaputt gegangen (warehouse deal 300 euro) ist also nur bedingt Marken abhängig. Montagsmodelle gibt’s immer.

      Reply
    6. Jan RussJan Russ

      Hab seit kurz vor Weihnachten eine Gtx 1070 Jetstream von Palit. Ist mit unter die bestgekúhlte 1070 auf dem Markt. Würde sie mir immer wieder kaufen.

      Reply
  3. Marcel GrotMarcel Grot

    Der Artikel ist ja mal Käse, hat den einer Korrektur gelesen?
    „Die lüfterlose Palit GTX 1050 Ti KalmX ist mit einer Länger von 18,5 Zentimetern zwar vergleichsweise kurz, jedoch mit 14 Zentimetern schon etwas breiter als Modelle mit Lüfterkühlung. “
    1. Was gemeint ist ergibt sich nur aus der Tabelle
    2. Ob nun Passiv oder nicht, Luftgekühlt sind die beide

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.