Nvidia GTX 1070 – Alternative zum Topmodell GTX 1080?

Von | 6. Juni 2016

Nvidia bringt neben dem Top-Modell GTX 1080 auch eine Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse auf den Markt, die GTX 1070. Weiß auch dieses Schwestermodell zu überzeugen, oder ist sie lediglich ein schlechter Abklatsch der High-End-Variante?

 

GTX 1070

Um einiges günstiger

Auch die GTX 1070 basiert auf der Pascal-Architektur und bietet ebenfalls 8 Gigabyte Grafikspeicher. Die Grafikkarte hat auch einiges in petto und kostet dabei gerade einmal die Hälfte des großen Bruders. An manchen Ecken wurde gespart, aber auch die GTX 1070 kann sich durchaus mit der aktuellen Konkurrenz messen und ist in der oberen Mittelklasse anzusiedeln. Ein Blick auf das Datenblatt offenbart die technischen Unterschiede der zwei aktuellsten Nvidia Grafikkarten:

Technische Daten im Vergleich

GeForce GTX 1080 GeForce GTX 1070
GPU GP104 GP104
Fertigung 16 nm (FinFET) 16 nm (FinFET)
Transistoren 7,2 Mrd. 7,2 Mrd.
Shader-Rechenkerne 2560 1920
GPU-/Turbo-Takt 1607 / 1733 MHz 1506 / 1683 MHz
Rechenleistung (SP) 8,87 TFlops 6,64 TFlops
Speicher 8 GByte GDDR5X 8 GByte GDDR5
Speicher-Takt 2754 MHz (5508 eff) 4000 MHz
Speicher-Anbindung 256 Bit 256 Bit
Datentransferrate 320 Gbyte/s 256 GByte/s
Formfaktor Dual-Slot Dual-Slot
Display-Anschlüsse 3 x DP 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI 3 x DP 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI
TDP 180 Watt 3 x DP 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI

4K-Auflösung mit mehreren Bildern

Ruckelfreie 4K-Auflösung bei Spielen gehört inzwischen zum Standard gehobener Grafikkarten. Die GTX 1070 ist in der Lage bis zu vier 4K-Bildschirme gleichzeitig mit Internet, Office- oder Bildbearbeitungs-Anwendungen zu speisen.

GTX 1070

Energieeffizienz ist gestiegen

Im Vergleich zur der GTX 980 Ti (Vorgänger der GTX 1080) ist der Stromverbrauch spürbar gesunken.

GTX 1070 auf Augenhöhe mit der Konkurrenz

Die Geforce GTX 1070 spielt in einer Liga mit der GTX 980 Ti. Sie ist ebenso sehr flott unterwegs, kann Spiele in 4K-Auflösung mit höchsten Details flüssig und mit sehr guter Bildqualität wiedergeben. Hinzu kommt die große Anschlussvielfalt (1 DVI, 3 Displayports, 1 HDMI). Demgegenüber stehen der verhältnismäßig hohe Stromverbrauch sowie die schnelle Hitzeentwicklung. Auch kann es vorkommen, dass die Grafikkarte bei starker Beanspruchung etwas lauter wird.

GTX 1080 oder 1070?

Das Grafikmonstrum GTX 1080 ist der 1070er-Variante noch einen Sprung voraus, wenngleich die Unterschiede nicht so große ausfallen, wie der Preis es vermuten lässt. Wer auf der Suche nach einer neuen, leistungsfähigen Grafikkarte von Nvidia ist, steht vor der Wahl: das teure High-End-Modell GTX 1080, das Schwestermodell 1070, oder aber auch die etwas ältere High-Tech-Karte GTX 980 Ti. GTX 1070 und 980 Ti sind leistungstechnisch absolut auf aktuellem Stand und lassen sich daher jedem Gamer empfehlen. Das Spitzenmodell 1080 bietet noch etwas mehr und ist daher für zukünftige Games und Grafikanwendungen wahrscheinlich ein wenig besser gewappnet.

 

[Gesamt:4    Durchschnitt: 2.5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.