NVIDIA Quadro GV100 – doppelter Speicher und Realtime Raytracing

Von | 28. März 2018

Auf der neunten, hauseigenen GPU Technology Conference (GTC) stellte NVIDIA in Silicon Valley mit der Quadro GV100 eine professionelle High-End-Grafikkarte für Workstations vor. Laut Hersteller soll diese Karte Entwicklern dienen und aufgrund ihrer extrem starken Performance die hohen Anschaffungskosten eines Supercomputers überflüssig machen.

NVIDIA Quadro GV100

Bild: NVIDIA

NVIDIA Quadro GV100 mit 32 HBM2-Speicher und NVLink 2

In den Grundzügen orientiert sich die Quadro GV100 an der NVIDIA Titan V, verfügt allerdings beinahe über den dreifachen Speicher. Satte 32 Gigabyte HBM2-Speicher, verteilt auf vier Stacks sollen diese Grafikkarte zu Höchstleistungen antreiben. Der HBM2-Speicher hat eine Bandbreite von 870 Gigabyte pro Sekunde und erreicht Taktfrequenzen von 850 Mhz. Die Quadro GV100 bietet eine FP32-Performance mit 14,8 TFLOPS, 7,4 TFLOPS für FP64 und 118,5 TFLOPS über die für AI-Inference spezialisierten 640 Tensor-Cores.
Wie auch die NVIDIA Tesla V100 beherrscht auch die Quadro GV100 NVLink 2.0. Über diese Verbindung lassen sich zwei Grafikkarten zusammenschalten und Bandbreiten von bis zu 200 Gigabyte in der Sekunde realisieren. Die TDP der Quadro GV100 wurde mit 250 Watt beziffert. Zum Anschluss von Monitoren stehen vier DisplayPort-1.4-Ausgängen bereit.

NVIDIA Quadro GV100NVIDIA Quadro GV100

Bilder: NVIDIA

Realtime Raytracing für eine besonders realistische Darstellung

Die NVIDIA Quadro GV100 beherrscht Raytracing in Echtzeit für eine besonders realistische Darstellung von dreidimensionalen Grafiken. Hierzu bedienen sich die Algorithmen der Bionik und simulieren physikalische Naturphänomen aus dem Bereich der Optik. Dadurch können die Wege von Lichtstrahlen exakt simuliert werden. Derartige Berechnungen wurden bisher nur in seltenen Fällen in Echtzeit durchgeführt.


Die Quadro GV100 ist voll auf die Anforderungen von Next-Generation-Anwendungen wie Raytracing, KI, Simulationen oder Workflows mit VR-Unterstützung ausgelegt. Dank der NVIDIA Volta-Architektur bietet sie extrem hohe Speicherkapazität, Skalierbarkeit und Leistung. Daher eignet sie sich laut Nvidia perfekt für Designer, Architekten und Wissenschaftler, die auf besonders hohe Grafikleistungen angewiesen sind. Für Gamer kommt die NVIDIA Quadro GV100 eher nicht infrage, da sie mit 7.199 Euro wohl selbst das Budget der ambitioniertesten Zocker sprengt.

NVIDIA Quadro GV100

Bild: NVIDIA

Technische Daten der NVIDIA Quadro GV100 im Überblick

Parallele CUDA-Recheneinheiten 5120
NVIDIA Tensor-Recheneinheiten 640
Grafikprozessorspeicher 32 GB HBM2
FP64-Leistung 7,4 TFLOPS
FP32-Leistung 14,8 TFLOPS
FP16-Leistung 29,6 TFLOPS
Tensor-Leistung 118,5 TFLOPS
Max. Energieverbrauch 250 W
Grafikbus PCI Express 3.0 x 16
Bildschirmanschlüsse DP 1.4 (4)
Formfaktor 4.4” H x 10.5” L Dual Slot