Notebook- und Gaming-Neuheiten auf der IFA 2018

Von | 4. September 2018

Auf der IFA 2018 lassen sich die Computer Hardware-Hersteller auch nicht zweimal bitten. Zwischen 2-in-1 Geräten und kleinen Änderungen an Altbekanntem sind vor allem die Neuerungen im Gaming-Bereich sehr interessant.

Acer lässt das Swift 5 Ultrabook noch weiter erschlanken

Acer hat es mit dem neuen Swift 5 geschafft, das bisher leichteste 15,6-Zoll-Notebook zu kreieren. Der 14-Zoll-Vorgänger wog schon weniger als ein Kilogramm, was für diese Größe ungewöhnlich ist: Üblich sind 1,5 bis 2 Kilo. Das geringe Gewicht schafft Acer durch konsequenten Leichtbau dank Magnesium-Legierung des Gehäuses. Das aktuelle Modell ist im Vergleich zum Vorgänger dünner und kleiner und wiegt laut Angaben es Herstellers 970 Gramm (14 Zoll) bis 990 Gramm (15 Zoll). Das Touch-Display hat einen dünneren Rahmen (5,83 mm) und Full-HD-Auflösung spendiert bekommen.

Zuwachs in der Toshiba Portégé-Familie

Toshiba Portégé X30T-E

Toshiba Portégé X30T-E – Bild: Toshiba

Das Portégé X30T-E erinnert optisch an das Surface Pro von Microsoft, allerdings liefert Toshiba ein Tastaturdock mit integriertem Akku gleich mit. An diesem Dock sind diverse Anschlüsse untergebracht, wie zum Beispielzwei USB-3.0-Buchsen, ein HDMI-Port, ein USB-C-Port, einen Ethernet-Anschluss und sogar ein VGA-Anschluss. Letzterer ist heutzutage nicht mehr oft zu finden an Notebooks. Das X30T-E wendet sich traditionell an mobile Unternehmenskunden, die Sicherheit, lange Akkulaufzeiten und Anschlussvielfalt schätzen. Der Akku verspricht eine Laufzeit von bis zu 15 Stunden, welche sich nach 30 Minuten laden um 4 Stunden verlängert. Danke einem Magnesium-Chassis ist das Gerät gegen allerlei Widrigkeiten geschützt.

Das komplette Portégé-Gerät bringt insgesamt 1,4 Kilogramm auf die Waage. Das Tablet fällt mit nur 800 Gramm ins Gewicht. Auf der IFA 2018 kommunizierte Toshiba, dass der RAM und die SSD fest verlötet und dadurch nicht austauschbar sind. Der Akku lässt sich, bei Bedarf, austauschen. Neben den vorhandenen Anschlüssen verfügt das 2-in-1-Gerät über ein WLAN- und LTE-Modul und viele Sicherheitsfeatures, wie Kensington-Lock, biometrische Entsperrmethoden und ein speziell abgesichertes BIOS.

Das neue MSI P65 Creator Notebook – Für alle kreativen Schöpfer

MSI P65 Creator

MSI P65 Creator – Bild: MSI

Das neue MSI Creator Notebook richtet sich mit seinem IPS-Panel in Full-HD-Auflösung und mit 15,6 Zoll nicht nur an Gamer, sondern auch an Nutzer, die Videoschnitt, Grafikbearbeitung und 3D-Modellierung mobil durchführen wollen. Insgesamt deckt das Panel 100 Prozent der SRGB und 72 Prozent des NTSC-Farbraumes ab. Die White Limited Edition Wird mit der NVIDIA® GeForce® GTX 1070 Grafikkarte, einem Intel® CoreTM i7 Prozessor der 8. Generation und einem 144-Hz-Panel ausgeliefert. Das P65 wiegt etwa 1,8 Kilogramm und hat eine Akkulaufzeit von circa 8 Stunden laut MSI.

Acer lässt auf der IFA 2018 Gamer-Herzen höher schlagen

Die zwei größten und kuriosesten Highlights der IFA 2018 sind wohl das neue Gaming-Notebook Predator Triton 900 und der Gaming-Stuhl Predator Thronos von Acer.

Acer Predator Triton 900

Predator Thronos

Bilder: Acer

Typisch für die Predator-Serie ist die aggressive und beleuchtete Optik der Geräte. Allerdings hat das Gaming-Notebook eine weitere Besonderheit: ein Displayscharnier. Zwei Arme, bestehend aus einem einzelnen Stück Aluminium, halten das Display fest und ermöglichen dadurch eine 360° Rotation des Bilschirmes, wodurch das Notebook noch massiger wirkt. Das Predator Trition 900 wird 15,6 Zoll messen und mit Touchscreen und 4K Auflösung ausgeliefert werden, allerdings ist es nicht entspiegelt. Ebenfalls besitzt es einen weiter entwickelten Lüfter, den Aeroblade 3D der vierten Generation. Die Finnen des Lüfters haben Einkerbungen an der Spitze um die Lautstärke zu verringern. Für das richtige Gaming verfügt der Laptop über eine mechanische Tastatur und einem Touchpad auf der rechten Seite, über das ein virtueller Nummernblock eingeblendet werden kann.

Der Gaming-Stuhl Predator Thronos eignet sich perfekt für Gaming-Höhlen. Im Endeffekt handelt es sich hierbei um eine Kapsel, in die ein Stuhl und eine Ablagefläche für Maus und Tastatur eingearbeitet sind. In Thronos lassen sich bis zu drei 27-Zoll -Monitore aufhängen und auf der Rückseite findet sich Platz für den passenden Gaming-PC, am besten einen aus der Predator-Serie. Das ganze Konstrukt sitzt auf einem Motor, der den Spieler samt Hardware drehen und schwenken kann. Neben der Drehbarkeit sorgen verschiedene Vibrationsmotoren für ein noch realistischeres Feedback.