Nintendo Switch – die Transformer-Konsole gibt heute ihr Debüt

Von | 3. März 2017

Von allen Nintendo–Jüngern sehnsüchtig erwartet und nun ist sie endlich da: die Nintendo Switch ist ab heute erhältlich. Zeitgleich erscheint mit Zelda Breath of the Wild ein richtiges Kracherspiel, das von allen Seiten nur die besten Kritiken erhalten hat.

Nintendo Switch

Nintendo im Aufwind

Nintendo scheint in letzter Zeit langsam wieder an die früheren Erfolge rund um Gameboy, SNES und N64 anzuknüpfen. Mario, Zelda und Co. bestreiten seit über 3 Jahrzehnten ihre Abenteuer und bis jetzt ist noch kein Ende in Sicht. Die Wii galt als Kassenschlager, die Wii U blieb hingegen etwas hinter den Erwartungen zurück und verkaufte sich nicht ganz so gut. Die Technik und die realisierbaren Grafiken lagen deutlich hinter denen von PC, Xbox One und PS4.
Der unglaubliche Hype um Pokémon Go sorgte im letzten Jahr für Furore und zeigt, dass Nintendo durchaus mit neuen, innovativen Konzepten begeistern kann. Mit der Nintendo Switch soll nun der Erfolgskurs fortgeführt werden.

Welche Eigenschaften hat die neue Nintendo Switch?

Bis dato sah es bei Nintendo doch immer so aus: Gameboy/SNES, Gameboy Advance/N64, Nintendo (3)DS(XL)/Wii(U). Der japanische Hersteller bot immer eine leistungsfähigere Konsole für daheim und zugleich einen mobilen Spielebegleiter an. Nun durchbricht Nintendo dieses Schema und vereint mit der Switch den Handheld mit einer TV-Spielekonsole. Der mobile Teil der Konsole ähnelt von der Form her ein wenig der PSP und sorgt unterwegs für Spielspaß. Der Touch-Bildschirm der Konsole ist 6,2 Zoll „groß“ und löst „nur“ in HD auf. Die Bildqualität sollte aber dennoch passen. Erst am Dock angeschlossen, kann die Konsole ein Full HD Bild auf dem TV „zaubern“. Das Dock wird per HDMI mit dem Fernseher verbunden. Dort ist dann auch eine Dolby Surround 5.1 Soundausgabe möglich. Das hin- und her switchen zwischen Fernseher und mobiler Konsole klappt dank des Docks nahtlos.

Die drei Modi: TV-, Tisch- und Handheld-Modus:

Nintendo SwitchNintendo SwitchNintendo Switch

Welche Performance kann erwartet werden?

Das Innenleben der Konsole ähnelt ein wenig der Hardware eines High-End-Smartphones, was daran liegen könnte, dass Nintendo verkündet hatte, auch Spiele für Smartphones und Tablets anbieten zu wollen. Der Nvidia Tegra Prozessor dürfte für genügend Dampf sorgen. Damit erreicht die Switch zwar nicht die Leistung der Konkurrenz, muss sie aber auch nicht. Nintendo verfolgt hinsichtlich der Hardware und seines Spieleportfolios sowieso einen anderen Ansatz als die anderen großen Hersteller. Festzuhalten bleibt jedoch, dass Nintendo mit der brandneuen Switch die wohl derzeit technisch anspruchsvollste Mobilkonsole anbietet.
Als Achillesferse der Konsole könnte sich der Akku entpuppen. Laut Nintendo soll dieser lediglich drei bis sechs Stunden Dauerbetrieb aushalten. Bei Zelda reicht er lediglich für 3 Stunden Spielzeit aus. Für eine mobile Spielekonsole scheint das vielleicht etwas wenig. Für den, der überwiegend daheim zockt, mag das nicht allzu schlimm sein, der mobile Gamer könnte sich aber vielleicht über einen schnell leergesaugten Akku ärgern. Das ist etwas unverständlich, da das Konzept der Nintendo Switch ja explizit auf eine hohe Mobilität ausgelegt ist.

Das Spieleangebot ist noch etwas mau

Zum Start stehen noch nicht allzu viele Spiele bereit. Darüber hinaus handelt es sich in der Mehrzahl eher um nicht so bekannte Games. Kein neuer Mario-Hit, kein Donkey Kong und auch noch kein Fifa. Lediglich ein einziges Game lenkt die volle Aufmerksamkeit auf sich. Der Vorzeigetitel Zelda Breath of the Wild reicht aber anscheinend erst einmal aus, um den Nintendo Fans das Wasser im Munde zusammenlaufen zu lassen. Eingefleischte PS- und Xbox Fans mögen mit der bunten Anime-Grafik nicht viel anfangen können, laut Fachpresse hat dieses Game jedoch definitiv das Potenzial für einen Top-Seller. Weitere Informationen zu Zelda Breath of the Wild finden Sie hier.
Im Laufe des Jahres sollen viele weitere Spiele folgen, darunter unter anderem: Mario Kart 8 Deluxe, The Elder Scrolls V: Skyrim oder Super Mario Odyssey und Minecraft.

Die Technik der Nintendo Switch im Detail

Bildschirm

 

Kapazitiver Touchscreen / 6,2-Zoll-LCD / Auflösung: 1280 x 720
CPU/GPU

 

Angepasster NVIDIA Tegra-Prozessor

 

Systemspeicher

 

32 GB
Hinweis: Ein Teil des internen Speicherplatzes ist für das Betriebssystem reserviert.
Kommunikationsfunktionen

 

WLAN (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac konform) / Bluetooth 4.1 (nur im TV-Modus – eine kabelgebundene LAN-Verbindung ist durch kommerziell verfügbare, kabelgebundene LAN-Adapter möglich)
Video-Output

 

Maximale Auflösung: 1920 x 1080, 60 fps
Hinweis: Output via HDMI-Kabel im TV-Modus. Im Tisch-Modus und Handheld-Modus ist die maximale Auflösung 1280 x 720, was der Bildschirmauflösung entspricht.
USB-Anschluss

 

USB Type-C
Zum Laden des Akkus oder zum Verbinden mit der Nintendo Switch-Stati
microSD Card-Steckplatz ja
Sensoren Beschleunigungssensor / Gyrosensor / Helligkeitssensor
Interner Akku

 

Lithium-Ionen-Akku / Akkukapazität: 4310 mAh
Hinweis: Der interne Akku kann nicht entfernt werden. Es ist geplant, über unseren Nintendo Service einen kostenpflichtigen Service zum Austausch von Akkus anzubieten.
Akkulaufzeit

 

Die Akkulaufzeit kann mehr als sechs Stunden betragen, hängt jedoch von der verwendeten Software und den Anwendungsbedingungen ab.
„The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ kann beispielsweise mit einer Akkuladung etwa drei Stunden lang gespielt werden.
Gewicht Ca. 297 g
(Mit angeschlossenen Joy-Con: 398 g)
Größe

 

02 mm x 239 mm x 13,9 mm (mit angeschlossenen Joy-Con)
Hinweis: 28,4 mm an der dicksten Stelle, von der Spitze der Control Sticks zu den Z-Tasten.

Die Games

1-2 Switch
• Just Dance 2017
• Skylanders Imaginators
• Super Bomberman R
• The Legend of Zelda: Breath of the Wild
• Constructor HD
• World of Goo
• Little Inferno
• Human Ressource Machine
• The Binding of Isaac: Afterbirth+
• I am Setsuma

Die in der Tabelle aufgeführten Titel sind ab sofort erhältlich. Kurz darauf werden weitere Spiele erscheinen.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

7 thoughts on “Nintendo Switch – die Transformer-Konsole gibt heute ihr Debüt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.