Nokia auf dem MWC 2018 – für jeden ist etwas dabei

Von | 26. Februar 2018

Nach der Übernahme durch HMD Global scheint es mit der Marke Nokia wieder langsam aufwärts zu gehen. Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2018 zeigte Nokia gleich 5 neue Modelle. CEO Florian Seiche betonte bei der Präsentation, dass für jeden Nutzertyp und jede Preisklasse das passende Gerät dabei sein soll. Zur Wahl stehen ein Feature-Phone mit minimalistischer Ausstattung, ein günstiges Einsteiger-, zwei Mittelklasse- sowie ein Oberklasse-Smartphone.

Nokia 8810 – kultiges Feature-Phone mit VoLTE

Die absolute Einsteigerklasse markiert das Nokia 8810. Ein knallgelbes Gerät im ausgefallenen „Bananen-Look“, dass sich an den Tugenden  von Geräten vergangener Zeiten orientiert. Es handelt sich hierbei um ein  Feature-Phone, also kein Smartphone im klassischen Sinne. Im Vordergrund stehen hier Funktionalität, Bedienbarkeit, Zuverlässigkeit und Robustheit. Auf technische Highlights muss man hier verzichten. Dafür kann das Nokia 8810 mit anderen Eigenschaften punkten. Dank seines leicht gewölbten 2,5 Zoll kleinen QVGA Bildschirms liegt es zum Beispiel äußerst kompakt und ergonomisch in der Hand und stört nicht in der Hosentasche.

Im Fokus steht auch die hohe Gesprächsqualität. Vor allem die „kristallklaren“ Voice over LTE-Anrufe hebt Nokia hervor. Die Akkulaufzeit im Standby beträgt bis zu 25 Stunden und übertrifft damit die meisten Smartphones deutlich. Mit einer überarbeiteten Version des Handy-Spieleklassikers Snake kommen nostalgische Handy-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Neben der gelben Variante wird das Nokia 8810 auch in Schwarz im Mai 2018 erhältlich sein. Der Hersteller spricht eine unverbindliche Preisempfehlung von 89 Euro aus.

Nokia 8810
Betriebssystem Smart Feature OS
CPU Qualcomm 205 (Dual Core 1,1 GHz)
Arbeitsspeicher 512 MB LPDDR3
Hauptspeicher 4 GB eMMC
Display 2,4 Zoll QVGA Curved-Display
Netzwerk 2G: 900/1800, 3G: WB-CDMA 1/5/8, 4G: FDD-LTE 1/ 3/5/7/8/20
Hauptkamera 2 MP
Frontkamera Keine
Konnektivität und Sensoren Wi-Fi 802.11 n, BT 4.1, GPS/AGPS, Micro USB 2.0, 3.5mm Klinke
Akku 1500 mAh, Standby-Zeit bis zu 25 Tage (LTE)
Gesprächszeit Bis zu 9:32h (VoLTE), 7:15h (GSM), 11:28h (WCDMA)
Audio AAC, AMR, MP3, MIDI, Vorbis, FM-Radio

Nokia 1 – Android Go optimiert die simple Hardware

Das Nokia 1 ist wie das Nokia 8810 ein Low-Budget Gerät für absolute Einsteiger. Im Gegensatz zum Feature-Phone 8810 präsentiert sich das Nokia 1 jedoch als vollwertiges Smartphone, wenn auch mit abgespeckter Technik. Mit einem 1 Gigabyte großen Arbeitsspeicher, einem 1,1 GHz MediaTek MT6737M Quad-Core-Prozessor darf man hinsichtlich der Systemleistung auch hier nicht all zu viel erwarten. Allerdings ist das Nokia 1 mit der neuesten Go Edition von Android Oreo ausgestattet. Dieses schlanke Betriebssystem arbeitet besonders ressourcenschonend und holt aus minimaler Hardware das Maximum heraus. Ein weiterer Vorteil dieser „pures“ Android Version ist die von Google versprochene mit Update-Garantie. Mit seinem 4,5 Zoll IPS-Display (480 x 854 Pixel) ist das Nokia 1 recht kompakt, obwohl die Displayränder ziemlich breit ausfallen. Optisch wirkt dieses Nokia Smartphone damit nicht mehr wirkklich zeitgemäß. Es wird in den Farben Warm Red und Dark Blue für zirka 99 Euro erhältlich sein.

Nokia 6 (2018) – ein Upgrade

Das Nokia 6 trägt denselben Namen wie das Vorgängermodell, es wird lediglich der Zusatz 2018 angehängt. Erschwerend hinzu kommt, dass sich beide Varianten auch optisch ähneln. Das kantige Design des Alu-Unibody-Gehäuses wurde nämlich größtenteils übernommen und auch beim Display hat sich nicht all zuviel getan. Allerdings ist das neue Nokia 6 etwas schlanker geworden und der Fingerabdrucksensor ist nun auf die Rückseite gewandert.

Die Neuauflage des Nokia 6 verspricht mit einem 2,2 GHz starken Qualcomm Snapdragon 630 und 3 beziehungsweise 4 GB Arbeitsspeicher eine höhere Performance. Wie bei allen neu vorgestellten Smartphones kommt auch beim Nokia 6 (2018) Android 8.0 zum Einsatz. Die Hauptkamera mit ZEISS-Optik löst mit 16 Megapixeln auf und nutzt einen Dual-Tone-Blitz, der Motive besonders gut ausleuchten soll. HMD Global kündigt ab Markteinführung für zwei Jahre monatliche Systemupdates an. Erscheinen wird das Nokia 6 (2018) im April 2018 in den Farben Blau, Schwarz und Weiß zu einem Preis von 279 Euro.

Nokia 7 Plus – gehobene Mittelklasse mit optischem Zoom

Für einen Aufpreis von 120 Euro bietet das Nokia 7 Plus im Vergleich zum Nokia 6 (2018) einiges mehr. Das Keramik-Design wirkt vor allem auch dank des schmalen Rahmens um das Display im 18:9-Format etwas moderner. Nokia verbaut hier ein IPS-Panel, das mit Full HD Plus (2160 x 1080 Pixel) Bildinhalte angemessen scharf darstellt. Unter der Keramik-Haube sorgen ein Snapdragon 660 mit 4×1,8 und 4×2,2 Gigahertz und ein 4 GB großer Arbeitsspeicher für die nötige Rechenleistung. Der interne Speicher ist mit 64 GB recht großzügig bemessen und lässt sich via microSD-Speicherkarte einfach erweitern.

Beim 7 Plus hebt Nokia insbesondere die von Carl Zeiss entwickelte Dual-Kamera hervor. Diese schießt Fotos mit 12 und 13 Megapixeln, wobei eine Linse dabei im Weitwinkelmodus aufnimmt und die andere einen verlustfreien 2-fach-Zoom bietet. Videos können in 4K aufgenommen werden und die Frontkamera verfügt sogar über 16 Megapixel. Das OZO-Mikrofon soll in diesem Zusammenhang besonders gute Tonaufnahmen liefern. Der Profi-Modus bietet dem ambitionierten Hobbyfotografen vielfältige manuelle Einstellungsmöglichkeiten. Das Nokia 7 Plus wird im April für 399 Euro in Deutschland erscheinen.

Das Flaggschiff: Nokia 8 Sirocco

Das neue Spitzenmodell von Nokia trägt den Namen des flugunfähiger und nachtaktiver Papageis Sirocco – warum auch immer. Fliegen kann das Nokia 8 Sirocco wohl auch nicht wirklich, schnell ist es aber dafür allemal, denn die Technik wird der eines Top-Smartphones voll gerecht. Als nachtaktiv geht es auch noch halbwegs durch, da die Carl Zeiss Kamera auch bei Dunkelheit noch gute Aufnahmen verspricht. Bei den internen Komponenten geht der Hersteller keine Kompromisse ein. Ein Snapdragon 835 Octa Core Prozessor und 6 GB RAM sollten für eine zackige Performance sorgen.

Wie beim Nokia 7 Plus kann auch die Kamera des Sirocco Bilder sowohl im Weitwinkel als auch mit optischem 2-fach-Zoom aufnehmen. Die besonders lichtstarke f/1.7-Blende des Sirocco sollte Motive auch unter schwierigen Lichtverhältnissen gut einfangen können. Gleich drei integrierten Mikrofone nehmen klare Audioaufnahmen mit bis zu 132 Dezibel auf. Das Nokia 8 Sirocco ist mit nur 7,5 Millimetern das dünnste der präsentierten Modelle. Aufgrund des „nur“ 5,5 Zoll großen Displays ist das Gerät wesentlich handlicher als das 7 Plus. Der farbprächtige OLED Screen löst mit 2560×1400 Pixeln sehr scharf auf und ist mit Full 3D Corning Gorilla Glas 5 überzogen, welches ihn vor Kratzern und Brüchen schützt. Darüber hinaus ist das edle Glasgehäuse dank  IP67-Zertifizierung auch resistent gegenüber Wasser und Schmutz. Der Marktstart des Nokia 8 Sirocco ist für Mitte April 2018 geplant, die Preisempfehlung des Herstellers lautet 749 Euro.

Die technischen Details der neuen Nokia Smartphones in der Übersicht

Modell Nokia 1 Nokia 6 (2018) Nokia 7 Plus Nokia 8 Sirocco
Betriebssystem Android 8 (Oreo)
Android Go
Android 8 (Oreo)
Android One
Android 8 (Oreo)
Android One
Android 8 (Oreo)
Android One
Prozessor / Kerne Mediatek MT 6737M
QuadCore 1,1 GHz
Snapdragon 630
OctaCore
Snapdragon 660
OctaCore
Snapdragon 835
OctaCore
Arbeitsspeicher 1 GB 3 GB / 4 GB 4 GB 6 GB
Flash-Speicher 8 GB 32 GB / 64 GB 64 GB 128 GB
Wechselspeicher / max. microSD bis 128 GB microSD bis 128 GB microSD bis 256 GB
Display 4,5“ LCD 5,5“ IPS LCD 6“ IPS LCD 18:9 5,5“ OLED
Auflösung (ppi) 854×480 1920×1080 2160×1080 2560×1400
SIM Nano SIM Nano SIM Nano SIM Nano SIM
LTE / UMTS LTE bis 150 Mbit/s LTE Cat 4 bis 150 Mbit/s LTE Cat 6 bis 300 Mbit/s LTA Cat 12 bis 600 Mbit/s
WLAN 802.11 b/g/n 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth 4.2 5.0 5.0 5.0
Navigation GPS, A-GPS GPS, A-GPS, Glonass, Beidou GPS, A-GPS, Glonass, Beidou GPS, A-GPS, Glonass, Beidou
USB-Anschluss Micro USB 2.0 USB-C Quick Charge 4 USB-C Quick Charge 4 USB-C Quick Charge 4
Akkukapazität 2150 mAhAkku tauschbar 3000 mAh 3800 mAh 3260 mAh
Hauptkamera 5 MP 16 MP 13 MP/12 MP Dual Zeiss 13 MP/12 MP Dual Zeiss
Frontkamera 2 MP 8 MP 16 MP 5 MP
Abmessungen (H × B × T) 133,6×67,7×9,5mm 149×76×8,2mm 158,4×75,6×8mm 141×73×7,5mm
Sonstiges 3,5mm Audio NFC
Fingerabdrucksensor
NFC, 3,5 mm Audio
Fingerabdrucksensor
NFC, Qi
Fingerabdrucksensor
Farbvarianten Rot
Blau
Schwarz/Kupfer
Weiß/Silber
Blau/Gold
Schwarz/Kupfer
Weiß/Kupfer
Schwarz
Preis (UVP) 99 € 279 € 399 € 749 €
Erhältlich ab Mitte April 2018 Mitte April 2018 Mitte April 2018 Mitte April 2018