Macht der Ryzen 5 2400G die Grafikkarte überflüssig?

Von | 6. Februar 2018

AMD verbaut in seinen neuen Prozessoren für Desktop-PCs starke Grafikchips und möchte so mit den Intels Grafikeinheiten gleichziehen. Intel bietet schon lange CPUs mit leistungsfähigen On-Board-Grafik an. Iris und UHD Graphics bieten genügend Power für 4K-Multimedia und sind sogar bedingt zum Bearbeiten Bild- und Videomaterial oder zum Zocken zu gebrauchen. Einem inoffiziellen Benchmark zufolge soll der Ryzen 5 2400 G die Intel UHD 620 Grafikeinheit um Längen schlagen.

Ryzen 5 2400G liegt im Benchmark sogar vor der GeForce GTX 1030

Der auf MoePC gesichtete 3DMark Vergleich sieht den Ryzen 5 2400 mit Vega 11 Grafikchip knapp vor der dedizierte Einsteiger-Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 1030. Mit 5.042 Punkten erreicht der AMD Chip fast dreimal so viele Punkte wie die UHD 620 Grafik von Intel und würde damit einen Spitzenwert erreichen. Der Ryzen 5 2400G besitzt vier physische Kerne und acht Threads, die zwischen 3,6 GHz (Basis) und 3,9 GHz (Boost) takten. Die Vega 11-GPU arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1.250 MHz. Der Stromverbrauch ist dank 14nm CPU und Stromsparmechanismen mit 65 TDP relativ gering.

Bild: MoePC.net

Im selben Benchmark taucht ebenso der Ryzen 5 2500U mit Vega 8 Grafik auf. Auch dieser erreicht hier eine beachtliche Leistung, zumal es sich hierbei um einen Notebook-CPU handelt. Falls diese Benchmark-Ergebnisse den Tatsachen entsprechen, könnten sich sowohl die Desktop- als auch die Mobil-CPUs der neuen Raven Ridge Reihe als sehr interessante Alternativen zu Intel entpuppen. Am 12. Februar 2018 wird AMD die CPUs offiziell vorstellen.

 

 

60 thoughts on “Macht der Ryzen 5 2400G die Grafikkarte überflüssig?

  1. Daniel AmmannDaniel Ammann

    Auf kurz oder lang wirds eh dazu kommen das Grafikkarten durch Grafikchips ersetzt werden… guckt doch nur mal was heutige Smartphones oder die Nintendo Switch für ihre Größe Grafisch leisten können. Ich erinner mich noch an die Zeit wo man eine 2D und eine 3D Grafik“karte“ hatte 😀

    Reply
  2. Roland PartheRoland Parthe

    Die Kommentare unter dem Artikel sind ja direkt mal richtig kreativ und konstruktiv! Ungaublich! Mal im Ernst: Die APU will keine 1080ti ersetzen! Sie will für Gelegenheitsspieler passable Spielerlebnisse liefern! Wer nur ab und zu spielt oder nur grafisch Anspruchslose Spielchen daddelt, der braucht doch wirklich nicht extra eine 500€ Gamerkarte! Da finde ich die Entwicklung von guten APUs durchaus spannend. Zumal auch noch bessere in Arbeit sind, die sich wohl mit einer 1050ti oder gar 160 messen können! Und das wäre grade für einen MiiniPC durchaus spannend.

    Reply
  3. Just SebboJust Sebbo

    Es soll ja noch eine Version kommen die fast an einer gtx 1060 kommen soll.. Und jetzt mal ehrlich? Was will man mehr? Das man mit ner 200-300 Euro CPU keine 4k in 60fps zoggen kann wenn da alleine die gragga 800 Euro kostet is klar.. Aber full HD in Mittel bis hoch oder sogar ultra bei der 1060 in 60 fps.. Reicht für 90% völlig aus. Und mein gaming PC kann auch nicht so viel mehr! Und bin zufrieden

    Reply
  4. Leon SakicLeon Sakic

    Ach das ist bullshit AMD kommt jedes Jahr aufs neue mit den „BESTEN UND SCHNELLSTENS SACHEN“ und am ende sind sie knapp hinter Intel immer diese Lehren versprechen und Benchmarks die nichts prüfen die In-game performance ist bei AMD meist schlechter als die Benchmarks. Und bitte kommt nicht es geht nicht nur ums Gaming jemand der eine starke GPU für Produktivität braucht stellt sich sicher nicht mit der Leistung von einer 1050 Ti zufrieden.

    Reply
  5. Timo FreybothTimo Freyboth

    Zumal von einer GTX1030 im Beitrag die Rede ist, die karte gibt es aber gar nicht. Nur die GT 1030 welche an Multimedia GPU zählt und nicht zum zocken. 😂

    Reply
  6. Thomas FischerThomas Fischer

    für Gelegenheitsspieler und Office PCs sind die werte gut, als „Gamer“ finde ich nur die 1050 TI nicht unbedingt als Reverenz gut ;p

    Reply
  7. Miles SchroerMiles Schroer

    Was? Sogar über der GT1030? Boar krass, da kann ich ja gleich meine 1080ti in die Tonne kloppen.

    Das ist doch nicht euer ernst

    Reply
  8. Hannes PiefsenHannes Piefsen

    Ich komme bei nem laptop sogar mit einem pentium u prozessor mit onboard grafik aus. Wenn man keine Spiele spielen will, kein Problem. Leicht lange Wartezeiten sind aber inbegriffen. Sitze doch lieber am Gaming Desktop :p

    Reply
  9. Thomas JacobThomas Jacob

    Der Ryzen 2400G macht keine Grafikkarte fürs Gaming überflüssig, aber die APU´s mit der RX Vega M GL wie der i7-8606G oder evtl. folgende Ryzen mit der großen APU sollten für alle Games in FHD ausreichend sein. Der 2400G ist halt gut für Casual Games wie LoL, CS GO und co. oder als Multimedia CPU für den Surfer/Youtube/Stream Nutzer 😀

    Reply
    1. Thomas JacobThomas Jacob

      Ja, man kann aber auch AMD nehmen zumal die Plattform vermutlich leistungsstärker und gleichzeitig preiswerter ist, dazu sind die Intel Treiber echter Mist, wenn man mal etwas zocken will.

      Reply
  10. Patrick LippPatrick Lipp

    Ne bei weitem nicht. Zumindest wenn man n paar Spiele in FHD zocken will und dabei auch hohe Details haben will ist sogar schon ne 1050 grenzwertig

    Reply
    1. Kim WeißmannKim Weißmann

      Kuppi San naja mein hd 4000 igpu chip kriegt bei 4k ca 30% dropped frames die uhd igpu ist nicht viel stärker und wenn du die igpu übertaktest macht ne apu aufgrund von stromverbrauch schon mehr sinn weil du die untertakten könntest ausserdem kannst du mit ner uhd igpu nicht einmal einfache indie games in fhd zocken scheisse falls du mal im wohnzimmer mit freunden was lustiges zocken willst oder kleineren besuch da hast.

      Reply
  11. Torben BreitkreutzTorben Breitkreutz

    Rhetorische Frage? Falls nicht: „Nein, natürlich nicht.“

    Außer natürlich man möchte für immer auf hohe Details verzichten und sein Dasein mit Solitär und anderen Ultra-Casual-Games fristen… xD

    Reply
  12. Thomas Vvorldeater HartungThomas Vvorldeater Hartung

    Wow, die CPU liegt vor einer 1030! Wie wir alle wissen ist die 1030 nicht besonders leistungsstark, sie ist ne einfache Office-Karte und aktuelle Games in schön damit spielen ist nicht drin. *facepalm*

    Reply
    1. Kim WeißmannKim Weißmann

      Mark Stockinger naja für simulationen auf cpu basis ist ne mid class gpu deutlich zu overpowered aber ne igpu schafft da garnix genau da setzt diese apu an……….

      Reply
  13. Marc Odin WagnerMarc Odin Wagner

    LOL
    Ich mach euch gleich überflüssig
    Ne Spaß
    Natürlich macht eine on Board Grafik eine gk überflüssig solange man nichts grafikaufwendiges macht wie rendern oder Gaming

    Reply
  14. Fred WodniokFred Wodniok

    Nein! Außer man kommt mit relativ niedrigen Grafikeinstellungen zurecht bzw. grafisch nicht sehr aufwendige Games spielt.
    Aber im Grunde hätte ich das selbe schon vor 7, oder mehr Jahren zu IGPs schreiben können.
    Derzeit bin ich mit der IGPU meines 2600k unterwegs und selbst diese schaft so einiges was ich nicht gedacht hätte, wenn man keine Übertriebenen Erwartungen hat.

    Reply
    1. Benjamin HoffmeisterBenjamin Hoffmeister

      aha – dir ist schon klar das Spieler nur 5% des marktes sind?
      Mein Dad bekommt genau diese APU in seinen Rechner und gut ist – das gleiche gilt für die 50 Rechner in seiner Firma…

      klar du und ich haben was stärkeres – aber wir sind eben nur wenige…

      Reply
    2. Fred WodniokFred Wodniok

      Benjamin Hoffmeister Im Prinzip habe ich auch nicht wirklich was anderes behauptet.
      Für grafisch anspruchsvolle Gamer ist das halt nichts.
      Für einfache Arbeiten, reicht ja vermutlich sogar immer noch ne ca. 6 Jahre alte Intel CPU mit IGP, gar sogar nur mit 2 Kernen.
      Aber klar, fürs Büro ne CPU mit 8 Threads sollte das erstmal ne ganze Weile genug sein.
      Was für Hardware war den in den alten 50 Rechner verbaut und was für Arbeiten werden den mit diesen gemacht?

      Reply
    3. Kim WeißmannKim Weißmann

      Fred Wodniok ist doch garnicht so wichtig schon 2 datenbanken plus ständige importierung und exportierung von parametern kostet cpu power in nem normalen office pc, und bei 50 pc´s die min. 8 std. am tag an sind zählt jedes watt da diese apu deutlich weniger strom kostet als 1x i5 6400 + 1x gt 940 lohnt sich das im faktor x50 extrem

      Reply
  15. Carsten KremersCarsten Kremers

    Naja den meisten Umsatz generieren ja diese low bis midrange Karten. Insofern hilft diese apu hoffentlich dabei jede Menge elektroschrott einzusparen.

    Denn für die meisten Office bzw. Gelegenheitsspieler PCs dürfte damit das Thema ATX Desktop pc Geschichte sein. Sofern man die CPU jedenfalls modular lässt. Denn dann könnte man mit wenigen handgriffen das System auch upgraden… Aber vermutlich denke ich hier wieder viel zu optimistisch. Eher wird dann von Generation zu Generation ein pinchange am Sockel vollzogen… Naja

    Reply
  16. André DidiAndré Didi

    Jain, was kann man mit ner 1050 schon reißen nicht wirklich was. Die Frage „Macht der Ryzen 5 2400G die Grafikkarte überflüssig?“ Kann man so nicht richtig beantworten, weil ne 1080 etc. um Welten besser ist. Einen vergleich mit einem Luftpumpengrafikchip ist naja. Sehe ich damit nun das man nicht wirklich ne Low Karte brauche. Oder sehe ich, super der Grafikchip in der CPU ist genauso scheiße wie ne Low Karte 😀 Kann man wohl von beiden seiten sehen^^

    Reply
    1. Alexander WintzerAlexander Wintzer

      Kommt immer darauf an was man will. Nicht jeder Gamer hat ne 1070 oder 1080. mein Pc ist noch mit 2x gtx 760 bestückt. So langsam muss Ersatz her aber damit konnte ich mich immerhin 5 Jahre über Wasser halten. Natürlich muss man damit auf „Ultra“ verzichten. Aber man kommt klar 😉

      Reply
    2. Martin WaiblMartin Waibl

      Ich spiele alles mit meiner 1050 ti. Die Ausgabe am Beamer ist eh nur 2k, also reicht das vollkommen. Bis Ende letzten Jahres hatte ich sogar nur ne 660 laufen aber die macht bei neueren Spielen die Grätsche.

      Reply
    3. Balu BetzerBalu Betzer

      Ich denke da in erster linie net an zocker. gibt einige die sich so nen multimedia cube bauen um am tv einige multimedia funktionen zu nutzen. dafür finde ich die leistung echt top. wenn ich netflix schauen will bau ich mir keine gtx 1050+ ein. ich persönlich hab eh nen spiele pc aber es gibt einige anwendungsbereiche wo so ein chip vorteile bringt. firmen pc für sekretärinen etc, wofür brauchen die ne grafikkarte ?

      Reply
    4. Tobias HansenTobias Hansen

      kernaussage: amd hat aufgeschlossen, für multimedia und büro reicht das (dank den 8 threads) dicke die nächsten paar jahre. hab auch eine 1080, gibt nichts schöneres atm. in ferner zukunft aber, werden SoC’s den desktop wie wir ihn heute kennen, gänzlich ersetzen.

      Reply
    5. Marcel StojkeMarcel Stojke

      Fazit: Fürs Büro overkill, für den Gamer zu wenig. Sehe den Sinn höchstens in einer Übergangslösung oder um eine Grafikausgabe zu haben wenn die GPU verkauft wird oder defekt ist.
      Habe mir selber damals mit den amd apus die Frage gestellt A8 / A10 usw, aber für den MediaPC / Konsole ist eine Celeron + GTX 750 die bessere Wahl gewesen und auch nun 2018 würde ich wieder den Schritt gehen und zum celeron, pentium oder i3 quad mit einer gtx 1050 greifen bevor ich mir etwas zulege was für Media Aufgaben zuviel und zum Spiele starten zu wenig ist.

      Evtl reicht die Leistung um eine emulator platform zu erstellen (nintendo, Wii usw) genug cpu power ist ja vorhanden und die grafikausgabe sollte für diese zwecke un 1080p ausreichen.

      Wie aber oben bereits irgendwo erwähnt reicht für Büro Aufgaben à la word und excel ein celeron mit intel hd aus, allerhöchstens könnte man sich CAD Anwendungen anschauen und ob diese flüssig genug laufen um auf eine GPU zu verzichten.

      Reply
    6. Kim WeißmannKim Weißmann

      Marcel Stojke esport? gibt genug leute die ehh nur 720p zocken oder 1080p csgo etc auf low für fps, da ist diese apu schon ziemlich geeignet für hc gamer sind ein kleiner teil besonders jetzt wo ne 1070ti gs schon wenn sofort geliefert werden soll 700+ kostet

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.