Intel Kaby-Lake X – der Produktlebenszyklus neigt sich dem Ende zu

Von | 4. Mai 2018

Nicht einmal ein Jahr waren die Kaby-Lake X Vierkernprozessoren auf dem Markt und nun kündigte Intel bereits die Einstellung der Modelle Core i5 7640X und Core i7 7740X  an. Ab August 2018 werden keine Einheiten mehr gefertigt. Ab Dezember 2018 können die genannten CPUs nicht mehr bestellt werden, spätestens bis zum 31. Mai 2019 möchte Intel diese Modelle endgültig aus seinem Sortiment eliminiert sehen.

Was steckt hinter dem Untergang der Kaby-Lake X?

Kurz und knapp: die Nachfrage war einfach zu niedrig. Eigentlich waren diese Desktop-CPUs als günstiger Einstieg für die High-End Desktop (HEDT) Plattform mit dem X299 Chipsatz und dem LGA2066-Sockel geplant. Bei ihrer Einführung im Juni 2017 hatten die Kaby-Lake X CPUs bereits einen schweren Stand gegenüber den neuen AMD Ryzen Prozessoren. Diese verfügten nämlich bereit über acht Kerne und 16 Threads. Intel stand unter Zugzwang und lieferte bereits im Oktober 2017 nach, indem sie die Coffee Lake CPUs mit sechs Kernen ins Rennen schickten. Diese machten die Kaby-Lake X Modelle im Prinzip überflüssig. Nun endet einer der größten CPU Flops von Intel.

Aktuell sind die CPUs noch erhältlich

Wer sich noch ein Modell der genannten Serie sichern sich, erhält hier eine Übersicht über die Spezifikationen und einen Link zu unserem Shop. Wer weiß, vielleicht entpuppen sie sich zukünftig als Sammlerstück:

Modell Kerne /
Threads
Takt /
mit Turbo
L3-Cache RAM-Support PCIe-Lanes TDP
Core i7-7740X 4/8 4,3 / 4,5 GHz 8 MB DDR4-2.666 16 112 W
Core i5-7640X 4/4 4,0 / 4,2 GHz 6 MB DDR4-2.666 16 112 W

Der Ryzen als Alternative

Wirft man einen Blick auf das Datenblatt der beiden ausgemusterten Prozessoren fällt auf, dass es zahlreiche Alternative gibt. Wer nicht unbedingt auf einen LGA2066-Sockel Chip angewiesen sein sollte, findet vor allem unter den CPUs der AMD Ryzen Serie Modelle mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Der AMD Ryzen 7 1800X zählt beispielsweise derzeit zu den stärksten Prozessoren am Markt, weist ein ähnliches Preisniveau wie der Core i7-7740X auf und bietet gleich acht Rechenkerne und 16 Threads. Er unterstützt den Prozessorensockel AM4.

Der Core i5-7640X findet im AMD Ryzen 5 1600X einen direkten Konkurrenten. Dieser verfügt über sechs Prozessorkerne, die 12 Threads verarbeiten können und sorgt damit für ein flottes Arbeitstempo.

Auch Intel selbst bietet zahlreiche Alternativen. Zu nennen wären hier beispielsweise der etwas teurere Intel Core i7-8700K oder Intel Core i5-8400.

 

Besitzt jemand von euch einen der besagten End of Life CPUs von Intel? Wenn ja: seid ihr zufrieden?