Intel Core X: Frontalangriff auf Threadripper

Von | 26. September 2017

Nachdem Intel bereits im Juli und August die Core X Modelle i7-7800X, i7-7820X und i9-7900X , sowie den Core i9-7920X mit maximal 18 Kernen für den  Sockel 2066 vorstellte, sind ab jetzt die weiteren Modelle der Skylake-X-Familie verfügbar. Die Prozessoren Core i9-7940X, i9-7960X und i9-7980XE kommen mit einer TDP von 165W statt den 140 Watt der bereits bekannten Modelle daher und sollen AMDs Threadripper-Topmodellen die Leistungskrone entreißen.

Core X: Bis zu 18 Kerne für maximale (Anwendungs-)Leistung

Das neue Flaggschiff für den Desktop-Bereich, der i9-7980XE trumpft mit aktiven 18 Kernen und 36 Threads auf. Allerdings beschränkt das TDP-Limit den Basistakt hier auf 2600 MHz mit bis zu 4,4 GHz Boost-Takt im Turbo Boost 3-Modus. Weiterhin kommt das Core X Topmodell mit 4 Speicherkanälen und 44 PCI-E-3.0-Lanes zurecht. Erste Benchmark-Ergebnisse sollten im Laufe der Woche vorliegen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

23 thoughts on “Intel Core X: Frontalangriff auf Threadripper

  1. Thorsten WernerThorsten Werner

    Ich warte auf Ice Lake. Von den X-Prozessoren ist für mich maximal der 7820X interessant. So 100% gelungen ist der aber hinsichtlich des Verbrauchs und der Abwärme auch nicht.

    Reply
  2. Dominic SchmidtchenDominic Schmidtchen

    Intel mag vielleicht mehr Leistung bringen und damit eventuell den Threadripper überholen – aber zu den utopischen Preisen stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis einfach nicht.

    Reply
  3. Tobias EichmannTobias Eichmann

    Das ist doch kein Angriff gegen Threadripper. Bei einem Preis von 2000$ muss sich der Core X mit AMDs gleich teuren Epyc CPUs messen können. Würd dann doch gerne mal einen Benchmark 7980XE (18C/32T) gegen den gleich teuren Epyc 7551P (32C/64T) sehen und mal schauen wer am Ende den Thron inne hat.

    Reply
    1. Tobias EichmannTobias Eichmann

      Demnächst vergleichen wir dann einen Porsche 911 Carrera mit einem VW Passat Diesel. Sind ja beide als 6-Zylinder zu haben, wen stört da schon der Preisunterschied. Einfach mal so deiner Logik gefolgt, wenn man das so nennen will.

      Reply
    1. Kim WeißmannKim Weißmann

      JACOB 2,8 ghz machen threadripper aber keine angst der turbo im 3 ghz bereich auch nicht wirklich, mit oc 500w min. verbrauch cpu only, und ohne nicht konkurrenzfähig. da hat intel leider kein gutes lineup

      Reply
    2. Kim WeißmannKim Weißmann

      JACOB mit welchem dem 7800X? naja der ist halt schneller aber die i9 flagschiffe sind schlechtere xeon´s der 7920x zieht auf 4,4 ghz übertaktet 500w alleine, da ist amds 200 schiessmichtot watt 16 kerner deutlich sparsamer

      Reply
    3. Manuel GascheManuel Gasche

      Die Singlecore Performance ist trotz 18 kernen aber stärker als ein i7 7700k.. und in egal welchem benchmark wird jede CPU vom 7980xe zerlegt.

      wer meint mit ln2 6.1 Ghz zu takten der sollte sich auch nicht über 1100 Watt Power Draw wundern.. das macht eh niemand..

      Reply
    4. Kim WeißmannKim Weißmann

      Manuel Gasche schon die dual und quad core performance ist schlechter als beim 7700k wegen temps, mit 8 kernen wirds noch langsamer etc. klar für hedt super dennoch ist jeder 8 kerner mit ht ist bei allem ausser serverberechnungen deutlich effizienter auch in relation zur zeit. ab davon macht nicht die ghz anzahl sondern die v aus wieviel eine cpu zieht und wie warm sie wird, wenn der chip nicht gut auf taktung skalliert und mehr volt braucht zeigt das nur dass das hier gemcgyverte cpu´s sind

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.