GTX 1070 ist nicht gleich GTX 1070

Von | 19. Oktober 2016

Wie auch das höherpreisige Modell GTX 1080 wird die Geforce GTX 1070 nicht nur von Nvidia gefertigt. Viele Hersteller entwickeln ihre eigenen Grafikkarten auf Basis der Founders Edition von Nvidia weiter. Zuerst einmal ein paar Daten zur GTX 1070 in der Founders Edition:

Geforce GTX 1070 Founders Edition – das solide Grundgerüst

Die GTX 1070 von Nvidia hat einen Basistakt von 1.506 MHz und einen Boost-Takt von 1.683 MHz. Die meisten Modelle der anderen Hersteller überbieten diese Werte, ein paar liegen auf gleicher Höhe. Niedrigere Taktraten hat allerdings keine GTX 1070 der Partner.
Weiterhin hat die Founders Edition einen Speichertakt von 4 GHz und liegt so beinahe mit sämtlichen 1070er-Modellen gleichauf. Wenige Karten weisen hier minimale höhere Werte auf.
Beim Grafikspeicher können sowohl die Founders Edition als auch die modifizierten Karten  stolze 8 GB aufweisen.

geforce_gtx_1070_3qtr_front_left

Die höchsten Taktraten – Palit und Gainward

Die Palit GTX 1070 GameRock in der Premium Edition und die Gainward GTX 1070 Phoenix GLH bieten beide den höchsten Basis- sowie den höchsten Boost-Takt aller Kandidaten (jeweils 1.671/1.873 MHz). Aber auch bei der Taktfrequenz des Speichers sind beide Karten mit 4.253 MHz die schnellsten.

http://www.palit.com/product/vga/picture/p02639/p02639_propng_138575777b426609.png

Der niedrigste Stromverbrauch – Nvidia und Palit

Beim Stromverbrauch stehen unter anderem die Palit GTX 1070 Jetstream und Nvidias Founders Edition mit 150 Watt an der Spitze. Das Schlusslicht bildet hier mit 250 Watt die leistungsstarke Zotac GTX 1070 AMP! Extreme. Aber auch die EVGA GTX 1070 FTW ACX 3.0 hat mit 215 Watt eine vergleichsweise hohe Leistungsaufnahme.

http://www.palit.com/product/vga/picture/p02629/p02629_propng_24857577a0202562.png

Gute Kühlung und geringe Lautstärke: Asus GTX 1070 Strix OC

Die Asus GTX 1070 Strix OC ist ein solider Allrounder mit einem durchdachten Kühlsystem, das für kühlen und leisen Betrieb sorgt. Die Rohre der Heatpipes werden gänzlich vom Kühler aufgenommen. Die EVGA GeForce GTX 1070 SC GAMING ACX verfügt über einen schicken, leistungsstarken ACX Kühler, der für Ruhe im Gehäuse sorgt. Die MSI GTX 1070 Sea Hawk EK X wird wassergekühlt und ist für ihre hohe Performance verhältnismäßig leise.

https://www.asus.com/media/global/products/IkF5VLiS13T4hUIG/P_setting_000_1_90_end_500.png

Leistung

Die GTX 1070er Modelle der verschiedenen Hersteller liegen leistungstechnisch relativ nahe beieinander. Die GTX 1070 Sea Hawk EK X, die Asus ROG Strix GTX 1070 OC, Zotac GTX 1070 AMP! Extreme, die Gigabyte GTX 1070 Xtreme Gaming und die Palit GTX 1070 GameRock in der Premium Edition gehören zu den schnelleren Modellen.

geforce-zotac-gtx-1070gigabyte-gtx-1070

Preis

Die Inno3D GeForce GTX 1070 TWIN X2 ist derzeit die günstigste Variante. Statt drei Lüftern kommen zwei zum Einsatz, im Gegensatz zu vielen anderen ist sie allerdings nicht ab Werk übertaktet. Die Taktraten entsprechen denen der Founders Edition, die Leistungsaufnahme ist mit lediglich 150 Watt erfreulich gering. Beim Kauf der Inno3D GeForce GTX 1070 TWIN X2 müssen Sie kleine Einbußen in Sachen Performance hinnehmen, erhalten dafür aber eine GTX 1070 mit sehr geringem Stromverbrauch zum günstigen Preis. Hohe Leistung zum hohen Preis bieten die MSI GTX 1070 Sea Hawk EK X oder die Gigabyte GTX 1070 Xtreme Gaming.

Warum sollte man sich für eine GTX 1070 entscheiden?

Egal für welche Variante der Geforce GTX 1070 Sie sich auch entscheiden, alle Grafikkarten bieten genügend Power, um aktuell erhältliche Games in höchstem Detailgrad ruckelfrei zu zocken. Auch 4K-Auflösungen sind mit diesen Grafikkarten durchaus realisierbar. Die Modelle der GTX 1070 sind für jeden empfehlenswert, der nicht gleich 800 Euro für die allerneuste Grafikkarte ausgeben möchte. Die Modelle der GTX 1080 bietet zwar noch ein wenig mehr Leistung, sind allerdings auch dementsprechend teurer. Die 1070er-Modelle sind sehr leistungsfähige Grafikkarten, die allen Anwendungen bestens gewachsen sind und sich preislich um die 500 Euro bewegen.

 

6 thoughts on “GTX 1070 ist nicht gleich GTX 1070

  1. Dietmar AuerbachDietmar Auerbach

    „Die Modelle der GTX 1070 sind für jeden empfehlenswert, der nicht gleich 800 Euro für die allerneuste Grafikkarte ausgeben möchte.“ Also 685,XX für die MSI ist ja auch schon nah dran und schon ein derber Preis.

    Reply
    1. Lukas Hackbarth Post author

      Hallo Dietmar,

      die MSI Sea Hawk X tendiert preislich schon in Richtung GTX 1080, da hast du Recht. Andere Modelle (zum Beispiel die Inno3D) sind dann doch schon über 300 Euro billiger als die „durchschnittliche GTX 1080“.

      Beste Grüße

      Reply
  2. Ole BzOle Bz

    Ich setzte schon zum zweiten mal auf MSI, bin super zufrieden mit meiner 1070 Gaming Z, die läuft schon normal im Boost auf 2012 MHz, dass einzige was ich übertaktet habe ist die Speichergeschwindigkeit mit 4455 MHz. Da läuft sie bei mir auf Voll Last mit 60% Lüftergeschwindigkeit zwischen 50 und 60 Grad Celsius. Sau leise, kühlt super und hat viel Power!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.