Gleich zwei neue Konsolen von Microsoft: Xbox One S und Xbox Scorpio

Von | 14. Juni 2016

Auf der weltweit wichtigsten Spielemesse, der E3, präsentiert Microsoft nicht nur eine, sondern gleich zwei neue Spielekonsolen und überrascht damit viele Gamer.

Xbox One S – Verbesserungen im Detail

Zum einen bringt Microsoft die Xbox One S auf den Markt. Diese ist um einiges schlanker als ihr Vorgängermodell, die Xbox One. Darüber hinaus bietet die neue Konsole einen verbesserten Infrarotsender und 4-K Unterstützung für Videoinhalte von Streaming-Anbietern und für Blu-Ray. Eine weitere Neuerung ist die HDR Unterstützung, so können intensivere Farben dargestellt werden. Auch das Netzteil tauscht Microsoft gegen ein wesentlich kleineres Modell aus, welches sogar im Gehäuse untergebracht sein wird. Der bewährte Controller soll nun durch eine spezielle Gummierung noch rutschfester sein. Die Xbox One S wird in verschiedenen Speichergrößen erscheinen: 500, 1000 und 2000 GB. Microsoft nennt Preise von 299, 349 und 399 Euro. Bereits im August soll die Xbox One S in den Handel kommen.

Xbox One S

Xbox Scorpio – neue 4K-Konsole

Um einiges spannender ist die angekündigte Xbox Scorpio. Die komplett neue Konsole soll eine wesentlich verbesserte Hardware und VR-Funktionalität bieten. 4-K Gaming mit 60 fps, 6 TFlops Rechenleistung und 320 GB/s Speicherdurchsatz versprach uns Microsoft für seine Next-Generation-Konsole. Zu den neuen VR-Funktionen äußerte Microsoft sich jedoch nur vage. Fallout 4 solle auf jeden Fall auf der künftigen Konsole mit einer VR-Brille spielbar sein, verkündet Microsoft. Auch die Spiele der Xbox One sollen mit der neuen Scorpio kompatibel sein. Microsoft gab das Versprechen, dass die Xbox Scorpio beim Release die stärkste Konsole auf dem Markt sein wird. Gamer müssen allerdings noch eine ganze Weile warten bis sie die neue Konsole in ihren Händen halten können – erst im Herbst / Winter 2017 soll es soweit sein. Microsoft begründete die so frühe Ankündigung der Konsole damit, dass sich Entwickler bereits im Vorfeld bewusst werden sollten, mit was für einer leistungsstarken Konsole sie in Zukunft konfrontiert werden und sich daher auf die starke Hardware einstellen können.

Mit den beiden neuen Konsolen fühlt sich Microsoft im Kampf um die Konsolen-Hoheit auch in Zukunft noch gerüstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.