Die neuen Dokumentenscanner der Fujitsu fi-Series

Von | 30. Dezember 2013

Fujitsu Imaging Solutions erweitert die Dokumentscanner fi-Series um vier Modelle. Die neuen Modelle der fi-Series hören auf die Namen fi-7180, fi-7280, fi-7160 und fi-7260. Der japanische Technologiekonzern stellt mit diesem Produktportfolio Best-in-Class Scanner für den Desktop bereit.

Die neuen Scanner der fi-Series setzen auf ein auf den Kunden abgestimmtes Rundum-sorglos-Paket aus Hard- und Softwarepaket. Konkret handelt es sich dabei um die Neuentwicklung des Treibers, der Bildverarbeitungs-Middleware und der Erfassungssoftware. PaperStream IP sorgt für die Bildverarbeitung während PaperStream Capture für die Erfassung zuständig ist. Die Kombination aus diesen Faktoren führt zu qualitativ überdurchschnittlichen Scanergebnissen.

fi7180_left_stackeropen

Weitere spezielle Fähigkeiten der PaperStream IP ist die OCR-Texterkennung und die TWAIN- oder ISIS-Schnittstelle, die mit anderen Applikationen kommunizieren kann. Abgerundet wird die Software durch die sogenannte Triple-Stream-Fähigkeit die gleichzeitig drei unterschiedliche Dokumente individuell aufbereitet. Die PaperStream Capture Funktionen verbessern die Stapelverarbeitung und den gesamten Dokumenten-Workflow. Neben der umfassenden Dokumentenerfassung und Stapelverarbeitung sorgt der ScanSnap Manager für die Nutzerfreundlichen Funktionen Scan-to-PDF, Scan-to-E-Mail oder Scan-to-Word.

Die vier neuen Scanner der fi-Series von Fujitsu unterstützen allesamt USB 3.0 für blitzschnelle Datentransferraten. Die beiden fi-7160 und fi-7260 Modelle schaffen bis zu 60 Blatt beziehungsweise 120 Seiten pro Minute im Format A4 bei einer Auflösung von 300 dpi und Farbe. Die anderen beiden, der fi-7180 ohne Flachbetteinheit und der fi-7280 mit Flachbetteinheit, erfassen sogar bis zu 80 Blatt beziehungsweise 160 Seiten pro Minute im A4 Format bei ebenfalls einer Auflösung von 300 dpi und in Farbe.

fi7280_front_mixedset_e

Die digitalen Dokumentenerfasser der fi-Series bieten eine Vielzahl von nutzerfreundlichen Automatismen. Eine dieser Komfortfunktionen ist die automatische Ausrichtung von schief eingelegten Dokumenten. Darüber hinaus werden bestimmte Unregelmäßigkeiten vom Scanner erkannt und von der Software automatisch korrigiert. Auch gemischte Papiersorten, die unterschiedliche dick oder breit sind, lassen sich bequem als Stapel verarbeiten. Sollte der Scanner doch mal ausversehen mehrere Blätter einziehen, erhält der Nutzer unverzüglich eine Warnmeldung. Übrigens stören dabei Haftnotizen den Scanvorgang keineswegs. Über das benutzerfreundliche LCD-Bedienpanel prüft man Statusmeldungen, wählt die Anzahl der zu scannenden Dokumente oder das vorbereitete Scanprofil aus.

fi7260_right_A4set_e

Die Scanner der Fujitsu fi-Series können dank der Scanner Central Admin Software effizient im Unternehmen verwaltet werden. Dadurch lassen sich Treiberupdates und viele weitere Individualisierungsmöglichkeiten zentral steuern. Auch Fehlermeldungen oder der Wartungsstatus werden zentral sichtbar, wodurch Einrichtungs-, Betriebs- und Wartungskosten gesenkt werden.

Die Dokumentenscanner der fi-Series fi-7180, fi-7280, fi-7160 und fi-7260 finden Sie wie gewohnt im Onlineshop von Jacob Elektronik zu besonders günstigen Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.