Drohnen – ein Guide für Flieger und Interessierte

Von | 11. Mai 2016

Viele sehen in den Drohnen interessante Spielzeuge, manche machen das Fliegen von Drohnen auch zum Hobby. Mit den fliegenden Robotern kann man jedoch auch eine Menge ausspähen. Viele machen sich daher Sorgen um ihre Privatsphäre.

 

Drohne_1

Der verantwortungsbewusste Umgang mit Drohnen

Darf ich mit meiner Drohne überall hinfliegen?            

Ganz klar nein! Sie dürfen nicht nahe über Menschen fliegen. Andere Orte die tabu sind: Unglücksorte, Polizeieinsätze, Gefängnisse, Kasernen, Kraftwerke und besonders wichtig: nicht in der Nähe von Flughäfen! Denn zuletzt machten die Drohnenflüge dem Hamburger Flughafen zu schaffen. Trotz Verboten wurden dort immer wieder Drohnen in den Einflugschneisen beobachtet. Es gibt auch von Stadt zu Stadt teils unterschiedliche Regelungen, wo geflogen werden darf. In der Nähe von Naturschutzgebieten, Zug oder Straßenbahn dürfen zudem keine Drohnen in die Lüfte befördert werden.

Um ganz sicher zu gehen, können Sie sich bei der Luftfahrtbehörde Ihres Bundeslandes informieren. Außerdem haften Sie als Pilot, wenn durch Abstürze Ihrer Drohne Schäden verursacht werden. Daher ist eine entsprechende Haftpflichtversicherung sehr empfehlenswert.

Wen und was darf ich filmen?

Viele Drohnen haben Kameratechnik verbaut. Da kommt so mancher schon einmal auf den Gedanken auch Menschen zu filmen. Das stellt jedoch ein sehr heikles Thema dar. Gefilmte Personen haben grundsätzlich das Recht auf ihre Privatsphäre. Beabsichtigt in fremde Wohnzimmer zu schauen ist strafbar! Man kann sich auch grob orientieren: was mit einer normalen Digitalkamera nicht erlaubt ist, ist auch mit den Drohnenkameras verboten.

Anders ist das hingegen bei Personen, von denen das Einverständnis zur Aufnahmen offensichtlich bekundet wird, beispielsweise bei einem Filmen von Familienangehörigen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten damit niemand verletzt wird. Über öffentlichen Straßen/Plätzen darf nur eingeschränkt gefilmt werden, solange nicht konkrete Personen zu erkennen sind.

So haben Sie Spaß mit Ihrer Drohne

Wer verantwortungsvoll mit seiner Drohne fliegt und die genannten Kriterien berücksichtigt, bekommt keine Probleme und wird auch Spaß an seinem neuen Hobby haben. Es muss auch nicht unbedingt immer gefilmt werden. Alleine das Steuern einer Drohne macht Spaß. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Designs mit unterschiedlichen technischen Merkmalen. Nachfolgend stellen wir Ihnen exemplarisch einige Modelle vor.

Die verschiedenen Modelle

Einsteigermodelle

Rayline R805 RC Quadrocopter

Drohne

 

Mit dem Rayline R805 RC Quadrocopter erwerben Sie eine günstige Drohne, die sich vor allem an Einsteiger richtet und tolle Basisfunktionen erfüllt. Sie können 360 Grad Loopings auf Knopfdruck fliegen und die Drohne in zwei Geschwindigkeitsstufen steuern.

Jamara Q-drohne AHP (038830)

Jamara Drohne

 

Auch die Jamara Q-Drohne ist für Einsteiger konzipiert. Die robuste Drohne bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und hat eine tolle Flugperformance. Sie hat 3 Modi: von Anfänger bis Profi. Sie können mit diesem Gerät über 40 km/h schnell fliegen und die Drohne besitzt trotz ihres geringen Preises eine Kamera.

Revell Control NANO QUAD Quadrocopter 23970

 

Drohne Revell Control

Die extrem kompakte Revell Control NANO ist ein günstiges Spielzeug für Einsteiger und besitzt sehr gute Flugeigenschaften durch eine 4-Kanal Fernsteuerung. Sie erreicht bis zu 50 Metern und hat eine Flugzeit von etwa 5 Minuten. Auch Indoor Flüge sind aufgrund der geringen Größe sehr gut möglich.

Mittelklasse

AEE Drone TORUK AP10

 

Toruk Drohne

Einer der Vorzüge der AEE Drohne TORUK AP10 ist die hohe Kameraqualität (16 Megapixel). Damit sind Full HD Aufnahmen möglich. Weiter Highlights sind die hohe Reichweite von 500 Metern sowie eine Geschwindigkeit von bis zu 20 Metern pro Sekunden.

Xiro Xplorer Drohne RTF | XR-16000 XR-1600

Xiro Xplore Drohne

Diese Drohne eignet sich für Anfänger und Profis gleichermaßen. Sie kommt komplett aufgebaut daher und ist darüber hinaus aufgrund ihres modularen Aufbaus erweiterbar. Die Xiro Xplorer Drohne besitzt grundsolide Flugeigenschaften, fliegt bis zu 500 Metern weit und der Akku hält bis zu 25 Minuten.

 

Für Profis und anspruchsvolle Nutzer

 

AEE Toruk AP11 Bundle + Action Cam S71 AP 11 + S 71

Toruk Drohne

Die AEE Toruk besitzt eine integrierte, professionelle Action-Cam, mit der auch ungeübte Piloten wackelfreie Videos in Full-HD aufnehmen können. Die Drohne hat eine Reichweite von 700 Metern und ist fähig, nach unbeabsichtigten Manövern oberhalb dieser Marke automatisch wieder zurückzukehren. Außerdem lässt sich die Drohne einfach per WLAN mit Android und iOS-Geräten verbinden und so können die aufgenommenen Videos direkt auf diesen Geräten verfolgt werden.

DJI Phantom 3 4K Quadrocopter mit 4K Kamera

 

DJI Phantom 3

Das Highlight der DJI Phantom 3 ist sicherlich die Videoaufnahme in 4K mit einer 12 MP Kamera. Auch eine Videoübertragung in Echtzeit innerhalb bis zu 500 Metern ist möglich. Die Drohne fliegt mit einer Akkuladung bis zu 25 Minuten lang und 750 Meter weit.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.