IFA-News: Die neuen ZenBooks mit dedizierter Grafikkarte

Von | 31. August 2017

Auf der IFA 2017 hat Asus seine neuen ZenBooks vorgestellt. Diese präsentieren sich in sehr flachen Gehäusen und einige Modelle weisen mit einer dedizierten Grafikkarte eine Besonderheit auf. In allen Modellen kommen Intel Prozessoren mit Kaby-Lake-Architekur zum Einsatz.

ZenBook Flip S mit CPU Update und verbesserter Kühlung

Das neue 1,1 Zentimeter flache ZenBook Flip S (UX370) wiegt gerade einmal 1,1 Kilogramm und verfügt über einen 3 Millimeter dünnen Lüfter, der den Intel Core i7-8550U Prozessor zuverlässig aktiv kühlen soll. Weiterhin gehören ein scharfes UHD-Display, eine bis zu 1 TB große SSD (PCIe) sowie ein Fingerabdruckscanner zu den Ausstattungsmerkmalen dieses filigranen Convertibles. Nicht verwechseln sollte man das neue ZenBook Flip S mit seinem erst kürzlich erschienen Vorgänger, dem ASUS ZenBook Flip UX360UAK. Grundlegend unterscheiden sich die beiden Modelle hinsichtlich Prozessor und Displayauflösung.

ZenBook Flip 14/15 (UX461) – die dünnsten Convertibles mit dedizierter Grafik

Auch das ZenBook Flip 14 und 15 sind zwei äußerst schlanke Convertibles, die außerdem beide über eine dedizierte Grafikkarte verfügen. Im ZenBook 14 ist eine Geforce MX150 verbaut, wohingegen im größeren Modell sogar eine GeForce GTX 1050 steckt. Letzteres Modell sollte sich dann auch durchaus für das ein oder andere Spielchen eignen. Diese beiden Geräte sind derzeit die dünnsten 2in1 Notebooks am Markt. Bei den Prozessoren kann man zwischen Core i3, i5 und i7 der achten Generation wählen. Das Flip 15 kann neben einer 512 GB großen SSD zusätzlich noch mit einer 2 TB HDD bestückt werden. Das Flip 14 besitzt ein Full HD Display, die matte Anzeige des Flip 15 löst in 4K auf. Wie es sich für ein Convertible schickt, sind beide touchfähig und verarbeiten auch Eingaben mit dem (optionalen) Stift. Eine Schnellladefunktion ermöglicht ein schnelles Aufladen.

VivoBooks – günstige Alternativen für Einsteiger

Das VivoBook Flip 14 ist ebenfalls ein sehr kompaktes Convertible mit ansprechendem 14 Zoll Full HD Display. Beim Prozessor müssen allerdings Abstriche gemacht werden. Im Inneren werkeln Intel Dual-Core-CPUs der siebten Generation.
Das aktiv gekühlte VivoBook S14 kann mit einem Intel Quadcore CPU und einer GeForce MX150 im Nachhinein noch aufgerüstet werden. Dieses „reine“ Notebook lässt sich jedoch nicht um 360 Grad umklappen, wie es bei den Asus Flip Modellen der Fall ist.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.