Die IFA 2018 im Zeichen der Mittelklasse-Smartphones

Von | 3. September 2018

Auf der diesjährigen IFA setzen die Hersteller wieder auf Mittelklasse-Smartphones, anstatt teure Neuheiten vorzustellen. Nebst Sony, Huawei, HTC und Blackberry überraschte der chinesische Hersteller ZTE mit einem neuen Top-Smartphone auf der IFA 2018.

Blackberry Smartphone mit haptischer Tastatur

Blackberry Key2 LE

Das Blackberry Key2 LE wird in drei Farben ausgeliefert – Bild: Blackberry Mobile

Blackberry ist seit langem bekannt für seine smarten Handys mit einer Hardware Tastatur. Auf der IFA 2018 stellte der Hersteller eine abgespeckte Version des Blackberry Key2 als Mittelklassegerät vor. Natürlich auch mit Tastatur.

Die Hardware-Tastatur bietet den Vorteil, dass sich alle Tasten mit den Fingern erfühlen lassen und dadurch Fehleingaben verringert werden. Die Tasten haben einen fühlbaren Druckpunkt und sind mittig gewölbt. Allerdings verfügt sie nicht über separate Tasten für Punkt und Komma, diese sind nur durch das Drücken der Umschalttaste erreichbar. Desweiteren verfügt das Blackberry Key2 LE über eine Speed-Taste, mit der eine App gestartet, ein Kontakt angerufen oder eine Funktion aktiviert werden kann, und einen Fingerabdrucksensor, der in der Leertaste untergebracht ist. Das 4,5 Zoll große Smartphone wird voraussichtlich zwischen 400,- und 430,-€ kosten.

Motorola One nimmt an Android-One-Programm teil

Das Mittleklasse-Smartphone Motorola One der Firma Lenovo, wird eines der ersten Geräte mit Android 9 sein und nimmt am Android-One-Programm teil. Bei dem Android-One-Programm handelt es sich um eine unangetastete Android-Version, die von Google vermarktet wird. Dies bedeutet, dass Google Smartphones von Drittanstellern die unangetastete Android-Version und das entsprechende Google Branding erhalten. Mit enthalten ist auch das komplette Software-Paket von Google, wie zum Beispiel der Assistent oder die Sicherheits-App. Der Vorteil des Android-One-Programmes ist, dass Updates schneller verfügbar sind und das Google nur die Software und den Support beisteuert.

Das Motorola One wurde auf der IFA 2018 mit einem 5,9 Zoll großen Bilschirm vorgestellt und einer Auflösung von 1.520 x 720 Pixeln. Das Gerät hat einen 64 GB großen flash-Speicher, welcher mit einer bis zu 256 GB großen Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Preislich soll das Smartphone bei 300,-€ liegen.

Huawei Mate 20 Lite

Das Huawei Mate 20 Lite

Das Huawei Mate 20 Lite in mehreren Farben – Bild: Huawei

Das Huawei Mate 20 Lite kommt mit dem am 18. Juli vorgestellten Kirin-710-Chip, mit acht Kernen, auf den Markt. Neben dem neuen Prozessor bringt das Mate 20 Lite einen 6,3 Zoll großen FHD+-FullView-Bildschirm mit sich und liegt durch einen schlanken und symmetrischen Rahmen gut in der Hand. Die Rückkamera hat zwei Sensoren verbaut, einen mit 20 Megapixeln und einen mit 2 Megapixeln, wodurch die Kamerasoftware Szenen erkennen kann und für jede Situation das passende Aufnahmeergebnis liefert. Das Huawei Mate 20 Lite wird voraussichtlich 400,-€ kosten und bereits am 07. September 2017 verfügbar sein.

HTC stellt Smartphone mit gravierter Rückseite vor

Das HTC U12 Life

Das HTC U12 Life – Bild: HTC

Auch HTC war bei der IFA 2018 mit einem Mittelklasse Smartphone vertreten. Das U12 Life ist die hardwarereduzierte Variante des U12+, da es sich an preisbewusste Nutzer richten soll, aber trotzdem eine gute Ausstattung haben soll. Das Besondere des komplett aus Glas bestehenden HTC U12 Life ist seine mit Querstreifen gravierte Rückseite. Diese soll Fingerabdrücke verhindern, nicht mehr schnell verkratzen und rutschfester sein. Nicht nur die Rückseite ist besonders, sondern auch die kommenden Farben sind außergewöhnlich. Das Smartphone wird in einem dunklen, metallischen Blau oder einen ins Lila gehende Silber ausgeliefert. Das 6 Zoll große Gerät soll Anfang Oktober mit 350,-€ in Deutschland in den Handel kommen.

Die Überraschung der IFA 2018 – Das ZTE Axon 9 Pro

Das ZTE Axon 9 Pro

Das ZTE Axon 9 Pro – Bild: ZTE

Mit dem Axon 9 Pro ist ZTE ein eindrucksvolles Gerät und ein gutes Comeback gelungen. Um den Hersteller stand es eine Zeit lange nicht gut, doch sie haben sich zurückgekämpft. Das Wasser und Staub geschützte Gehäuse besteht komplett aus Glas, der Rahmen aus Metal. Auf der Rückseite ist die Dual-Kamera, wie auch der Fingerabdrucksensor, verbaut. Die Kamera besteht aus einem normalen und einem starken Weitwinkel. Die Hauptkamera hat 12 Megapixel, wobei das zweite Objektiv über 20 Megapixel verfügt und einen Blickwinkel von 130 Grad. Das 6,21 Zoll große OLED-Display ist aus der Samsung Schmiede, mit einer Auflöung von 2.248 x 1.080 Pixel. Das Axon 9 Pro hat alles, was man von einem Oberklasse Smartphone erwarten kann, wie drahtloses Laden, automatische Anpassung der Farbtemperatur oder HDR10 Unterstützung. Preislich wird das Gerät bei 650,-€ liegen.

Das Smartphone wird mit Android 8.1 ausgeliefert. Diese Mal ist das Betriebssystem allerdings nicht stark angepasst worden. Bei Vorgängermodellen hat der Hersteller die eigene Benutzeroberfläche installiert, welche sich stark von der normalen Android Oberfläche unterschieden hat. Dies führte oft zu Software-Update-Problemen. Für das Axon 9 Pro betonte ZTE auch, dass regelmäßig Updates zur Verfügung stehen sollen und es dadurch übersichtlicher und angenehmer zu nutzen sein soll.

Die neue Sony Xperia Generation

Mit dem neuen Modell Xperia XZ3 führt Sony seine Designsprache fort, die mit dem Xperia XZ2 eingeführt wurde. Die neue Generation wird erstmals mit OLED-Display ausgestattet sein, wodurch schwarze Flächen wie echtes Schwarz wirken und die Farben nicht zu stark gesättigt sind. Ebenfalls wurde im Xperia XZ3 einen gewölbten Display-Rand verbaut, worüber sich das neue Slider-Sense-Menü öffnen lässt. Das Smartphone wird ausgeliefert mit einem einem 6 Zoll Display, das ein 2:1 Format und eine Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixel hat. Angesiedelt wird die neue Xperia Generation bei circa 800,-€ sein.