Datensicherheit unterwegs: DataTraveler von Kingston

Von | 18. Februar 2016

Sicherheit geht vor: verschlüsselte USB-Sticks von Kingston

Vor allem für Unternehmen spielt Datensicherheit eine große Rolle. Dabei müssen Daten nicht nur auf den Bürorechner geschützt sein, auch bei der Übertragung zwischen den Rechner sowie außerhalb der Büroräume hat die Verschlüsselung und Sicherheit der Daten hohe Priorität.

Kingston bietet für diese Bedürfnisse spezielle verschlüsselte USB-Sticks an, mit denen sich Daten sicher von einem Ort zum anderen übertragen lassen, ohne auf Sicherheit verzichten zu müssen. Durch ausgeklügelte Sicherheitssysteme und Passwortsicherung können sensible Betriebsdaten selbst bei Verlust oder Diebstahl des Datenträgers nicht in die falschen Hände geraten. So wird gewährleistet, dass die Betriebsdaten auch unterwegs immer geschützt sind und nur bei Kenntnis des Passworts darauf zugegriffen werden kann.

Mitte Februar 2016 hatte Kingston angekündigt, durch die Übernahme der IronKey-Technologien von Imation, einem US-amerikanischen Hersteller von Speichermedien, ihre USB-Verschlüsselungstechniken noch weiter zu optimieren und auszubauen. Der Integrationsprozess soll in den nächsten Monaten vonstattengehen. Aktuell (Stand 2016) bietet Kingston mehrere Modelle für den sicheren Datenverkehr an: den DataTraveler 2000, DataTraveler 4000, DataTraveler 4000 G2 sowie den DataTraveler Vault Privacy 3.0 (DTVP 3.0). All diese Datenträger bieten verschiedene Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien und können mit Speicherkapazitäten von 4- 64GB erworben werden.

DT2000_64GB_ao_hr

DataTraveler 2000

Die Besonderheit dieses USB-Sticks ist die in das Gehäuse eingelassene alphanumerische Tastatur. Mit dieser kann der Datenträger durch ein Passwort oder eine Nummernkombination gesichert werden. Wird das Passwort zehn Mal falsch eingegeben oder der USB-Stick auf dem PC entfernt, dann wird er automatisch gesperrt. Dadurch, dass die Verschlüsselung direkt auf dem Gerät erfolgt und nicht auf dem Host-PC, kann das Passwort nicht über das Computersystem nachverfolgt werden.

Der DataTraveler 2000 mit USB-3.1 Gen 1-Schnittstelle ist ausgestattet mit einer 256-Bit AES-Datenverschlüsselung im XTS-Modus auf Hardwarebasis, was ihn zu einem sicheren Datenträger auch für sensible Daten macht. Dieser USB-Stick wird auf allen gängigen Betriebssystemen erkannt und benötigt keine weiteren Treiber oder Software.

DT4000_8GB_ac_hr

DataTraveler 4000

Auch der DataTraveler 4000 bietet einen komplexen Passwortschutz (aber keine integrierte Tastatur), bei dem das Gerät nach einigen Fehlversuchen gesperrt wird. Dank der 256-bit AES-hardwarebasierten Verschlüsselung im CBC-Modus und einer FIPS 140-2 Level 2 Validierung bietet der USB-Stick enorme Sicherheit. FIPS, der Federal Information Processing Standard (dt.: Bundesstandard für Informationsverarbeitung), ist ein von der US-Regierung ins Leben gerufener Sicherheitsstandard, welcher die Verschlüsselung und die entsprechenden Sicherheitsanforderungen von Datenträgern beschreibt, um vertrauliche Informationen zu schützen. Geräte, die FIPS 140-2 zertifiziert sind, erfüllen die entsprechenden Sicherheitsanforderungen für kryptografische Module.

Optional gibt es für den DataTraveler 4000 die Möglichkeit, diesen Datenträger mit integriertem SafeConsole Management von Blockmaster zu erwerben. Damit können Administratoren spezifische Funktionen aktivieren, Passwörter und Geräterichtlinien konfigurieren, Passwörter remote zurücksetzen und die Compliance-Überwachung aktivieren.

DTVP30-DTVPAV-usage-laptop

DataTraveler Vault Privacy 3.0

Als weiteres Angebot von Kingston gibt es den DataTraveler Vault Privacy 3.0 (DTVP 3.0), der ebenfalls auf Basis von 256-Bit AES Hardware im XTS Blockchiffre-Modus verschlüsselt und eine automatische Sperrung und Neuformatierung nach zehn Fehlversuchen gewährleistet. Zusätzlich fordert er ein komplexes Passwort mit Mindestmerkmalen. Er ist TAA-konform und kann darüber hinaus auch personalisiert werden, um firmeninterne IT-Vorgaben zu erfüllen. So bietet er die Möglichkeit, Features wie fortlaufende Nummerierung, duales Passwort, Anzahl der Versuche zur Passworteingabe, Mindestlänge des Passworts und individuelle Produktkennung festzulegen. Dank USB-3.0-SuperSpeed muss auch bei sicherem Datenverkehr nicht auf Geschwindigkeit verzichtet werden.

Kingston bietet außerdem eine Version des Gerätes mit integriertem Antivirenprogramm von ESET (mit fünfjähriger Lizenz), welche gegen Viren, Spyware, Trojaner, Würmer und sonstige Bedrohungen aus dem Internet schützt.

DataTraveler 4000 Gen 2_DT4000G2_abo_hr_22_01_2015 19_43

DataTraveler 4000 G2

Die zweite Generation des DataTraveler 4000 ist ausgestattet mit einer 256-Bit-AES-Datenverschlüsselung im XTS-Modus, was ihn noch sicherer macht als im CBC- oder EBC-Modus. Zusätzlich ist er FIPS-140-2 Level 3-zertifiziert, er bietet also einen robusten Verschlüsselungsschutz sowie ein ausgeklügeltes Schlüsselmanagement. Neben den Personalisierungsmöglichkeiten ähnlich des DataTraveler Vault Privacy 3.0 bietet der USB-Stick einen Schreibschutz an und ist TAA-kompatibel.

Dazu bietet er Immunität gegen physische Manipulation und Schutz vor Demontage und Modifizierung. Er entdeckt Zugangsversuche und reagiert darauf. So können darauf auch sensible Daten sicher und geschützt transportiert werden. Er wird nach zehn ungültigen Anmeldeversuchen nicht nur gesperrt sondern auch neu formatiert.

 

 

 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.