Core i7-8809G – Intels erste CPU mit Grafikeinheit von AMD

Von | 2. Januar 2018

Zu Beginn des Jahres haben die Betreiber von Intels indischer Website (vermutlich unfreiwillig) Details zu Intels erstem Prozessor mit Radeon RX Vega Graphics preisgegeben. In einer Tabelle wurde der Intel Core i7-8809G, ein Quad-Core-Prozessor mit zwei unterschiedlichen Grafikoptionen gelistet.

Kaby- oder Coffee Lake?

Der Core i7-8809G wurde von Intel nicht offiziell in einer Pressemitteilung angekündigt, sondern tauchte auf Intels Overclocking-Webseite auf. Er ist als Hyperthreading Prozessor mit vier Kernen (8 Threads) gelistet, der eine Basisfrequenz von 3,1 GHz erreicht und Dual Channel DDR4-2400 Arbeitsspeicher unterstützt. Man könnte zu dem Schluss kommen, dass dieser neue Chip den Coffee Lakes zuzuordnen ist. Tatsächlich weist er vielmehr eine starke Ähnlichkeit zu den bereits erhältlichen Kaby-Lake Prozessoren der Core i7 Familie auf. 

Radeon RX Vega oder Intel HD Graphics 630?

Bemerkenswert ist vor allem die Tatsachen, dass der Core i7-8809G nicht nur mit der hauseigenen Intel HD Graphics 630 Grafikeinheit, sondern auch mit einer Radeon RX Vega M GH Graphics GPU ausgeliefert werden soll. Darüber hinaus können die Kaby-Lake-G-CPUs auf 4 GB HBM2 (High Bandwidth Memory) Videospeicher zugreifen. Mit 100 Watt TDP dürfte der Core i7-8809G trotz seiner anspruchsvollen Grafiklösung relativ sparsam arbeiten, was ihn auch  für Notebooks und All-in-One-PCs interessant erscheinen lässt. 

Core i7-8809G Vergleich
Coffee Lake Kaby-G Kaby Lake
i7-8700K i7-8700 i7-8809G i7-7700
Kerne 6C / 12T 6C / 12T 4C / 8T 4C / 8T
Basis Takt 3.7 GHz 3.2 GHz 3.1 GHz 3.6 GHz
Turbo Boost 2.0 4.7 GHz 4.6 GHz ? 4.2 GHz
L3 Cache 12 MB 12 MB 8 MB 8 MB
Unterstützer Arbeitsspeicher DDR4-2666 DDR4-2666 DDR4-2400 DDR4-2000
Integrierte Grafikeinheit UHD 630 UHD 630 HD 630 HD 630
Radeon RX
Vega M GH
PCIe Lanes (CPU) 16  ? 16
PCH 300 series ? 200 Series
TDP 95 W 65 W ‚100W Target‘ 65 W

56 thoughts on “Core i7-8809G – Intels erste CPU mit Grafikeinheit von AMD

  1. Daniel DieckmannDaniel Dieckmann

    und jetzt klatscht jmd das ganze noch in ein kleines Gehäuse und verkauft das als die ultimative Bitcoin-Minemachine und ich brauch Popcorn. 😂

    Reply
    1. Bastian FreundlBastian Freundl

      Es kommt nicht immer nur aufs reine Zocken drauf an. Das hört sich doch sehr guf nach einem High End Office System an. Eine leistungsstarke CPU und auch eine etwas bessere GPU als die Onboardchips. Im HTPC Bereich macht das durchaus Sinn.

      Reply
    1. Heiko RttHeiko Rtt

      es gibt einmal Onboard Grafikkarten, oder eine Grafikeinheit direkt auf dem CPU, das is damit gemeint i guess

      Reply
    2. Jonas KapunktJonas Kapunkt

      Jetzt werden hier wieder ein paar Sachen durcheinander gebracht.
      Ein onboard Grafik Chip ist fest ins Mainboard integriert, ähnlich wie ein APU Grafikchip mit dem Prozessor fest verbaut ist.

      Was du meinst Philip ist eine externe bzw. Dedizierte Grafikkarte, und diese kann nicht durch grafikeinheiten am Board oder im Prozessor ersetzt werden.
      APUs reichen zwar inzwischen für anspruchsvoll Desktop arbeiten, sind aber einfach nicht fürs Gaming gedacht.

      Reply
    3. Simon VenhoffSimon Venhoff

      Jonas Kapunkt Wobei ein Grafikchip der im CPU integriert ist durchaus dazu in der Lage sein kann ältere Spiele flüssig darzustellen =) Aber klar aktuelle AAA-Titel in flüssiger Darstellung sind damit unmöglich^^

      Reply
    4. Emre VedaEmre Veda

      Weil meine Grafikkarte noch nicht da ist. Spiele ich momentan counter strike über den onboard Chip.
      Ist das eigentlich schlimm??

      Reply
    5. Bastian FreundlBastian Freundl

      Es kommt immer darauf an, welche Spiele in welchen Einstellungen gemeint sind. Mit den APUs von AMD kann man zurzeit schon aktuelle Spiele in niedrigen Details spielen. Das sollte mit dem APU-Chip hier besser funktionieren

      Reply
    6. Jonas KapunktJonas Kapunkt

      Emre Veda das macht der CPU nichts. Wahrscheinlich wird dem Prozessor auf Dauer etwas warm, er würde aber selbst verhindern zu heiss zu werden.

      Reply
    7. Johannes SchmitzJohannes Schmitz

      Als vor ’ner Weile meine Grafikkarte defekt war und ich auf Ersatz gewartet habe, hat die integrierte Intel HD 530 zumindest gereicht um recht problemlos WoW zu spielen.

      Reply
    1. Florim OraniFlorim Orani

      Nvidia macht keine integrierten Gpus nur dedizierte, und amd macht zurzeit die besten auf dem Markt ca 60% schneller als die bisherigen von Intel

      Reply
    2. Paul KubinkaPaul Kubinka

      Ok, ergibt Sinn aber dass die AMD Karten besser sein sollen ? Soweit ich weiß hat Nvidia die besseren Grafikkarten

      Reply
    1. Denis RotDenis Rot

      Ist ja cool man konnt mit dem a10 prozessor alleine battlefield 4 zocken auf garnicht schlechten einstellungen und bf4 war da noch heftig

      Reply
  2. Florian BützlerFlorian Bützler

    Hm. Je nach Leistung der integrierten GPU und eventuell Übertaktbarkeit des Gesamtpaketes – und natürlich abhängig vom Preis – könnte das in der Tat interessant sein für PCs mit SEHR kleinem Formfaktor. So in die Richtung „der Kühler ist das Größte am ganzen PC.

    Yeah. I’d do stupid stuff like that.

    Andererseits könnte das in der Tat ganz nett sein für etwas leistungsstärkere HTPCs oder auch Einsteiger-Gaming-/E-Sports PCs.

    Reply
    1. Kim Justin NagelKim Justin Nagel

      Das Ding in einen Rechner verfrachten so groß wie ein Thin Client und Fertig ist der Mini ESport PC. Echt Interessant das ganze. Oder in die erste Xbox Verfrachten….

      Reply
    2. Tim KuhnTim Kuhn

      Stand ja auch irgendwo mal das es als erstes in einem „Gaming-NUC“ landen soll.

      Kann jemand die Leistung der Onboard GPU mal einordnen? Also vs rx480/GTX1050

      Reply
    3. Kim WeißmannKim Weißmann

      Tim Kuhn 1050 ist weit hinter der 480 dude. die wird eher die 550,560 und nvidia 1030-1050 evtl noch die ti ankratzen also den einsteigerbereich der gpu´s angreifen.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.