Bitcoin fällt unter die 12.000-Dollar-Marke

Von | 17. Januar 2018

Am Dienstag zeichneten sich beim Bitcoin starke Kursverluste ab. Bisweilen unterschritt er sogar deutlich die magische 12.000er-Marke und erreichte gegen Mitternacht sein Vier-Wochen-Tief. Damit zeigt er einen deutlichen Abwärtstrend auf. Auch die Kurse der anderen Digitalwährungen von Ripple, Ethereum oder Litecoin sackten ab. Was steckt dahinter?

Bitcoin

Bitcoin Wochen Chart Grafik: ariva.de

China und Südkorea wollen den Krypto-Markt regulieren

Es wird vermutet, dass die Regierungen von China und Südkorea Bitcoin-Mining bald massiv einschränken werden.
In China wird anscheinend derart viel „geschürft“, dass sich das Land inzwischen ernsthafte Sorgen um den Energieverbrauch und um eine Beeinträchtigung der Stromversorgung macht. Die leistungsfähige Hardware der „Mining-Machines“ wird in China vorwiegend mit billigem und dreckigem Kohlestrom gespeist. Erste Profi-Schürfer wurden angeblich bereits dazu aufgefordert ihren Stromverbrauch zu senken.

Bitcoin

In Südkorea steht sogar ein mögliches Handelsverbot von Kryptowährungen zur Debatte. Dies teilte Justizminister Park Sang-Ki mit.
In großen Teilen Asiens gilt Kryptowährung als besonders populär, es herrscht ein hohes Handelsvolumen. Hier minen auch viele Privatpersonen auf professionelle Weise. Daher haben die Handelsaktivitäten Asiens Signalwirkung und damit einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die gesamte Entwicklung des Bitcoins sowie weiterer Kryptowährungen.

 

71 thoughts on “Bitcoin fällt unter die 12.000-Dollar-Marke

  1. Dennis HolzerDennis Holzer

    Das sieht man mal wieder die Gier des Menschen. Viele bangen,viele investieren. Die Welt ist sowas vom Arsch. Vorallem die Hure der USA: Deutschland

    Reply
  2. Kai HyakuyaKai Hyakuya

    Der Artikel ist nicht wirklich informierend oder enthält auch nur eine Information warum denn Bitcoin so rapide sinkt. Recherchiert habt ihr scheinbar nicht wirklich.

    Seit 2015 geschieht im Januar eine sogenannte Korrektur. Diese ist darauf zurück zuführen, dass in diesem Monat das chinesische Neujahrsfest in Asien stattfindet und eben Asien der größte Markt für Cryptowährungen ist. Besagtes Fest ist für die Asiaten wie für uns im Westen Weihnachten, somit wandeln die Asiaten ihre Altcoins in Bitcoin um, welches wiederum in Fiat Geld umgewandelt wird. So verliert Bitcoin, und gleichzeitig die Altcoins, an Wert. Doch dies hat sich jedes Jahr wieder stabilisiert und stieg höher an als im vorigen Jahr.

    Reply
    1. Leo LeonLeo Leon

      Also eigentlich liegt es da dran das China das Mining verbietet, US Banken mir Konto Kündigung drohen und viele Läden wegen Bitcoin Annahme Abmahnungen bekommen. Überall Nachlesen.

      Reply
  3. Timo SchmitzTimo Schmitz

    Wer sich auf eine Spekulationswährung einlässt muss damit rechnen, dass diese genau so schnell fallen, wie auch steigen kann. Auf der einen Seite ist es zwar interessant, was da gerade mit Bitcoin geschieht, aber aus meiner Sicht nicht interessant genug um selber zu Minen. Zumal die Strompreise in Deutschland das sehr wenig rentabel macht.

    Reply
    1. Kai HyakuyaKai Hyakuya

      Sascha Busanel Bitte informiere dich bitte. Der rapide Fall von Bitcoin ist ein Resultat des chinesischen Neujahrsfest. Dies geschah auch die vergangen letzten vier Jahre. Das chinesische Neujahrsfest ist für Asiaten wie Weihnachten für uns im Westen, zumal Asien der größte Markt für Cryptowährungen ist. Die Asiaten wandeln ihre Cryptowährungen in BTC um und diese dann in Fiat Geld, dadurch verliert BTC an Wert. Dies geschah die letzten vier Jahre und wird auch nächstes Jahr geschehen.

      Nichts mit Spekulationsblase sondern reine Routine.

      Reply
    1. Nabid IslaNabid Isla

      Ich versuche seit 8 monaten einen pc zu bauen grade als es abflachte schon wieder versetzt euch mal in meine lage ich besitze immer noch eine 580 und einen 2500k….

      Reply
    2. Kim WeißmannKim Weißmann

      Nabid Isla die cpu hättest du längst wechseln können daran hindert dich weder eine person noch mining, dein 2500k könnte oc aber sogar noch ne 1070 befeuern, du weisst ausserdem schon das die jenigen die gpu mining betreiben fast keine verluste beim crash einfahren werden und du ihn deswegen garnichts gönnen kannst oder? die idioten haben zum teil hunderte gpu´s die alle abbezahlt sind, beim verkauf machen die asis also noch gut plus.

      Reply
    3. Benjamin BeckerBenjamin Becker

      Nabid Isla deshalb sind aber trotzdem die miner nicht alleine Schuld an den Preisen. Klar ist kacke mit den Preisen… Aber viel verwerflicher als die GPU Preise finde ich die RAM Preise. 😉 Ich bin zwar auch miner aber nehme meine vorhandenen Sachen was mehr als genug ist 😂

      Reply
    1. Iroquois PliskinIroquois Pliskin

      und die ganzen idioten die jetzt schnell ihre bitcoins verkaufen weil sie angst haben, mal davon ab das ich keine besitze würde sich jetzt aber lohnen welche zu kaufen denn die werden sicher auch wieder steigen is halt wie ne aktie

      Reply
    2. Erik JankusErik Jankus

      mehr als nur safe, dass es steigen wird, ich würde aber trotzdem pokern und bis zur <10k grenze warten, denn das wir ziemlich sicher passieren, bevor der kurs wieder auf die 20k zusteuert

      Reply
    3. Dylan FechnerDylan Fechner

      Haha Loli keine Ahnung haben aber Fresse aufreißen 😄 😄 Wir sehen uns in 3 Jahren wenn der BTC bei 100.000$ liegt 😄 Geh du weiter Sklave spielen und funktioniere, hier gibt es nichts zu sehen

      Reply
    4. Erik JankusErik Jankus

      ich sehe grad, dass der bitcoin schon unter 10k ist, da könnte man ja sogar bis zur 5k pokern, fraglich ist nur wann genau er wieder steigen wird, nicht dass er dann bis zu 1000€ fällt und explosionsartig wieder bei über 10k steht xD

      Reply
    5. Hayk ArakelyanHayk Arakelyan

      Besar Lo man man ist da jemand schadenfroh.. leben und leben lassen.. Idiot kann er sein Erstgeborenes nennen.. auch wenn ich nichts mit Bitcoins zu tun habe

      Reply
    1. Kim Justin NagelKim Justin Nagel

      Bitcoin hat leider wenig mit Grafikkarten zu tun. Dort werden spezielle Prozessoren genutzt die nur Minen können….

      Ethereum ist der Coin der die Grafikkarten frisst ^^

      Reply
    2. Benjamin HofmannBenjamin Hofmann

      Naja für Bitcoin werden asic miner benutzt, das sind „dumme“ Schaltkreise die nur Bitcoin minen können, dafür aber verflucht Energieeffizient und schnell 🤷🏼‍♂️

      Reply
    3. Kim Justin NagelKim Justin Nagel

      Für bitcoin werden nur Asics verwendet, normale Grafikkarten haben zu hohen Stromverbrauch und zu wenig Leistung im Vergleich zu den Asics. Für bitcoin lohnt sich das nicht. Bei ethereum ist es nur mit Grafikkarten.

      Reply
    4. Wilhelm GruberWilhelm Gruber

      Ich bitte euch ich habe dieses Jahr 2 Karten gekauft dann dürft ihr halt keine Radeon kaufen sondern die GTXs weil die sind weniger attraktiv für Miner und keine 50€ teuerer geworden als im Schnitt.

      Immer dieses mimimi…

      Reply
    5. Kai HeislerKai Heisler

      Wilhelm Gruber bitte mal den preisverlauf von zb der 1060gtx ansehen.. Von der Geschichte war sicher nicht nur amd betroffen

      Reply
    6. Erik JankusErik Jankus

      Wilhelm Gruber naja, meine graka, die ich for etwas über einem jahr gekauft habe, ist heute über 100€ teurer, ich würde mir an deiner stelle mal die preisentwicklungen im ganzen anschauen, anstatt nonsense zu schreiben und dumm dazustehen 🤔🤷‍♂️

      Reply
    7. Kevin MüllerKevin Müller

      Naja die Preise der GeForce Karten sind auch durch Mining deutlich gestiegen, da sich einige coins auch gut und sogar besser mit GeForce Karten Minen lassen. (Ethereum allerdings nicht)

      Besonders die GTX 1070 wird oft zum Minen genutzt, ausserdem wird oft auch auf Nvidia ausgewichen, weil man AMD Karten einfach nichtmehr bekommt.

      Reply
    8. Derek HalmburgerDerek Halmburger

      Meine MSI GTX 1060 Gaming x 6G hat mal 355€ gekostet wo sie neu rauskam, jetzt gibts die ab 379 brandneu. Bin ich froh von der r9 270x toxic auf die gewechselt zu haben bevor die ganze Mining geschichte Deutschland erreicht hatte 😀

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.