be quiet! Dark Rock 4 macht die Montage noch leichter

Von | 23. Januar 2018

Erst kürzlich ist das neue Hochleistungs-Netzteil Straight Power 11 im Handel erschienen, schon kündigt be quiet! sein nächstes Produkt an: den Dark Rock (Pro) 4 CPU-Kühler mit überarbeitetem Montage- und Kühlsystem.

Dark Rock 4 mit neuem Montagesystem

Das Montagesystem der neuen be quiet! Lüfter hat ein sinnvolles Update erfahren. Im Gegensatz zur Vorgängergeneration entfällt beim Dark Rock 4 nun das Verschrauben auf der Hinterseite. In der Abdeckung des Kühlers befinden sich jetzt zwei Löcher, die einen komfortablen Zugriff zu den Schrauben am Haltebügel ermöglichen. Bei den Vorgängern gestaltete sich dieser Zugang je nach System etwas schwieriger. Beim Dark Rock 4 soll sich der Einbau aufgrund des sehr kompakten Gehäuses besonders einfach gestalten.

Dark Rock 4

Der Vorgänger: Dark Rock 3

Dark Rock 4 erscheint in zwei Varianten

Der Dark Rock 4 wird in einer Standard- und in einer Pro-Variante erscheinen. Während der Dark Rock 4 mit seinem klassischen One-Tower-Design für einen 135-mm-Lüfter nur optional aufrüstbar ist, kommt die Pro-Variante im Doppel-Tower-Design mit einem 135-mm- sowie einem zweiten 120-mm-Lüfter an der Seite. Darüber hinaus verfügt das Pro-Modell über eine weitere Heatpipe (sieben statt sechs).

Lack erhöht die Kühlleistung

Die Lamellen der beiden neuen Lüfter werden mit einem speziellen Lack beschichtet. Diese dunkle Lackierung wirkt sich positiv auf die Kühlleistung aus, da sie wärmeleitfähige Eigenschaften aufweist. Der Dark Rock 4 Pro kühlt mit 250 Watt TDP und soll aufgrund kleiner Optimierungen noch ein wenig leiser laufen. Der Dark Rock 4 kühlt mit maximal 200 Watt.

Die Preise der beiden neuen Lüfter stehen noch nicht endgültig fest, die Markteinführung soll im zweiten Quartal 2018 erfolgen.