AVM FritzBox 7530 endlich erhältlich

Von | 12. November 2018

Endlich ist die AVM FritzBox 7530 auch im freien Handel verfügbar, zuvor gab es diese nur bei 1&1. Die FritzBox 7530 verfügt über viele Funktionen des Betriebssystems „FritzOS“, die Leistung des Wlans sollte für kleine Haushalte ausreichen.

RouterZur Internationalen Funkausstellung 2018, kündigte das Herstellerunternehmen AVM die FritzBox 7530 für den freien Handel als günstiges Einstiegsmodell an.

Der Router bringt große Vorteile mit sich: Genau wie das eindeutig teurere Topmodell „AVM FritzBox 7590“,  ist die 7530 in der Lage, die jüngste Weiterentwicklung des VDSL-Standards auszuspielen, das sogenannte „Supervectoring 35b“. Dadurch ist der Router bereit für schnelles DSL, mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbps).

FritzBox 7530: Internetgeschwindigkeit

Die FritzBox 7530 von dem deutschen Hersteller AVM sendet mit 2×2-Antennenkonfiguration auf dem ac-Standard (5-Gigahertz-Band) mit theoretischen 866 Mbps und auf dem n-Standard (2,4 Gigahertz-Band) mit bis zu 400 Mbps. Mit dem Multi-User-MIMO ist diese in der Lage, bis zu drei Endgeräte mit Daten zu versorgen. Dank Band Steering verschiebt der Router die Geräte stets auf die aktuell schnellste Frequenz. Trotz all dem nimmt die 7530 es leider nicht mit dem Topmodell 7590 auf, welche nochmal deutlich schneller ist. Für kleine Haushalte sollte die WLAN-Leistung jedoch ausreichen.

FritzBox 7530: Anschlüsse/Stromverbrauch

Die Rückseite des Routers ist bestückt mit vier LAN-Ports, welche alle Gigabit-Tempo beherrschen. Zudem gibt es einen Anschluss für ein analoges Telefon oder Fax sowie ein USB-3.0-Port, welcher für einen Drucker oder ein Speichermedium genutzt werden kann. Dadurch, dass der Router als DECT-Basis dient, ist es dem Router möglich bis zu sechs Schnurlosetelefone und auch ein ULE-Smarthome-Gerät zu verbinden. Jedoch besitzt der Homeserver keinen ISDN-Anschluss. Der Vorteil der 7530, gegenüber dem teureren Modell ist der Stromverbrauch, welcher bei lediglich 5 Watt mit jeweils einem verbundenen Endgerät liegt. Die 7590 schluckte bei gleichen Vorraussetzungen ganze 9 Watt.

FritzBox 7530: Funktionen und Bedienung

Viele Assistenten helfen bei der Einrichtung des Routers. Das Menü ist weitestgehend strukturiert und somit sehr übersichtlich. Viele sinnvolle Funktionen ergänzen dies wie z.B. die Kindersicherung oder der Gastzugang. Glücklicherweise hat die FritzBox 7530 bereits auf das aktuellste FritzOS 7 geupdatet und hat somit Mesh-Funktionen bekommen. Damit ist es dem Router möglich, alle AVM-Geräte im Haus zentral über den Server zu steuern und zu verwalten.

FritzBox 7530: Preis