HomePod – Apple steckt Siri in den Lautsprecher

Von | 27. Januar 2018

Nach Amazon Echo und Google Home stellt nun auch Apple mit dem HomePod einen intelligenten Lautsprecher vor, der perfekt mit der eigenen Sprachassistentin Siri zusammenarbeitet. Apple hebt dabei besonders die klanglichen Qualitäten hervor.

Was kann der Apple HomePod?

In Verbindung mit dem separat erhältlich Apple Homekit lassen sich Befehle wie „Hey Siri, mach das Licht an“ ausführen. Auch andere Smart Home Geräte, die mit dem Homekit kompatibel sind, können angesteuert werden. Selbstverständlich beantwortet Siri über den HomePod auch die verschiedensten Fragen des Nutzers und führt Systembefehle aus. So kann man beispielsweise per Sprachbefehl Einträge in den Kalender vornehmen, Termine planen, das Radio starten und vieles mehr. Sechs Mikrofone erkennen die Spracheingaben sogar selbst dann, wenn laute Musik abgespielt wird. Auch Dritthersteller können ihre Anwendungen an den HomePod anpassen. So lassen sich etwa auch WhatsApp Nachrichten verschickten oder Notizen mit Evernote erstellen. Da der HomePod auch als Freisprechanlage fungiert, kann man über ihn auch Gespräche annehmen. Neben diesen Funktionen steht vor allem die Musikwiedergabe im Vordergrund.

Optimaler Klang dank A8 Chip und automatischer Soundausrichtung

Der HomePod soll neben seinen cleveren Sprachbefehl-Funktionen auch vor allem in Sachen Audioqualität überzeugen. Für diesen Zweck wurde ein A8-Chip entwickelt, der durch Softwareoptimierung den optimalen Sound aus den Boxen herausholen soll. Apple verspricht tiefen und sauberer Bass ohne Verzerrungen. Sieben Hochtöner mit jeweils eigenem Verstärker sollen für „ausgewogenes, geschmeidiges Timbre“ sorgen. Der Lautsprecher erkennt innerhalb eines Raumes den Standort des Nutzers und richtet den Sound nach dessen Position aus. Der HomePod ist eng mit Apple Music verzahnt und kennt damit die musikalischen Vorlieben des jeweiligen Nutzers.

Für den Apple HomePod wird ein iPhone (ab 5s),  ein iPad (Air, Pro oder 5. Generation), ein iPod touch (ab der 6. Generation) mit iOS 11.2.5 benötigt. Über diese lässt sich der Lautsprecher dann auch konfigurieren und verbindet sich sofort automatisch, wenn er an eines der genannten Geräte gehalten wird.

Zunächst erscheint der Apple HomePod zum 09. Februar in den USA, in Großbritannien und in Australien. Der Preis liegt hier bei 349 Dollar. In Deutschland wird er erst im Laufe des Frühjahrs erhältlich sein.

3 thoughts on “HomePod – Apple steckt Siri in den Lautsprecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.