Acer Predator 21X – das 10.000 Euro Notebook

Von | 12. Januar 2017

Auf der CES 2017 stellte Acer das neue Predator 21X Notebook vor. Es dürfte das leistungsstärkste Gaming-Notebook sein, das in den nächsten Monaten erhältlich sein wird. Doch was rechtfertigt diesen hohen Preis?

Acer Predator 21X – das Notebook der Extreme

Acer packt das neue Predator 21X förmlich voll mit High End-Hardware, die es besser nicht geben können. Mit satten 8 Kilogramm macht sich das auch deutlich bemerkbar – als Notebook kann man dieses Hardware-Monstrum aufgrund seines enormen Gewichts schon fast nicht mehr bezeichnen. Wer jedoch weiß, was in diesem Gerät alles so steckt, der dürfte verstehen, wie dieses Übergewicht zustande kommt. Zuerst einmal zu Prozessor und Arbeitsspeicher: ein Intel i7-7820HK (8 MByte Cache, bis zu 4 x 3.90 GHz) Prozessor läuft gemeinsam mit einem wahnsinnigen 64 GB großen Arbeitsspeicher zu Höchstform auf.

Doppelte GTX 1080 Power

Acer bringt gleich 2 Geforce GTX 1080 Top-Grafikkarten im Gehäuse unter, was extreme Performance verspricht. Daten werden auf 2 512 GB SSDs gespeichert. Aufgrund dieser enorm potenten Hardware muss das Notebook mit gleich zwei Netzteilen betrieben werden. Damit das Notebook keinen Hitzschlag erleiden muss, wird es mit fünf Lüftern und acht Heatpipes gekühlt.

21 Zoll Curved Display und mechanische Tastatur

Eine Besonderheit für ein Notebook sind das Curved Display und die mechanische Tastatur. Der Screen hat eine Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln und ist leicht gewölbt, was ein intensiviertes Gaming-Erlebnis ermöglichen soll. Mit Eye-Tracking soll der Gamer dazu in die Lage versetzt werden, das Spielgeschehen von über 45 Games auch unterstützend mit seinen Augen zu steuern.

Acer Predator 21X  – ein verrückter Exot

Die Hardware Power des Acer Predator 21X überbietet wohl selbst die Mehrzahl der stationären Gaming-PCs locker. Acer beweist eindrucksvoll, welche Technik in einem Notebook heutzutage untergebracht werden kann. Es bleibt nur die Frage, welche Zielgruppe mit einem derartigen Technik-Ungetüm angesprochen werden soll. Acer selbst bietet sehr leistungsfähige Gaming-Notebooks wie das Acer Predator 17 G9-793-79NC oder das Acer Predator G9-791-79W7 an, die um ein Vielfaches günstiger sind und ebenso genügend Leistung für sämtliche Games liefern.

Predator 21XPredator 21X

Das Predator 21X ist vielmehr eine Machtdemonstration, die zeigt, was derzeit möglich ist. Als ein handelsübliches Gaming-Notebook kann man das schon fast nicht mehr ansehen. Lediglich sehr gut verdienende Hardware-Fetischisten könnten von einem solchen Ausnahme-Laptop angelockt werden. Das Acer Predator 21X soll im März 2017 zu einem Preis von 9.999 Euro erhältlich sein.

2 thoughts on “Acer Predator 21X – das 10.000 Euro Notebook

  1. Thomas Stahlmecke

    Wie ? Ein 10.000 Euro Laptop ohne 4K ? Das ist ja wohl jetzt ein Witz oder ?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.