Daily Archives: 3. Februar 2018

Brother ADS-2200 Dokumentenscanner – minimalistisches Design, maximale Funktionalität

Von | 3. Februar 2018

Der Brother ADS-2200 wirkt eher unauffällig. Doch das minimalistische Design und die äußerst kompakten Maße täuschen. Dieser Dokumentenscanner verfügt über eine Vielzahl an Funktionen und bietet sich dank der hohen Scan-Geschwindigkeit auch optimal für Arbeitsplätze mit hohem Scanvolumen an.

ADS-2200ADS-2200

Der Brother ADS-2200 passt mit Abmessungen von gerade einmal 29,9 x 22 x 17,9 Zentimetern und seiner unaufdringlichen Optik perfekt auf jeden noch so kleinen Schreibtisch.
Löblich ist, dass der Scanner nicht nur standardmäßig mit Windows- und Mac, sondern auch zu Linux kompatibel ist.

Was kann der ADS-2200 alles?

Mit Scangeschwindigkeiten von bis zu 35 Seiten pro Minute bei einfachem und  bis zu 70 Bildern/Minute bei beidseitigem Druck sorgt der ADS-2200 für reibungslose Büroabläufe ohne Verzögerungen. Die Qualität der Scans ist mit einer Auflösung von 600 dpi hoch. Der automatischer 50 Blatt Vorlageneinzug ermöglicht mehrseitiges Scannen. Als leistungsfähiger Dokumentenscanner  unterschiedliche er unterschiedliche Vorlagen. Er verarbeitet neben Normalpapier sehr dünnes Papier, dickes Papier, Recyclingpapier, Postkarten, Visitenkarten oder sogar Plastikkarten zuverlässig.

ADS-2200ADS-2200

Ein nettes Feature des ADS-2200 ist seine Scan-to-USB-Stick-Funktion. Über diese lassen sich Scans direkt auf einen angeschlossenen USB-Stick übertragen. Eingescannte Vorlagen können darüber hinaus an Textverarbeitungsprogramme, Bildbearbeitungssoftware oder SharePoint gesendet werden. Scans lassen sich in den Formaten JPG, TIF oder als PDF-Dokument speichern. PDFs können auch mit einer „Such-Funktion“ versehen werden.

Brother ADS-2200W – das W steht für WLAN

Während die Variante ADS-2200 per USB mit dem Computer verbunden wird, kann das Modell mit dem „W“ Druckaufträge auch drahtlos per WLAN übertragen. Neben der drahtlosen Datenübertragung lässt sich der ADS-2200W auch per LAN-Kabel mit dem Netzwerk verbinden. Dies kann insbesondere bei sicherheitskritischen Unternehmensnetzwerken von Vorteil sein. Eingescannte Dokumente lassen sich per Knopfdruck auf die Cloudspeicher Dropbox, Evernote und Google Drive hochladen.

ADS-2200 ADS-2200

Die Highlight im Überblick

  • Scangeschwindigkeit von bis zu 35 Seiten/Minute
  • Beidseitiges Scannen von bis zu 70 Bildern/Minute
  • Auflösung: Bis zu 600 dpi
  • Automatischer 50 Blatt Vorlageneinzug für mehrseitiges Scannen
  • USB 2.0 Hi-Speed-Schnittstelle und USB Host
  • TWAIN 2.3, WIA, ICA und SANE Treiber für optimale Kompatibilität
  • Umfangreiche Bildoptimierungsoptionen

Starbucks setzt in Zukunft auf Blockchain

Von | 3. Februar 2018

Starbucks Chef Howard Schultz ließ auf einer Investorenkonferenz verlauten, dass der Kaffeespezialist zukünftig die Blockchain-Technologie nutzen möchte, um seine „digitale Kundenbeziehungen zu vertiefen“. Das Unternehmen arbeitet zurzeit mit der Bank Chase, dem chinesischen Internet-Dienstleister Tencent,  Alibaba und weiteren an einer digitalen Bezahlplattform.

Im Bitcoin sieht der Starbucks Chef kein Potenzial

In welcher Form Blockchain zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht ganz klar. Man geht davon aus, dass sie in die Starbucks Smartphone App integriert werden wird. So soll es  Kunden möglich sein, in den Cafes per Smartphone zu  bezahlen und Prämien sammeln. Der Bitcoin ist für Starbucks allerdings kein Thema. „Ich glaube nicht, dass Bitcoin heute und in Zukunft eine anerkannte Währung sein wird“, sagt Schultz. Er gehe aber davon aus, dass Blockchain bereits in wenigen Jahren den Mainstream erreicht haben und eine wichtige Rolle im Zahlungsverkehr spielen wird. Die Digitalwährungen, die sich mittelristig beim Endkundenbereich  etablieren wird, werde in die Starbucks Bezahlplattform integriert.