Daily Archives: 11. Januar 2018

Neue Gaming Hardware aus dem Hause HyperX

Von | 11. Januar 2018

HyperX (Kingston) stellte auf der CES 2018 mit dem Predator DDR4 RGB RAM einen innovativen Arbeitsspeicher vor, der sich vor allem durch seine neuartige IR-RGB-Beleuchtung von der breiten Masse abhebt. Vor allem für Zocker, die viel Wert auf eine ausgefallene Optik ihrer Gaming-Hardware legen, eine interessante Option. Zu den weiteren Highlights von HyperX zählen das neue Cloud Flight Wireless-Gaming-Headset, die HyperX Alloy RGB Mechanik-Tastatur sowie die HyperX Pulsefire Surge RGB Maus.

Predator DDR4 RGB mit außergewöhnlichem IR-Beleuchtungssystem

Beim Predator DDR4 RGB RAM werden die einzelnen  Speichermodule über Infrarot-Kommunikationskanäle angesteuert und synchronisiert. HyperX hat sich diese bis dato einzigartige Technologie patentieren lassen. Neben dieser neuartigen Synchronisationsmethode erfolgt die Steuerung und die Auswahl unterschiedlicher Leuchtprofile auch über Herstellersoftware wie ASUS AURA Sync, Gigabyte Fusion RGB und MSI Mystic Light Sync. Die Predator RGB-Speichermodule werden voraussichtlich im zweiten Quartal dieses Jahres erscheinen.

HyperX Cloud Flight Wireless-Gaming-Headset

Die Besonderheit des HyperX Cloud Flight Wireless ist sicherlich der starke Akku. Laut Hersteller erreicht es mit bis zu 30 Stunden die längste Akkulaufzeit unter den aktuell erhältlichen Drahtlos-Gaming-Headsets. Mit einem geschlossenen Cup-Design mit 90 ° drehbaren Ohrmuscheln bietet das Cloud Flight ein beeindruckendes In-Game-Audioerlebnis mit 50-mm-Treibern. Das Headset ist TeamSpeak und Discord zertifiziert und verfügt über ein abnehmbares Noise Cancelling-Mikrofon. Es besitzt außerdem integrierte Steuerelemente zur Anpassung von LED-Effekten, Mikrofonstummschaltung, Stromversorgung und Lautstärke und unterstützt eine dreipolige analoge Audioverbindung. Selbstverständlich ist das drahtlose Headset HyperX Cloud Flight auch für Spielekonsolen wie die PS4 geeignet.

HyperX Alloy Elite RGB Keyboard

Die HyperX Alloy Elite RGB ist die erste voll ausgestattete Mechanik-RGB-Gaming-Tastatur von HyperX, die eine vollständige Farbanpassung mit der Software NGenuity ermöglicht. Sie bietet bis zu drei benutzerdefinierte Beleuchtungsprofile, die direkt auf dem On-Board-Speicher der Tastatur gespeichert werden können. Das Mechanik-Keyboard kann wahlweise mit roten, braunen oder blauen Cherry MX Switches ausgestattet werden. Die Tastatur besteht aus einem soliden Stahlrahmen und bietet Steuerelemente für den Zugriff auf die RGB-Beleuchtung, Medientasten sowie einen USB 2.0-Port mit Pass-Through-Funktion. Sie verfügt über eine komfortable, abnehmbare Handballenauflage und zusätzlich texturierte, titanfarbene Tastenkappen. Wie gewohnt unterstützt  auch diese Tastatur standardmäßig Gaming-Features wie N-Key Rollover oder Anti-Ghosting.

HyperX Pulsefire Surge RGB Gaming-Maus

Last but not least: die neue HyperX Pulsefire Surge RGB Gaming-Maus. Mit der Einführung dieses flinken Nagers rundete HyperX sein Angebot auf der CES 2018 ab. Aufgrund ihres starken Pixart Sensors mit bis zu 16.000 DPI (vierstufig) reagiert sie blitzschnell und ist genau das richtige Instrument für den Profischützen. Sie besitzt eine schicke „Rundum-LED“ und erzeugt hierdurch einen dynamischen 360-Grad-Beleuchtungseffekt. Mit der HyperX NGenuity-Software lassen sich den sechs programmierbaren Tasten personalisierte Makrofunktionen zuweisen. Neben der Pulsefire Surge RGB kann die NGenuity-Software auch für andere HyperX-Produkte wie der Alloy Elite RGB-Tastatur verwendet werden. Die extrem robuste Omron-Schalter können bis zu 50 Millionen Mal geklickt werden und erreichen somit eine sehr hohe Lebensdauer.

HyperX

 

 

Weltweit erster modularer MicroLED TV „The Wall“ von Samsung vorgestellt

Von | 11. Januar 2018

Wer bei „The Wall“ instinktiv an die gigantische Mauer aus Game of Thrones denkt, ist nicht nur ein großer Anhänger der Serie sondern zieht auch passende Parallelen zum neuesten Display von Hersteller Samsung. Auf der CES 2018 hat dieser nun den weltweit ersten, modularen und selbstleuchtenden MicroLED TV in einer riesigen 146 Zoll (371cm) Variante vorgestellt und damit einen Grundstein für die Displaytechnologien der Zukunft gelegt.

Mit „The Wall“ hat Samsung auf der CES 2018 ein Zeichen für gewaltiges Innovationspotenzial im Display- und TV-Bereich gesetzt. Neben der Flexibilität bei Größe und Format sowie dem Seherlebnis welches in jeder Hinsicht ausgezeichnet ist, dient der Fernseher auch als zentraler Hub für das Smart-Home.

„Bei Samsung setzen wir alles daran, den Nutzern eine breite Auswahl an innovativen Displaytechnologien für besondere Seherlebnisse zu bieten“, sagt Jonghee Han, President of Visual Display, Samsung Electronics. „als Weltweit erster modularer MicroLED TV für Endverbraucher steht „The Wall“ für einen weiteren Durchbruch. Das Display lässt sich auf jede gewünschte Größe anpassen und setzt Maßstäbe in Sachen Helligkeit, Farbraum, Farbvolumen und Schwarzwerte. „The Wall“ ist der nächste Schritt auf unserer Roadmap mit Displaytechnologien der Zukunft. Und wir freuen uns sehr, unseren Kunden dieses bemerkenswerte Bilderlebnis auf der CES vorstellen zu können.“

Die Innovation von OLED und QLED zu Micro-LED

Mit der Micro-LED Technologie hat Samsung einen neuen Standard für zukünftige Display-Technologien entwickelt. Diese kommt ohne Farbfilter und Hintergrundbeleuchtung aus und übertrifft die herkömmlichen OLED- und QLED-Technologie sowie klassische LED-Displays in Haltbarkeit und Energieverbrauch sowie Leistungsfähigkeit. Die Auflösung soll dabei bei nativen 8K (7680×4320 Pixel) liegen.

Die Evolution uneingeschränkte Größenmodulation

Den eigenen TV in Größe und Format individuell zu gestalten wird Realität. Mit dem modularen Aufbau von The Wall lässt sich der TV an unterschiedliche Raumsituationen und persönliche Bedürfnisse anpassen und ermöglicht so wandfüllende Bildflächen. Der modulare Aufbau ergibt sich durch einzelne, randlose Bildschirmelemente von der Größe eines Smartphones, die zusammengefügt das vollständige Display ergeben.

Der Verkaufsstart für die USA und Asien ist noch für diese Jahr geplant. Wann der Verkauf in Europa starten soll, zu welchem Preis „The Wall“ erhältlich sein wird und wie die Montage ablaufen soll, wird Samsung zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.