Daily Archives: 9. Januar 2018

HTC Vive Pro: höhere Auflösung und VR ohne Kabelsalat

Von | 9. Januar 2018

Es bewegt sich etwas im Markt für VR-Brillen. Mit der Ankündigung der HTC Vive Pro auf der CES 2018 in Las Vegas möchte HTC nicht nur mehr Pixel und mehr Bewegungsfreiheit, sondern auch die bisher beste VR-Brille bieten.

Highlight der neuen Version sind zwei 3,5 Zoll OLED-Displays, die mit einer gemeinsamen Auflösung von 2880×1600 Pixeln (1440×1600 pro Auge) bei 90Hz, schärfere Grafik- und Text-Darstellung ermöglichen sollen und damit 78 Prozent mehr Pixel besitzen als das Standardmodell HTC Vice. Für ein verbessertes Mittendrin-Gefühl und gesteigerte Immersion sollen die integrierten, hochwertigen Kopfhörer mit eingebautem Verstärker sorgen.

Besonders für Spielhallenbetreiber oder große VR-Flächen interessant: Mit verbesserten Trackingsensoren für SteamVR Tracking 2.0 werden nun bis zu vier Basisstationen unterstützt, die zusammen eine Trackingfläche von 100 Quadratmetern abdecken.

Laut HTC wurde die Vive Pro „in Bezug auf Ergonomie und Komfort weiterentwickelt, einschließlich eines Drehrads für die optimale Ausbalancierung des Headsets, so dass weniger Gewicht auf der Front des Headsets liegt. Zu den weiteren Verbesserungen gehören Dual-Mikrofone mit aktiver Geräuschunterdrückung und Dual-Frontkameras.“

Welche Möglichkeiten sich mit der zweiten Kamera ergeben und ob Entwickler diese nutzen werden, bleibt abzuwarten. Theoretisch ermöglicht die Doppelkamera Augmented Virtual Reality, indem eine 3D-Ansicht der realen Umgebung mit der virtuellen Realität verschmilzt.

Vive Wireless Adapter kabellose Verbindungen für HTC Vive und Vive Pro

Mit dem Vive Wireless Adapter wird es möglich sein, das VR-Headset kabellos mit dem PC zu verbinden. Somit bietet HTC eine hauseigene Alternative zum vergleichbaren TPCast, einem schon heute verfügbaren Drahtlos-Adapter an. Der Adapter wird die WiGi-Technologie von Intel (60-GHz-Band) nutzen und zu einem bisher unbekannten Preis im dritten Quartal 2018 erscheinen.

„Wireless VR steht seit der Vorstellung der Technologie auf der Wunschliste fast aller VR-Anwender“, so Frank Soqui, Generatl Manager Virtual Reality Group bei der Intel Corporation. „Durch die Zusammenarbeit mit HTC bei der Kommerzialisierung von Intels WiGi-Technologie garantieren wir, dass Wireless VR die anspruchsvollsten Qualitätsstandards für Privatanwender und Geschäftskunden erfüllt.“

„Nur“ eine Evolution oder eine neue Generation der HTC Vive?

Wie der Name des neuen Modells schon erahnen lässt, handelt es sich bei dem neuen „Pro“ Modell nicht um eine vollkommen neue Generation der HTC Vive. Es stellt vielmehr eine verbesserte Version 1.5 mit schärferer Auflösung, verbesserten Eigenschaften des Displays und integriertem Audio dar.

Mit der Vive Pro bietet HTC ein sofortiges Upgrade für alle VR-Enthusiasten und Unternehmen, die die besten Komponenten für Ihr VR-Erlebnis nutzen möchten. User die bereits eine HTC Vive besitzen, sollten sich überlegen ob die Neuerungen lohnenswert für sie sind. Dies wird vor allen Dingen vom bisher unebkannten Preis abhängig sein. Als Einsteiger in die Virtual Reality Welt bietet sich die HTC Vive Pro für State of the Art VR-Erlebnisse an.

Die Veröffentlichung der Vive Pro wird im ersten Quartal 2018 erfolgen – Komplettsets mit Controllern und den neuen Lighthouse Stations folgen später. Die Befreiung von Kabeln durch den Wireless-Adapter ist für das dritte Quartal 2018 geplant.

be quiet! STRAIGHT POWER 11 – Strom satt für High-Performance-Systeme

Von | 9. Januar 2018

Das be quiet! Straight Power 11 ist ein Premiumnetzteil mit ausgezeichneter Energieeffizienz, das alle anspruchsvolle Computersysteme zuverlässig und geräuschlos mit Strom versorgt. Mit praktischen Features wie einem integrierten Kabelmanagement, vielen PCI-Express-Anschlüssen oder cleveren Schutzmechanismen bietet es dem Nutzer viele Vorzüge.

 

80PLUS Gold Effizienz von bis zu 93%

Die 80PLUS Zertifizierung klassifiziert Netzteile in unterschiedliche Energieeffizienzklassen. Das Straight Power 11 weist mit 80PLUS Gold einen besonders hohen Wirkungsgrad auf und erfüllt die ErP und Energy Star 6.1 Richtlinien. Bei vielen Netzteilen gehen nicht unerhebliche Teile des aus der Steckdose aufgenommenen und an den Computer weitergeleiteten Stroms wieder verloren. Nicht so beim STRAIGHT POWER 11. Dieses Netzteil reduziert solche Stromverluste auf ein Minimum und senkt damit effektiv Ihre Stromkosten.

 

 

STRAIGHT POWER 11 – volle 1.000 Watt Power

Das STRAIGHT POWER 11 ist das erste Netzteil von be quiet!, das auch mit einer Leistung von 1.000 Watt erhältlich ist. Somit versorgt es auch Computer mit besonders leistungsstarker Hardware zuverlässig mit Strom. Insbesondere Gaming-PCs oder Workstations haben einen erhöhten Strombedarf und sind auf ein derart starkes Netzteil angewiesen. Mit bis zu sechs PCI-Express-Anschlüssen ist es perfekt für leistungsstarke Multi-GPU-Systeme, Multimedia- und Home-Theatre-Systeme sowie aufwendige Bild- und Videobearbeitung geeignet. Das STRAIGHT POWER 11 gibt es darüber hinaus in folgenden Varianten: mit 450, 550, 650, 750 und 850 Watt. Damit ist sichergestellt, dass jeder ein auf sein individuelles PC-System angepasstes Netzteil erhält. Wenn Sie herausfinden möchten, welches Netzteil optimal zu Ihrem Computersystem passt, können Sie auch den be quiet! Netzteilrechner verwenden.

135-mm-SilentWings-3-Lüfter sorgt für kühlen Betrieb

Ein Hochleistungsnetzteil, das nicht ausreichend gekühlt wird, kann überhitzen und zu Systemabstürzen führen. Folgen können Datenverluste, Hardwareschäden und schlimmstenfalls Kabelbrände sein. be quiet! bewahrt Sie vor diesem Schreckensszenario. Der bewährte Silent Wings 3 Lüfter mit trichterförmigem Lufteinlass am Gehäuse erhöht den Luftdurchsatz und hält das Netzteil zu jeder Zeit auf einer optimalen Betriebstemperatur. In Kombination mit dem japanische 105°C Kondensator gewährleistet es einen äußerst stabilen und sicheren Betrieb. Trotz dieser hohen Kühlleistung arbeitet der Silent Wings 3 mụcksmäuschenstịll.

 

Vollmodulares Kabelmanagement

Als vollmodulares Netzteile verfügt das STRAIGHT POWER 11 über ein intelligentes Kabelmanagement. Die mit Sleeves ummantelen Kabel können abgenommen und flexibel verwaltet werden. Beim Einbau werden lediglich die tatsächlich benötigten Anschlüsse über Buchsen verbunden. Kabelstränge, die aktuell nicht verwendet werden, bleiben aufgeräumt im Gehäuse und behindern nicht die Luftzirkulation. Die Installation geht einfacher von der Hand, da das Netzteil zuerst im Computergehäuse montiert werden kann und anschließend verkabelt wird. Weitere Komponenten können so im Nachhinein übersichtlich und komfortabel angeschlossen werden.