Daily Archives: 11. Oktober 2017

Intel Coffee Lake: unbedingt das Mainboard beachten!

Von | 11. Oktober 2017

Die neuen Intel Coffee Lake Prozessoren sollen den zuletzt sehr erfolgreichen Ryzen CPUs von AMD Paroli bieten. Doch dazu müssten sie erst einmal verfügbar sein. Genau das ist derzeit das Problem: die allerneuesten Intel Prozessoren sind nicht lieferbar. Wer also ein Modell der achten Generation erwerben möchte, der wird sich wohl oder übel noch etwas in Geduld üben müssen. Eines sollte man auf jeden Fall beachten: die Kompatibilität des Mainboards!

Intel Coffee Lake

Mainboard mit Sockel LGA 1151 und Z370 Chipsatz ist Pflicht!

Augen auf vor dem Coffee Lake Kauf: wer vorhat, sich einen der neuen Intel CPUs der 8. Generation zuzulegen, muss unbedingt auf die Kompatibilität des Mainboards achten! In der Regel wird beim Kauf gleichzeitig auch die Anschaffung eines neuen Mainboards fällig werden. Obwohl die Coffee Lakes den seit Sky Lake bekannten Sockel LGA 1151 nutzen, wird ein neues Mainboard mit Z370 anstatt Z270– oder Z170-Chipsatz Voraussetzung sein. Laut Intel ist dieses unter anderem aufgrund der veränderten Stromversorgung nötig. Umgekehrt können Sky- und Kaby Lake CPUs mit einem Z370-Mainboard NICHT verwendet werden.

Intel Coffee Lake

Für diejenigen, die ein komplett neues System konfigurieren möchten, mag dieser Umstand womöglich nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Wer hingegen bereits einen relativ modernen Computer besitzt und diesen aufrüsten möchte, dem wird diese Inkompatibilität vermutlich wohl schon eher ein Dorn im Auge sein. Mit dieser Politik und der schlechten Verfügbarkeit der Coffee Lake CPUs könnte sich Intel ein Eigentor geschossen haben. Einige Nutzer werden vermutlich lieber auf einen aktuellen RYZEN Prozessor setzen, anstatt die doppelten Anschaffungskosten für Coffee Lake samt Z370 Mainboard aufzubringen.

Wie seht ihr das? Lohnt sich ein Umrüsten auf die neue Z370 Plattform oder vergrault Intel mit diesem Vorgehen seine treuen Kunden?