Daily Archives: 5. Oktober 2017

Samsung Odyssey und Co. – die neuen Windows MR Headsets

Von | 5. Oktober 2017

Die neuen Mixed Reality (MR) Headsets von Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo stehen in den Startlöchern. Alle fünf Hersteller haben ihre MR-Brillen in Kooperation mit Microsoft entwickelt und diese unterstützen sämtliche Features des Windows Creators Updates. Nun hat auch Samsung ein brandneues Headset vorgestellt, das sich in einigen Punkten von der Konkurrenz abhebt.

Ähnliche Technik, ähnliche Preise

Alleinstellungsmerkmale sucht man bei den neuen Headsets vergebens. Allesamt setzen beim Display auf ein LCD-Panel mit einer Auflösung von 1.440 × 1.440 Pixeln je Linse. Die MR-Headsets werden per HDMI-2.0- und USB-2.0-Kabel mit einem leistungsfähigen Windows-10-Computer verbunden. Wer also eine der neuen MR-Brillen nutzen möchte, muss Windows 10 samt Creators Update auf seinem PC installiert haben. Das Tracking-System der Windows MR-Brillen funktioniert anders als bei Oculus Rift oder HTC Vive. Auf umfangreiche Sensorik wird verzichtet, stattdessen werden zwei im Headset integrierte Monochrom-Kameras mit Weitwinkel-Optik eingesetzt. Diese erfassen gleichzeitig die Position der Brille und des Bluetooth Motion Controllers. Hierdurch kann man sich frei im Raum bewegen. Hinsichtlich des Designs ist das Asus Windows Mixed Reality Headsets mit seiner Polygonen-Optik am auffälligsten.

Die neuen Headsets sind perfekt an Windows neue virtuelle Plattform „Cliff House“ angepasst. Cliff House simuliert ein virtuelles Haus, das als zentrale Verwaltungsstelle für Apps, Spiele und Videos fungiert. Microsoft möchte die Auswahl an VR/AR-Apps möglichst schnell vergrößern und hat sich mit dem Startup AltSpaceVR einen Experten an Bord geholt. Das Entwicklerteam soll sich zukünftig um den Ausbau einer VR-Kommunikations-Plattform kümmern. Im Fokus steht neben der Entwicklung neuer Apps auch eine bestmögliche Integration von sozialen Netzwerken.

Modell Preis im Handel
(mit Controllern)
Marktstart
Asus Windows Mixed Reality 449 Euro 2018
Acer Windows Mixed Reality 399 Euro 17.10.17
Dell Visor 445 Euro 17.10.17
HP Windows Mixed Reality 399 Euro 17.10.17
Lenovo Explorer 449 Euro 17.10.17

Acer Windows Mixed Reality

DELL Visor

HP Windows Mixed Reality

 

Samsung Odyssey mit hochauflösendem OLED Panel

Im Gegensatz zur Konkurrenz kommt bei der Samsung Odyssey eine andere Display- und Linsentechnologie zum Einsatz. Statt LCD- verbaut Samsung ein AMOLED-Display, welches über eine höhere Auflösung verfügt. Mit 1.440 × 1.600 Pixeln pro Auge sollte es Inhalte etwas schärfer darstellen können. Die sogenannten Fresnel-Linsen weisen eine volumen- und massereduzierende Bauform auf und werden in einem speziellen Verfahren feingeschliffen. Inwiefern sich dies auswirkt, bleibt abzuwarten. Auch Brillenträger können die Samsung Odyssey aufgrund der dünnen Linsen problemlos aufsetzen.

Samsung Odyssey

Samsung Odyssey

Das erweiterte Sichtfeld könnte sich hier schon eher als Vorteil herausstellen. Mit 110 Grad ist dieses nämlich um 15 Grad breiter als bei den anderen Brillen. Man sieht also etwas mehr, was das VR-Erlebnis intensivieren könnte. Darüber hinaus bietet Samsung mit dem integrierten Kopfhörer von AKG Soundqualität auf hohem Niveau. Diese Hardware geht jedoch zulasten des Gewichts: mit 645 Gramm ist die Samsung Odyssey wesentlich schwerer als die anderen Modelle. Rund 200 Gramm bringt die Samsung Brille mehr auf die Waage. Auch der Preis wird mit 499 Euro etwas höher ausfallen.

  • 2  2.89” OLED Display mit 1440 x 1440 pro Auge
  • Sichtfeld bis zu 110 Grad
  • Bildwiederholfrequenz 90 Hertz
  • Eingebauter Audioausgang und Mikrofonunterstützung über 3,5 mm Klinke
  • HDMI 2.0 (Display) and USB 3.0 (Daten)
  • Inside-out-Tracking-System mit Dualkamera
  • 4 Meter langes Kabel

MR und VR – worin liegt der Unterschied

Die neuen Windows MR Headsets können im Gegensatz zu „reinen VR-Brillen“ erweiterte Inhalte anzeigen. Mixed Reality stellt eine Mischform zwischen realer und virtueller Welt dar. Diese Technologie lässt reale und virtuelle Welt förmlich miteinander verschmelzen und kreiert eine virtuelle Umgebungen, in denen physische und digitale Objekte in Echtzeit miteinander interagieren. Während der Nutzer bei VR (Virtual Reality) vollständig in das Geschehen eintaucht und nichts mehr von seiner realen Umwelt mitbekommt, treffen bei Mixed Reality Virtualität und Realität aufeinander. Blickt man durch ein AR Headset, sieht man das reale Umfeld, das durch virtuelle Objekte ergänzt wird. AR Headsets beherrschen zugleich auch herkömmlich VR-Inhalte.

 

 

Lenovo Explorer

Asus Windows Mixed Reality