Monthly Archives: Juli 2017

Sommeraktion: Wir befüllen die Wasserkühlung

Von | 27. Juli 2017

Im letzten Beitrag haben wir euch erklärt, wie ihr die Kühlung plant und verlegt – jetzt werden wir diese Befüllen. Achtung: Hier kommten Flüssigkeiten ins Spiel – dies können eure Hardware beschädigen. Für entstandene Schäden können wir keine Haftung übernehmen.

Vor dem Befüllen: Was wird benötigt?

Folgende Utensilien solltet ihr euch bereithalten:

  • Messbecher
  • Trichter
  • Silikonschlauch
  • Küchentücher
  • Destilliertes Wasser
  • in unserem Fall: gelbe EK Pastel Farbe
  • ideal: Ein extra Netzteil zum Betrieb der Pumpe
  • eine Büroklammer zum Überbrücken des Netzteiles

Die Vorbereitungen

Zuerst bringen wir am Ausgleichsbehälter der Pumpe den Silikonschlauch zum Befüllen an. Sitzt dieses absolut fest und dicht, legen wir sämtlich Stellen, an denen Wasser austreten könnte, üppig mit Küchenrolle aus. Diese verhindert, dass im Falle eines Lecks unsere Komponenten mit Wasser in Berührung kommen. Zusätzlich erkennen wir auf dem weißen Papier ein Leck schnellstmöglich.

Ist alles „sicher“, überbrücken wir das externe Netzteil mit Hilfe der Büroklammer und schließen die Pumpe an dieses an (siehe Bild).

So können wir die Pumpe unabhängig vom restlichen System betreiben und diese ganz einfach über den Netzkippschalter des Netzteiles an- und ausschalten. Das ist nicht nur einfacher in der Handhabung, im Falle eines Lecks sind unsere, vom Stromkreislauf getrennten, Komponenten besser vor Beschädigung geschützt.

Nun mischen wir unsere Kühlflüssigkeit. Dazu verwenden wir destilliertes Wasser und die EK Pastel Color im Verhältnis 3:1, also 750ml Wasser auf 250ml Farbe. Am besten mischen wir die Flüssigkeit in einem Messbecher mit Gießhilfe – das erleichtert später das Befüllen des Ausgleichsbehälters.

Befüllen des Kühlkreislaufes

Mit Hilfe des Trichters beginnen wir nun langsam, die Flüssigkeit durch den Schlauch in den Ausgleichsbehälter zu gießen. Hierbei gilt es, auf eventuelle Lecks zu achten. Ist der Ausgleichsbehälter voll, schalten wir das Netzteil (und damit die Pumpe) kurz an, bis der Ausgleichsbehälter fast leer gepumpt wurde.
ACHTUNG: Ein Trockenlaufen der Pumpe sollte vermieden werden, da diese dabei beschädigt werden könnte!

Anschließend befüllen wir den Behälter wieder und wiederholen den Vorgang, bis der gesamte Kühlkreislauf blasenfrei befüllt ist. Nun ziehen wir den Schlauch ab und verschließen den Ausgleichsbehälter. Schlussendlich überprüfen wir sämtliche Fittings und Anschlüsse auf deren Trockenheit. Ist alles trocken empfiehlt es sich, das System mehrere Stunden unter regelmäßiger Prüfung laufen zu lassen und auf auftreten undichte Stellen zu überprüfen.

Wichtig: Damit wir das System beim Auftreten eines Lecks möglichst schnell entleeren können, bietet sich der Einbau eines Hahnes an der tiefsten Stelle des Kühlkreislaufes an. So kann das Wasser besonders schnell abgelassen werden (siehe Bild).

Und das war auch schon die ganze Zauberei – unser Watercooled System ist jetzt einsatzbereit!

Sommeraktion: Hardline Tubing für Einsteiger

Von | 26. Juli 2017

Jetzt wird es handwerklich anspruchsvoll! Nun kümmern wir uns in diesem Beitrag um die Planung und Installation der Kühlung.  Wie ihr die Hardware (ohne die Wasserkühlung) zusammenbaut, zeigt euch Gamestar.de wunderbar detailliert in diesem Beitrag

Wir weisen darauf hin, dass die Installation einer maßgeschneiderten Komplett-Wasserkühlung bei  unsachgemäßem Vorgehen eure Hardware zerstören kann – dementsprechend: Für eventuell auftretende Schäden können wir keine Haftung übernehmen.

Was wir für die Kühlung unseres Systems benötigen

Die Kernkomponenten der Wasserkühlung stellen Pumpe, Ausgleichsbehälter und Radiatoren dar. Diese Komponenten verwenden wir in unserem Aktions-PC:

EK Water Blocks EK-Supremacy EVO (3831109800065)
EK Water Blocks EK-Supremacy EVO (3831109800065)
ArtNr: 2132148D
Technische Details Lüfter Nicht Heizung Nicht Zweck Prozessor Unterstützte Prozessorsteckplätze Buchse 754, Buchse 939, Buchse 940, Buchse AM2, ...

Doch damit nicht genug.  Wir benötigen ein ganze Konvolut an Tubes (die den Kühlkreislauf bildenden Röhren), Ventilen, Fittings und Anschlussstücken, um die von uns maßgeschneiderte Kühllösung zu realisieren. Wichtig: Eine akribische Planung ist unerlässlich. Generell gilt: Lieber ein paar Zentimeter Tube zu viel, lieber ein, zwei Fittings mehr, als benötigt – „just in case“.

Zusätzlich wird einiges an Werkzeug benötigt:

– Lineale
– ein runder Silikonschlauch
– ein Heißluftföhn
– Säge oder Rohrabschneider
– Handschuhe
– Biegevorrichtung
– Entgrater und/oder Schleifpapier

Darauf muss geachtet werden:
Die Fittings

Die Fittings (auch: Fittinge) MÜSSEN zu den von euch gewählte Acryltubes passen. Gängige Maße sind 16/12 mm, was einem Außendurchmesser von 16mm und einem Innendurchmesser von 12 mm entspricht), sowie 13/10mm. Verwendet ihr dickere Tubes? Dann entscheide euch für die größeren Fittings.
In unserem Falle ist der zur Verfügung stehende Platz aufgrund des SmallForm Factor Build sehr begrenzt, daher entschieden wir uns für den kleineren Durchmesser. Dieser macht, insbesondere in einem kleineren System, auch den optisch stimmigeren Gesamteindruck.

Zusätzlich unterscheidet man bei den Fittings zwei Arten: Push In- und Kompressions-Fittings. Allgemein gilt: Am besten Tubes und Fittings vom gleichen Hersteller kaufen damit deren Durchmesser zusammen passen und es keine Lecks gibt!

Push In Fittings (hier: EK HD) besitzen 2 O-Ringe. Hier werden die Tubes einfach hineingedrückt um eine luftdichte Versiegelung zu erzielen. Diese sind günstiger, die Tubes können aber einfach aus dem Anschluss herausgezogen werden. Daher sind Push In Fittings nicht sehr sicher beim Transport und anfälliger für Lecks.

Kompressionsfittings (EK HDC) bestehen aus dem Fitting mit einem O Ring sowie einer Überwurfmutter mit O-Ring. Die Überwurfmutter wird mit dem O-Ring fest an dem Acrylrohr verschraubt, was das Herausziehen bzw. Lösen der Tube aus dem Anschluss verhindert. Kompressionsfittings sind wesentlich sicherer und sehen außerdem cleaner aus, weshalb wir sie in diesem Build verwenden.

Die Tubes

Am Markt dominieren zwei Arten von Tubes: Acrylrohre und Tubes aus PETG. Acryl ist hierbei die klarere, also durchsichtigere Variante, ist jedoch in der Handhabung, vor allem beim Erhitzen und Biegen, die schwerer zu verwendende Variante. Daher haben wir uns für Tubes aus PETG entschieden. Diese sind wesentlich leichter zu verarbeiten und bieten ein beinahe gleichwertiges Ergebnis.

Das Ausmessen

Hier ist besonders präzises Arbeiten nötig. Vor allem die Möglichkeit, die verwendeten Lineale im dreidimensionalen Raum gegeneinander Verschieben zu können, ohne die Winkel zu verändern, ist besonders Wichtig. Daher verwenden wir hier das Monsoon Bending Kit, um eine perfekte Installation sicherzustellen. Alternativ kann aber auch mit einem stabilen, biegbaren Draht improvisiert werden. Generell gilt: Ausmessen IMMER von der Mitte eines Fittings zur Mitte des anderen Fittings.

 

Anschließend werden die ermittelten Maße auf die Biegevorrichtung (Brett mit Papier) übertragen. Wichtig: Die Tubes müssen ein Stück in das Fitting hinein ragen – diese Distanz miss mit einberechnet werden. Bei den von uns genutzten EK HDC Fittings reichen die Tubes ca. 8mm in das Fitting – im Bild oben müssen also an jedem Ende 8mm zur Länge des Tubes addiert werden.
Hier gilt generell: Besser die Tubes ein wenig zu lang lassen – Kürzen kann man immernoch 🙂

Die Tubes erhitzen

Um die Rohre in die gewünschte Form biegen zu können, müssen diese erhitzt werden. Hierzu verwenden wir unseren Heißluftföhn. Damit beim Erhitzen keine Knicke in den Tubes entstehen, führen wir den Silikonschlauch durch die Tube -so behält diese auch ihre runde Form. Achtung: Um Verbrennungen zu vermeiden – bitte Handschuhe tragen!

Nun wird die Tube mit dem Fühn auf einer Länge von ca 5 – 8 cm erhitzt. Dabei muss das Rohr ständig gedreht werden, damit die Tube rund herum gleichmäßig heiß ist. Hier ist der richtige Abstand zum Föhn entscheidend: Wird die Tube zu heiß, entstehen Hitzeblasen! Beginnt die Tube sich unter ihrem eigenen Gewicht zu biegen, hat sie die ideale Temperatur und kann nun in den zuvor abgemessenen Winkel gebogen werden.

Biegen der Tubes

Hierzu legen wir die erhitzten Tubes in den Winkel auf der Biegevorrichtung und biegen sie in die gewünschte Form. Dies funktioniert natürlich auch freihändig, allerdings ist es dann sehr schwer, exakte Gradzahlen gleichmäßig zu biegen. Ist die Tube gebogen, lassen wir diese vollständig auskühlen. Sobald sie erkaltet ist, ziehen wir den Silikonschlauch heraus.

Zuschneiden und entgraten

Anschließend kann die Tube auf die gewünschte Länge geschnitten werden. Hierzu verwenden wir entweder eine kleine Handsäge oder einen Rohrabschneider – beides ist in jedem Baumarkt erhältlich. Der Rohrabschneider bietet den Vorteil, dass immer ganz gerade Schnitte erzeugt werden, was beim Sägen von Hand nicht immer der Fall ist. Nach dem Schneiden müssen die Tubes mit einem Entgrater oder Schleifpapier entgratet werden, damit beim anschließenden einführen in die Fittings die O-Ringe (Gummieinlagen) nicht beschädigt werden und keine Lecks entstehen können.

 

Einbau der Tube

Zuerst wird die Überwurfmutter auf die Tube gesteckt, anschließend folgt der O-Ring. Nun wird die entgratete Tube auf das Fitting mit dem integrierten O-Ring gesteckt. Zum Schluss wird die Überwurfmutter mit dem O-Ring auf der Tube in das Fitting geschraubt. So entsteht eine doppelte Versiegelung mittels dem O-Ring des Fittings und dem O-Ring der Überwurfmutter.

 

Zum Schluss: Das SSD Cover

Damit unsere SSD optisch perfekt in das Gesamtkonzept passt, versehen wir diese, sowie das I/O-Panel des Mainboards mit einem handgemachten Cover aus Acryl.
Acryl bietet sich zum modden an, da es günstig und relativ einfach zu bearbeiten ist. Für unsere Cover verwenden wir eine 4mm dicke Acrylplatte.

Zuerst messen wir die Maße der SSD und des I/O-Panels aus und übertragen diese auf die Acrylplatte.


Anschließend wird das Acryl mittels eines Lineals und eines Acrylmessers circa zur Hälfte eingeschnitten.
Danach kann das Acryl einfach an der Schnittkante abgebrochen werden.
Nun übertragen wir unser Design auf Vinylfolie und schneiden es mit einem Cutter aus.

Anschließend kleben wir das Muster auf die Acrylplatte

Daraufhin lackieren wird das Acryl mit der gewünschten Farbe (hier: Quietschgelb!) und ziehen die Vinylfolie wieder ab. Perfekt!

Zum Schluss verkleben wir das Cover mit der SSD mittels beideitigem Klebeband

.

Um das I/O-Cover in Form zu bringen, verwenden wir zusätzlich den Heißluftföhn.

Wie die Wasserkühlung nun befüllt wird, zeigen wir euch im nächsten Blogbeitrag!

Hier die exemplarische Liste der von uns genutzten Komponenten:

EK Water Blocks EK-Supremacy EVO (3831109800065)
EK Water Blocks EK-Supremacy EVO (3831109800065)
ArtNr: 2132148D
Technische Details Lüfter Nicht Heizung Nicht Zweck Prozessor Unterstützte Prozessorsteckplätze Buchse 754, Buchse 939, Buchse 940, Buchse AM2, ...

 

Sommeraktion: Die Grafikkarte – ein Monster!

Von | 25. Juli 2017

Die AORUS GTX 1080 Ti Waterforce Waterblock Xtreme kommt ab Werk mit einem vorinstallierten Kupferkühlblock für Kompaktwasserkühlungen. Das High-End-Modell von Gigabyte lässt sich ganz einfach extrem hoch übertakten und stellt die ideale Plattform für VR-Gamer dar.

Besonderer Kupferkühlkörper

Die AORUS GeForce GTX 1080 Ti Waterforce Waterblock Xtreme bietet eine-Kühllösung für alle kritischen Schlüsselkomponenten der Grafikkarte. Nicht nur die GPU wird gekühlt, sondern auch die Speicherblöcke des VRAMs sowie die Spannungswandler (MOSFET) der Grafikkarte.

http://www.gigabyte.de/FileUpload/Global/KeyFeature/720/img/10.gif

Eine große Kupferplatte an Vorder- und Rückseite hat direkten Kontakt zu diesen empfindlichen Bauteilen. Sie verteilt die entstehende Wärme gleichmäßig und die optimierte Flüssigkeitsströmung des Wasserblocks leitet die Hitze ohne Geräusche ab. In Kombination mit der 12 + 2 Phasen Stromversorgung, den Kondensatoren und den verbauten Spulen ermöglicht das einen stabilen Betrieb selbst bei extrem übertakteten Systemen.

Die LED-Beleuchtung kann bis zu 16,8 Millionen Farben darstellen und beherrscht viele unterschiedliche Lichteffekte. Mithilfe der RGB-Fusion-Software können Sie die Beleuchtung auch individuell anpassen.

Optimiert für VR-Anwendungen

Beruhend auf der revolutionären NVIDIA Pascal Architektur bietet Ihnen die AORUS Grafikkarte ein unglaubliches Spielerlebnis. Diese Premium-Grafikkarte von Gigabyte taktet im Boost-Modus mit bis zu 1.721 Megahertz. Übertaktet kann sie sogar bis zu 1.746 MHz erreichen. Die GPU verfügt über 3584 Shadereinheiten und der 11 Gigabyte große GDDR5X VRAM taktet im Gaming Modus mit bis zu 11.232 MHz. Die AORUS GeForce GTX 1080 Ti Waterforce WB unterstützt Auflösungen bis zu 8K und eignet sich daher ideal für Virtual Reality Gaming.

http://www.gigabyte.de/FileUpload/Global/KeyFeature/720/img/vr_2.pngDaher passt es auch ins Bild, dass die AORUS speziell für diesen Zweck einen zusätzliche Front- sowie über 2 HDMI-Anschlüsse an der Hinterseite besitzt. Hierdurch können Sie ein VR-Gerät und bis zu 2 HDMI-Monitore gleichzeitig anschließen und müssen somit nicht andauernd umstecken.

http://www.gigabyte.de/FileUpload/Global/KeyFeature/720/img/vr_4.png

VR-Zocker und 4K-Gamer kommen also mit der AORUS GeForce GTX 1080 Ti Waterforce WB voll auf ihre Kosten.

Datenblatt

Produktbeschreibung Gigabyte AORUS GeForce GTX 1080 Ti WB Xtreme 11G
Gerätetyp Grafikkarten
Bustyp PCI Express 3.0 x16
Grafik-Engine NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti
Speicher 11 GB GDDR5X
Core Clock 1632 MHz
Boost-Clock 1746 MHz
Effektive Memory Clock 11.448 GHz
Speicherschnittstelle 352-bit
Max Auflösung 7680 x 4320
Anzahl der max. unterstützten Bildschirme 4
Schnittstellen DVI-D (Dual-Link)
3 x DisplayPort
3 x HDMI
API-Unterstützung DirectX 12, OpenGL 4.5
Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe) 5.5 cm x 29.3 cm x 14.2 cm

Sommeraktion: Die Kühlung – perfekte Symbiose von Luft und Wasser

Von | 24. Juli 2017

Zur Kühlung unseres Aktions-PCs haben wir uns für eine Kombination aus Custom-Wasserkühlung und besonders leiser Luftkühlung der Radiatoren entschieden. So arbeiten mit der Wasserkühlung von EKWB insgesamt fünf der ultraleisen be quiet! Silent Wings 3 in unserem System. Welche Komponenten wir im Detail verbauen, zeigen wir euch hier!

EK Water Blocks EK-Supremacy EVO (3831109800065)
EK Water Blocks EK-Supremacy EVO (3831109800065)
ArtNr: 2132148D
Technische Details Lüfter Nicht Heizung Nicht Zweck Prozessor Unterstützte Prozessorsteckplätze Buchse 754, Buchse 939, Buchse 940, Buchse AM2, ...

 

EK Water Blocks EK-XRES 100 DDC 3.2

Das Unternehmen EK Water Blocks ist auf Wasserkühlungen spezialisiert und kann in diesem Bereich ein beträchtliches Sortiment an qualitativ hochwertigen Modellen aufweisen. Die EK-XRES 100 DDC 3.2 ist eine Hochleistungs-Wasserkühlpumpe mit Tank, die euch eine erstklassige Hydraulikleistung zum fairen Preis bietet.

Die PWM-Steuerung der EK-XRES 100 DDC 3.2 ermöglicht eine automatische Pumpendrehzahlregelung in Abhängigkeit von der CPU-Temperatur und somit einen äußerst effizienten Betrieb. Eine optimale Wärmeübertragung wird durch den Einsatz von Thermoplatten im Gehäuse gewährleistet. Dies verbessert nicht nur die Kühlleistung des Motors und der Elektronik erheblich, sondern verlängert gleichzeitig die Lebensdauer der Wasserpumpe. Die EK-XRES 100 DDC 3.2 verfügt auch über ein schwingungsdämpfendes Gummi-Montagesystem, das die Wasserpumpe effektiv von den restlichen Komponenten abschirmt.
Die Pumpe erreicht eine maximale Durchflussleistung von 1.000 L/h sowie eine Förderhöhe von 5,2 m. Der 125 ml fassende Tank bietet genügend Reserven für jede Wasserkühlung. Das rostfreie Gehäuse ist aus Zink, Aluminium, Magnesium, Kupfer gefertigt und glänzend schwarz lackiert. So macht diese Pumpe in jedem PC-System mit Fenster eine schicke Figur.

Technische Details:

  • Material: POM / Acetal / Acryl
  • Förderhöhe: ca. 5,2 m
  • Maximale Durchflussleistung: 1.000 L/h
  • Maximale Systemtemperatur: 60°C
  • Betriebsspannung: 12 V
    Leistungsaufnahme: 18 Watt
  • Anschlüsse:
    4-Pol Molex (Stromversorgung)
    4-Pin PWM Adapter
  • Ports: 3x G1/4-Zoll
  • Durchmesser Behälter: 60 mm
  • Reservoir Volumen: 125 ml
  • Lieferumfang:
    EK-XRES 100
    EK-DDC 3.2 PWM 12V Pumpe
    Befestigungsmaterialien
    Installationsanleitung

EK Water Blocks EK-Supremacy EVO

Der EK-Supremacy EVO ist ein universeller CPU-Wasserblock für Enthusiasten, der mit extrem hoher Kühlleistung und einer einfachen Installation punktet. Der umfangreiche Lieferumfang ermöglicht eine sofortige Inbetriebnahme. Ohne zusätzliches Werkzeug kann der EK-Supremacy EVO ganz einfach mit dem mitgelieferten Montagekit eingebaut werden.

Die hochwertig verarbeitete Bodenplatte ist aus robustem Kupfer gefertigt und der Deckel aus Plexiglas verleiht dem EK-Supremacy eine schicke Optik. Der modulare Aufbau des Supremacy EVO bietet mehrere verschiedene Einsätze und Düsen, wodurch die Leistung nochmals verbessert werden kann. Trotz der hohen Leistung bleibt der Durchfluss konstant. Die Düsenplatte leitet die Kühlflüssigkeit durch dünne Kanäle und sorgt für eine optimale Wärmeableitung.

Technische Details:

  • Material: vernickeltes Elektrolytkupfer (Boden), Acrylglas (Deckel)
  • Anschlüsse: 2x 1/4-Gewinde
  • LED-Vorbereitung: 2x 3 mm
  • Sockel-Kompatibilität:
    Intel: 1150, 1151 1155, 1156, 2011(-V3)
  • Wärmeleitpaste: Thermal Grizzly Hydronaut

be quiet! Silent Wings 3 120 mm  

Mit dem SilentWings 3 läutet be quiet! die dritte Generation seiner bewährten Lautlos-Lüfter ein. Die bereits mehrfach ausgezeichneten Lüfter der SilentWings-Serie punkten insbesondere mit einem beinahe lautlosen Betrieb bei einer zugleich hohen Kühlleistung und gutem Energie-Management.

big image

be quiet Silent Wings 3 120 mm – intelligent konstruiert

Der schicke schwarze Rahmen dieses Lüfters ist nicht nur schön anzusehen, sondern erfüllt auch eine sehr wichtige Funktion. Mithilfe der abnehmbaren Anti-Vibrations-Befestigungen werden Schwingungen gedämpft und nicht an das Gehäuse weitergeben.
Die Rotorblätter sind mit speziellen Rillen versehen, was in Kombination mit der abgerundeten Nabe dazu führt, dass der Luftstrom optimiert wird.

Fluid-Dynamic-Lager minimiert Reibungsverluste effektiv

be quiet! integriert in seinen hochwertigen Luftkühlern sogenannte Fluid-Dynamic-Lager (FDB). Diese Lager sind mit einem speziellen Ölfilm versehen, der bei Rotation zirkuliert. Hierdurch entsteht an definierten Punkten ein so hoher Öldruck zwischen Lager und der Schale, dass sich beide Komponenten nicht berühren. Reibungsverluste werden so effektiv verhindert, was zur Folge hat, dass Wärmeentwicklung und Geräuschpegel auf ein Minimum reduziert werden. Darüber hinaus werden die mechanischen Teile vor Abnutzung geschützt, was dem SilentWings 3 eine Lebensdauer von bis zu 300.000 Stunden beschert.

Hohe Kühlleistung und flüsterleiser Betrieb

Die Lüfterblätter des SilentWings 3 sind strömungsoptimiert und ermöglichen somit eine höhere Durchsatzrate der Lüftung, was sich wesentlich auf die Kühlleistung auswirkt. Wird der Lüfter im 12 V Modus bei einer Drehzahl von 1.450 U/min betrieben, ist der Silent Wings 3 mit nur 16,4 dB(A) so gut wie unhörbar. Der im Lieferumfang enthaltene Spannungsadapter kann Drehzahl und Lautstärke nochmals reduzieren. Der Lüfter kann über 3-Pin und auch über 4-Pol Molex mit dem Netzteil verbunden werden.

big image

Der be quiet! Silent Wings 3 ist die perfekte Wahl für jeden Profi-Gamer, der gerne mit Übertaktungen herum experimentiert und seine potente Hardware stets zuverlässig gekühlt wissen möchte. Aber auch ein anspruchsvoller Multimedia-PC profitiert von den Vorzügen des SilentWings 3. Ressourcenintensive 4K-Streams bringen ihn keinesfalls in Wallung. Lüftergeräusche, die das Multimedia-Erlebnis trüben könnten, bleiben mit dem SilentWings 3 aus. be quiet! steht Ihnen bei Anliegen die ganze Woche über zur Seite.

Technische Daten

Bezeichnung Silent Wings 3 – 120 mm
Abmessungen 120 x 120 x 25 mm
Geschwindigkeit 1450 rpm (120mm)
Luftdurchsatz 85.79 m³/h (120 mm)
Lautstärke 16,4 dB(A) (120 mm
Spannungsbereich 12V
Anschluss 3-Pin

4-Pin PWM

Um die Kühllösung zu vervollständigen werden folgende Komponenten benötigt:

Sommeraktion: Die SSDs unseres PCs – Qualität von Kingston

Von | 23. Juli 2017

Die gehäuselose Kingston SSD M.2 SATA G2 ist durch den M.2 Formfaktor besonders schlank und eignet sich daher auch optimal für den Einbau in mobilen Geräten wie Ultrabooks.

https://media.kingston.com/images/SSDB-SFF-tn.png

Schlanker M.2 SATA Formfaktor

Durch die fehlende Verkleidung ist die Kingston SSD M.2 SATA G2 gerade einmal so leicht wie das Gehäuse von herkömmlichen 2,5 Zoll SSDs. Sie misst lediglich 80 mm x 22 mm x 3,5 mm und wiegt gerade einmal 5,99 Gramm und kann sowohl mit Motherboards mit 9x Chips in PCs betrieben werden, als auch in Small Form Factor (SFF) PCs wie Ultrabooks, Notebooks und Tablets.

Rasante Geschwindigkeit

Die komplett lautlose Kingston SSD M.2 SATA G2 kann Daten mit bis zu 550 MB/s äußerst schnell lesen. Das macht sich insbesondere beim Laden von großen Datenarchiven, beim Starten komplexer Anwendungen sowie beim Bootvorgang des Betriebssystems positiv bemerkbar. Mit einer Schreibgeschwindigkeit von bis zu 330 MB/s können Sie Daten schnell auf der SSD speichern. Die 240 GB fassende SSD eignet sich optimal, um sie als Systemlaufwerk zu nutzen. Wer noch mehr Speicherplatz benötigt, kann sie auch in Kombination mit einer HDD betreiben oder auf ein größeres Modell zurückgreifen. Neben der 240 GB Variante ist die Kingston SSD M.2 SATA G2 nämlich auch mit 120 sowie mit 480 GB erhältlich.

Kingston SSD M.2 SATA G2 ist sparsam

Durch Stromspartechnologien wie DevSleep arbeitet die Kingston SSD wesentliche effizienter als Vergleichsmodelle. Bei Mobilgeräten wird die Akkulaufzeit hierdurch verlängert. Falls Sie einmal von einem Stromausfall betroffen sein sollten, hat diese SSD noch ein weiteres Feature in petto: die Daten im Cache werden fortwährend in NAND-Speicherzellen geschrieben, das bedeutet, dass Ihre Daten selbst bei einem Stromausfall oder einem unbeabsichtigten Herunterfahren des PCs wiederhergestellt werden können.

Mit dem SSD Manager (KSM), einer von Kingston kostenlos zur Verfügung gestellten Software, könnt Ihr den Betriebszustand der SSD überwachen und auf vielerlei Funktion zugreifen.

Die Kingston SSD M.2 SATA G2 ist das ideale Speichermedium für jeden (mobilen) Computer, da sie extrem kompakt ist, sehr hohe Datenübertragungsgeschwindigkeiten erreicht und zudem stromsparend arbeitet.

2,5″-SSD mit noch mehr Platz!

Die günstige Kingston SSD A400 kann eine sehr hohe Lesegeschwindigkeit aufweisen und ist auch beim Schreiben außergewöhnlich flink. Sie ist die perfekte SSD für preisbewusste Einsteiger, die auch in puncto Leistung keine Kompromisse eingehen möchten.

Kingston SSD A400

Kingston SSD A400 – Performance auf hohem Niveau

Die Kingston SSD A400 ist bis zu zehnmal schneller als eine herkömmliche Festplatte (HDD). Mit bis zu 500 MB/s werden Daten extrem schnell gelesen. Das zahlt sich insbesondere dann aus, wenn Ihr große Datei- oder Bildarchive aufrufen wollt. Im Nu sind die Daten geladen. Vor allem hat eine derart hohe Geschwindigkeit aber positive Auswirkungen auf die allgemeine Systemperformance. Diese SSD beschleunigt den Systemstart und das Laden von komplexen Anwendungen um ein Vielfaches. Auch beim Schreiben von Daten ist die Geschwindigkeit beeindruckend. Mit bis zu 450 MB/s kopieren Sie Daten in Windeseile von externen Datenträgern auf die Kingston SSD A400. Diese Geschwindigkeitsvorteile ermöglichen euch eine effizientere Arbeitsweise ohne störende Wartezeiten.

Für Desktop-PCs und Notebooks geeignet

Mit gerade einmal 7 Millimetern ist diese SSD von Kingston extrem dünn. Aufgrund des platzsparenden Formfaktors eignet sie sich auch perfekt für den Einbau in Notebooks. Diese profitieren von der niedrigen Leistungsaufnahme der Kingston SSD A400 (0,279 Watt im Durchschnitt). So lässt sich nicht nur der Stromverbrauch von Desktop-PCs effektiv reduzieren, sondern gleichzeitig auch die Akkulaufzeit von Laptops verlängern. Mit einer Kapazität von 480 Gigabyte bietet euch die A400 genug Speicherplatz für alle eure Daten.

Zuverlässiger Betrieb und hohe Lebensdauer

Durch ihre robuste Bauweise und die hohe Toleranz gegenüber Schwingungen und Stößen kann die Kingston SSD A400 so einiges wegstecken. Das ist vor allem von Vorteil, wenn die SSD in Notebooks verwendet werden soll. Der zuverlässige TLC NAND Speicher trägt ebenso zur hohen Lebensdauer bei. Die mittlere Betriebsdauer (MTBF) zu Ausfällen beträgt 1 Million Stunden.

Wer seinen PC mit einer SSD upgraden möchte, der kann mit der Kingston SSD A400 nicht viel falsch machen. Sie ist schnell, günstig und bestens für alltägliche Aufgaben geeignet.

Sommeraktion: 32 GB RAM

Von | 22. Juli 2017

Kingston ValueRAM DDR4 – langlebiger Arbeitsspeicher mit hoher Geschwindigkeit

Der qualitativ hochwertige ValueRAM DDR4 von Kingston ist ein speziell nach Industriestandard gefertigter Arbeitsspeicher, der insbesondere durch hohe Geschwindigkeit und Langlebigkeit überzeugt. Damit in unserem System genug RAM steckt, verbauen wir gleich zwei der 16-GB-Kits.

Die Organisation JEDEC (Solid State Association) legt die Normen und Standards für Halbleiter-Technik fest. An der Entwicklung dieser Standards arbeiten rund 300 Unternehmen weltweit aus allen Bereichen tatkräftig mit, indem sie die branchenspezifischen Anforderungen an den jeweiligen Arbeitsspeicher beschreiben. Kingston ist schon seit vielen Jahren Mitglied der JEDEC Allianz und profitiert bei der Entwicklung innovativer Speicherarten auch vom Know-How dieser Organisation. Sogar Intel prüft die Speicher von Kingston auf Kompatibilität zu den eigenen Chipsätzen und gibt somit wichtiges Feedback, damit Kingston ein optimales Zusammenspiel der Komponenten sicherzustellen kann.

Kingston ValueRAM DDR4

ValueRAM DDR4 arbeitet flott

Der ValueRAM DDR4 SDRAM transferiert Daten mit einer Taktrate von  2.400 MHz ziemlich flott.  Mit einer Spannung von gerade einmal 1.2 Volt arbeitet er darüber hinaus ziemlich stromsparend. Aufgrund der On-Die- Termination-Technik des Kingston ValueRAM DDR4 weisen seine Taktraten weniger Signalreflektionen auf dem Speicherbus auf. Hierdurch entstehen wesentlich weniger Interferenzen und Signalverzerrungen. Der Kingston RAM beherrscht das Serial Presence Detect (SPD) Verfahren für eine automatische Konfiguration des Arbeitsspeichers. Er ist halogenfrei und setzt im Brandfall daher keinen Säuredämpfe frei, die Metall zersetzen können.

Kingston setzt auf modernen DDR4 RAM

Der Kingston ValueRAM DDR4 stellt die aktuellste Version der DDR-Arbeitsspeicher dar. DDR4 stellt die Weiterentwicklung von DDR3 dar und bietet einige Vorteile.  Die neuste Speichergeneration hat noch höhere Taktfrequenzen als DDR3 und ist dabei gleichzeitig noch stromsparender. Durch niedrigere Spannung lassen sich höhere Frequenzen zuverlässig betreiben. Weiterhin besitzen DDR4-Speicher einen Temperaturmesser, der auf eine mögliche Überhitzung achtet. Viele aktuelle und alle in Zukunft erhältlichen Systeme werden den modernen DDR4–Speicher unterstützen. Machen auch Sie Ihr System fit für die Zukunft und vertrauen Sie der hohen Qualität des  Kingston ValueRAM DDR4 Arbeitsspeichers.

 

Sommeraktion: Intel Core i7-6700K – starker Chip für Overclocking

Von | 21. Juli 2017

Der Intel Core i7-6700K ist ein ganz besonders leistungsfähiger Prozessor mit Skylake-Architektur, der durch extrem hohe Rechenkraft und geringem Stromverbrauch auf ganzer Linie überzeugt.

Vier leistungsfähige Kerne für volle Rechenpower

Der Intel Core i7-6700K verfügt über gleich vier Rechenkerne, die allesamt bis zu 4 GHz takten. Im Boostmodus erreichen sie sogar bis zu 4,2 GHz. Darüber hinaus wirkt sich auch die Intel Hyper-Threading Technology auf die enorme Rechenkraft der CPU aus. So kann der Intel Core i7-6000K gleich 8 Threads parallel ausführen. Trotz dieser hohen Leistung spart der Intel Prozessor sogar noch Strom. Mit einem TDP Wert von gerade einmal 95 Watt arbeitet er äußerst sparsam.

Intel Core i7-6700K

Kompatibel zum schnellen DDR4-RAM

Eine der grundlegenden Neuerungen im Vergleich zur Vorgängerversion ist die Unterstützung des schnellen und zukunftssicheren DDR4-Arbeitsspeichers. Dieser RAM erreicht bei geringerem Stromverbrauch höhere Taktraten. Die Kombination aus Hochleistungsprozessor und fortschrittlichem DDR4 Arbeitsspeicher wird Ihrem PC Flügel verleihen. Falls Sie Ihr System weiterhin mit DDR3-RAM betreiben möchten, stellt dies kein Problem dar, denn der i7-6700K ist selbstverständlich auch zur älteren RAM-Generation abwärtskompatibel.

Intel Core i7-6700K – ideal zu übertakten

Mit dem Kauf eines Intel Core i7-6700K erhalten Sie nicht nur einen ausgezeichneten Prozessor, sondern auch unglaubliches Overclocking-Potenzial. Bis zu 4,6 GHz stabilem Takt wurden bereits unter Verwendung einer Luftkühlung erreicht – unsere Wasserkühlung dürfte dies ebenfalls möglich machen.

Damit wird dieser Prozessoren sämtlichen Anforderungen gerecht und eignet sich besonders für alle Standardnutzer, die keine teure Grafikkarte kaufen möchten, aber dennoch von einer anspruchsvollen Grafikleistung profitieren möchten. Aufgrund der hohen Performance und der Unterstützung von DDR4-RAM wird Ihr PC-System mit dem Intel Core i7-6700K auch noch für kommende Aufgaben bestens gerüstet sein.

Technische Details

Allgemein:
Prozessor Serie: Core i7
Prozessor Modell: 6700K
Codename: Skylake
Anzahl der CPU Kerne: 4x
Prozessortakt: 4.00GHz
Max. Turbotakt: 4.20GHz
Sockel: So.1151
Fertigungsprozess: 14nm
TDP: 91W
DMI Takt: 8.0GT/s
L2 Cache: 4x 256kB
L3 Cache: 8MB Shared
Integrierte Grafik: Intel HD Graphics 530
Besonderheiten: Freier Multiplikator, wird ohne Kühler geliefert
Verpackungsart des Prozessors: WOF
Anzahl der Threads: 8x

 

Sommeraktion: Gigabyte GA-Z270N-WiFi – High-End-Mainboard kompakt

Von | 20. Juli 2017

Das Gigabyte GA-Z270N-WiFi ist ein sehr kompaktes Mainboard im platzsparenden Mini-ITX Format mit hoher Konnektivität und einigen interessanten Features. Egal, ob Standard-Nutzer, Gamer oder Multimedia-Fan – das GA-Z270N-WiFi bietet für jeden die passende Ausstattung.

Gigabyte GA-Z270N-WIFI

Viele Ports und Steckplätze

Gigabyte legt bei seinen N-WiFi-Modellen viel Wert auf eine hohe Konnektivität. Insgesamt 5 USB-Anschlüsse stehen Ihnen zur Verfügung. Darunter befinden sich 4 schnelle USB 3.1 Ports der neuesten Generation. Selbstverständlich ist auch USB Type-C mit an Bord. Dieser stellt den aktuellen Standard dar und unterstützt Features wie eine schnellere Ladefunktion. Ein weiterer Vorteil von USB-Typ C ist die Tatsache, dass ein USB-Gerät in beide Richtungen eingesteckt werden kann. Nerviges Rumgefummel am USB-Port entfällt also.

Gigabyte GA-Z270N-WIFI

Gigabyte GA-Z270N-WiFi bietet Platz für 7 Laufwerke

http://www.gigabyte.de/FileUpload/DE/KeyFeature/620/images/mb_vr01.png

Weiterhin bietet Ihnen das Gigabyte GA-Z270N-WiFi Anschlussmöglichkeiten für 6 SATA-600 (RAID) und ein M.2  Laufwerk. Das Board besitzt 2 DIMM-Steckplätze für den schnellen DDR4 Arbeitsspeicher und unterstützt bis zu 32 GB. Mit dieser Speicherkapazität bewältigst du nicht nur komplexe VR-Anwendungen oder die anspruchsvollsten Spiele, sondern sind gleichzeitig bestens für kommende Aufgaben gerüstet.

Gigabyte GA-Z270N-WIFI

Drahtlose Verbindung

Das Onboard 802.11ac WiFi Modul von Intel unterstützt bis zu 867 Mb / s Wireless Netzwerke und Bluetooth 4.2. Die gebundene 2.4GHz / 5GHz Dual Band und 2T2R Antenne erweitert Ihre Abdeckung. Dual Intel Gigabit LAN bietet cFosSpeed, eine Netzwerk-Traffic-Management-Anwendung, die dazu beiträgt, die Netzwerklatenz zu verbessern und niedrige Ping-Zeiten aufrechtzuerhalten, um eine bessere Reaktionsfähigkeit in ausgelasteter LAN-Umgebungen zu gewährleisten.

Gigabyte GA-Z270N-WIFI

Clevere Kühl-Optionen

Durch die Smart Fan Funktion bleibt das GIGABYTE GA-Z270N-WiFi stets auf kühler Betriebstemperatur. 4 Temperatursensoren überwachen die Temperaturentwicklung fortwährend. Jeder Lüfter kann so eingestellt werden, dass er mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten arbeitet. Passt eure Ihre Lüfterkurven mithilfe einer grafischen Benutzeroberfläche individuell an und wählt zwischen verschiedenen Modi: von ruhig bis Vollgeschwindigkeit. So könnt ihr die Lüftung eurem individuellen Nutzungsverhalten anpassen.

Grafik und Sound der neusten Generation

4K-Auflösung ist das aktuelle Maß aller Dinge, was die Bildauflösung betrifft. Das GIGABYTE GA-Z270N-WiFi. GIGABYTE Motherboards bieten native 4K Unterstützung mit integrierter Intel HD Grafik über HDMI.

Gigabyte GA-Z270N-WIFI

Der ALC1220 ist ein leistungsstarker Mehrkanal-High Definition Audio Codec mit bis zu 120 dB SNR für kristallklaren Sound und Features wie Smart Headphone Amp, 114 dB SNR Aufnahme für präzise Sprachchats und Hardware Decodierung von DSD128. GIGABYTE Motherboards verwenden High-End-Chemicon Audio-Kondensatoren, die euch eine bestmögliche Klangqualität bieten – egal, ob Musik oder realistische Soundeffekte beim Gaming.

BIOS mit übersichtlicher GUI

Das BIOS sollte dem Benutzer bei der Erstinstallation die optimalen Möglichkeiten der Einstellungen bieten. Das GIGABYTE BIOS ist besonders nutzerfreundlich. Die übersichtliche, grafische Benutzeroberfläche GIGABYTE’s EasyTune ermöglicht eine einfache Navigation und Konfiguration. So könnt ihr ganz einfach Parameter wie Spannung oder Taktfrequenz regulieren. Gamern bietet das eine besonders komfortable Möglichkeit zum Übertrakten. So kann der ambitionierte Gamer das letzte Quäntchen Leistung aus seinem System kitzeln. Auch ein BIOS Abbild kann ohne Weiteres in einer Datei gespeichert werden, um die jeweilige Konfiguration zu einem anderen Zeitpunkt wiederherzustellen.

Gigabyte GA-Z270N-WIFI

Das GIGABYTE GA-Z270N-WiFi vereint kompakte Maße mit hoher Funktionalität und zeitgemäßer Ausstattung – für Nutzer einer Mini-ITX-Plattform sicherlich eine gute Wahl.

Sommeraktion: NZXT Manta und be quiet! PowerZone

Von | 19. Juli 2017

Damit unser Aktions-PC nicht nur durch innere Werte, sondern auch durch ein aufregendes Äußeres punktet, muss natürlich ein exklusives Gehäuse her. Das NZXT Manta ist ein edles Mini-ITX-Gehäuse im außergewöhnlichen Design und bietet genügend Platz für die komplette Hardware.

 

NZXT Manta

NZXT Manta mit extravagantem Design

Das gewölbte Design des NZXT Manta hebt sich deutlich von der Konkurrenz ab. Die Netzteilabdeckung wird durch eine weiße LED beleuchtet, wodurch ein schöner Kontrast entsteht. Das edle Metallgehäuse, das teilweise mit feinem Kunststoff ummantelt ist, weist eine robuste Bauweise auf und fasst sich zugleich angenehm an. Durch das Glasfenster könnt ihr stets die verbaute Hardware ansehen, die sich sogar beleuchten lässt. Die zwei gummierten Standfüße verleihen dem Gehäuse einen sicheren Stand und vermeiden Kratzer auf eurem Boden. Ein herausnehmbarer Staubfilter vor dem Lüfter schützt die empfindliche Peripherie im Inneren.

Mini-ITX und doch so viel Platz

Trotz seines Mini-ITX-Formfaktors ermöglicht das NZXT Manta eine aufgeräumte Installation der Hardware im Inneren und optimalen Zugang zu den einzelnen Komponenten. Im Inneren ist das Manta in zwei Kammern unterteilt. Das Netzteil ist in einem separaten Schacht an der Unterseite untergebracht, wohingegen die restlichen Komponenten wie SSDs und Kühlung an der Oberseite ihren Platz finden. Selbst eine ausladende Gaming-Grafikkarte mit bis zu 36,3 Zentimeter Länge können ohne Probleme im Manta untergebracht werden. Das Manta nimmt 2 3,5” sowie 3 2.5” Laufwerke auf und bietet 2 Erweiterungsslots.

NZXT Manta

Kühlung bereits ab Werk

Im Auslieferungszustand kann das Manta bereits 2 hauseigene 120-mm-Lüfter an der Front und einen an der Rückseite aufweisen. Selbst ein Einbau einer Wasserkühlung hinter der Front ist möglich. Hier ist ausreichend Platz für einen Dual-Radiator bis maximal 280 mm vorhanden. Unter dem Deckel kann ein weiterer Dual-Radiator eingebaut werden. Auch bei der Auswahl des passenden CPU Kühlers müsst ihr kaum Kompromisse eingehen, denn dieser kann bis zu 160 Millimeter hoch sein.

 

Komfort und hohe Funktionalität

Im Manta kommt ein professionelles Kabelmanagement mit integriertem Kabelschacht zum Einsatz, wie man es in der Regel nur von großen Towern kennt. Besonders praktisch: die Anschlüsse des Mainboards können beleuchtet werden. 2 LEDs sorgen dafür, dass ihr stets die beste Sicht auf alle Komponenten habt. Das NZXT Manta ist das perfekte Gehäuse für alle Nutzer, die Platz sparen möchten und dennoch keine Kompromisse bei den Komponenten und der Ausbaufähigkeit eingehen möchten.

Technische Daten

Abmessungen (B x H xT)
245 x 426 x 450 mm
Gewicht 7,2 kg
Material Stahl, Hartplastik
Formfaktor Mini-ITX
Max. Höhe Prozessor-Kühler 160 mm
Max. Erweiterungskartenlänge 363 mm
Slots für Erweiterungskarten 2
Platz hinter dem Mainboardtray 25-35 mm
Frontanschlüsse 2x USB 3.0
Audio-Ports
Lüfter – Front: 2 x 120 / 140 mm (2 x 120 mm vorinstalliert)
– Rückseite: 1x 120 mm (vorinstalliert)
– Deckel: 2 x 120 / 140 mm (optional)
Laufwerke 2x 3,5 Zoll (intern)
2x 2,5 Zoll (intern)
Besonderheiten Beleuchtetes LED-Logo & Rearpanel

be quiet! liefert die Energie!

Das be quiet! Power Zone 750 ist das perfekte Netzteil für alle anspruchsvollen Gamer und Enthusiasten. Es bietet hohe Leistung bei niedrigem Stromverbrauch und viele tolle Features wie Kabelmanagement, Möglichkeiten der Übertaktung sowie einen leistungsstarken aber leisen Lüfter.

be quiet! Power Zone 750W - Stromversorgung (intern) - ATX12V 2,4 - EPS12V 2,92 - 80 PLUS Bronze - Wechselstrom 100-240 V - 750 Watt - aktive PFC - Schwarz (BN211)
be quiet! Power Zone 750W (BN211)
ArtNr: 1791661D
  • Stromversorgung (intern)
  • ATX12V 2,4
  • EPS12V 2,92
  • 80 PLUS Bronze
  • Wechselstrom 100-240 V

be quiet! Power Zone 750

be quiet! Power Zone 750 arbeitet effizient

http://www.bequiet.com/data/media/_shared/a/zertifizierung/x80plus_bronze.jpg.pagespeed.ic.69EAaol_sb.jpg

Dieses 750 Watt Netzteil versorgt eure anspruchsvolle Hardware kontinuierlich und zuverlässig mit Strom. Ein integrierter Gleichstromwandler (DC-DC-Wandler) sorgt für einen hohen Wirkungsgrad und eine geringere Wärmeentwicklung. Die hohe Effizienz von bis zu 90 Prozent belegt auch die 80-Plus-Bronze-Zertifizierung. Damit ist das be quiet! Power Zone 750 mit einer konstanten 12V-Leistung auch bestens in Kombination mit übertakteter Hardware nutzbar.

Hohe Leistung bei kühlem Betrieb

Hohe Leistung will seinen Platz haben: das hochwertig verarbeitete Gehäuse fällt mit 150x85x175mm (BxHxT) und knapp 2.4 etwas größer aus. Die leisen SilentWings-Ventilatoren mit luftstromoptimierten Rotorblättern, Kupferkern-Fluiddynamiklager und speziellem 6-poligen Motor sorgen dafür, dass dieses Netzteil von be quiet! zu keiner Zeit überhitzt oder störende Geräusche von sich gibt. Die sogenannte COOL OFF-Funktion versorgt diese Lüfter sogar noch nach dem Herunterfahren des Computers für drei Minuten mit Strom. Hierdurch wird sichergestellt, dass erwärmte Komponenten kontrolliert abkühlen können, auch wenn der PC bereits ausgeschaltet ist.

 

 

Viele Anschlüsse und praktisches Kabelmanagement

Das be quiet! Power Zone 750 verfügt über vier PCI-Express Anschlüsse für Multi-GPU Konfigurationen (NVIDIA SLI, AMD CrossFireX) und ist mit allen AMD und Intel Prozessoren kompatibel. Bis zu 21 Stecker ermöglichen euch die flexible Zusammenstellung von höchst leistungsfähigen Systemen. Viele Hersteller verzichten bei günstigen Netzteilen auf eine komfortable Kabelführung. Nicht so be quiet!. In seinem Netzteil verbaut der Hersteller ein vollmodulares Kabelmanagementsystem, das euch bei Installation und Betrieb ein Höchstmaß an Flexibilität bietet. Darüber hinaus sind alle Kabel mit Sleeves ummantelt und ausreichend lang.

be quiet! Power Zone 750

Das be quiet! Power Zone 750 vereint starke Performance mit einem äußerst attraktiven Preis – Qualität made in Germany. Bestens geeignet für Gamer und Overclocker.

Die Highlights im Überblick

  • Massive 12V-Leitung ist ideal für Overclocking
  • Voll modulares Kabelmanagement sorgt für maximale Systemflexibilität
  • COOL*OFF Feature lässt die Lüfter drei Minuten nach Herunterfahren des Systems weiterlaufen
  • Anschluss von bis zu drei externen Lüftern möglich für optimierte Systemkühlung
  • Leistungsstarker Betrieb sogar bei 50°C
  • 135mm SilentWings Lüfter mit innovativem 6-Pol-Motor ermöglicht leisen Betrieb
  • 80PLUS Bronze Effizienz (bis zu 90%)
  • Vier PCI-Express Anschlüsse (NVIDIA SLI, AMD CrossFireX)
  • Produktkonzeption, Design und Qualitätskontrolle in Deutschland

Die Temperaturen steigen – unser Aktions-PC bleibt cool!

Von | 19. Juli 2017

Um den immer weiter steigenden Temperaturen draußen und somit im Inneren eurer Gaming-Maschinen entgegenzuwirken, eignet sich (fast) nichts besser, als eine komplett auf Wasser setzende Kühllösung. Doch ist die Kombination aus Wasser und elektronischen, teuren Komponenten nicht unbedingt jedermann’s Sache.

Damit ihr wisst, auf was es zu achten gilt, welche Komponenten benötigt werden und wie ihr alles zusammenbaut und installiert, liefern wir euch innerhalb der nächste Woche den vollständigen Weg von der Planung eines wassergekühlten Systems bis zum fertig assemblierten High-End Gaming-Rechner mit einzigartigem Design bei minimalen Betriebs-Temperaturen und -Lautstärke.

Verfolgt unsere Aktion hier im Blog, auf Facebook oder auf Instagram um nichts zu verpassen! Wir aktualisieren diesen Beitrag jeden Tag, damit ihr immer aktuell seid!

Tag 1: Gehäuse und Netzteil

Tag 2: Das Mainboard

Tag 3: Der Prozessor

Tag 4: Der Arbeitsspeicher

Tag 5: Die SSDs

Tag 6: Die Kühlung

Tag 7: Die Grafikkarte

Tag 8: Installation der Kühlung

Tag 9: Befüllen der Kühlung

Tag 10: Zum Gewinnspiel