Monthly Archives: Januar 2017

Drobo 5N NAS-System – einfach und flexibel

Von | 31. Januar 2017

NAS Systeme sind ziemlich praktisch, um Speicherkapazitäten auszulagern, zu bündeln und Daten zu schützen. Das Drobo 5N-Bay-NAS-System vereinfacht die Speicherverwaltung und erlaubt selbst Einsteigern einen unkomplizierten Umgang.

Drobo 5N

Drobo 5N – Einbau leicht gemacht

Dieses NAS-System von Drobo kann bis zu fünf Festplatten im 3,5-Zoll- oder auch im 2,5-Zoll-Format aufnehmen. Einer der klaren Vorteile ist der direkte Einschub der Festplatten. Diese können so komfortabel ohne Einbaurahmen und Werkzeug direkt in die Einschubfächer hineingeschoben werden.
Der Drobo 5N zeichnet sich also besonders durch seine Einfachheit aus. Der Nutzer muss sich nicht mit kompliziertem Einrichten befassen, sondern schiebt einfach seine HDDs/SSDs ein und schaltet das Gerät an – schon kann es sofort loslegen!

Drobo 5N

BeyondRaid-Technologie und Ausfallschutz

Diese Technologie ermöglicht einen Raid-Verbund aus vielen unterschiedlich großen Festplatten. Es lassen sich so sogar ältere Festplatten mit kleineren Kapazitäten mit modernen Modellen mit viel Speicher kombinieren. Der DROBO 5N ist gegenüber Stromausfällen gut gerüstet. Das Sytem verfügt nämlich über einen integrierten Akku, der im Notfall schwerwiegenden Datenverlust verhindert. Das System erkennt, wenn kein Strom mehr fließt und schaltet daraufhin automatisch in die Notstrom-Versorgung um.

Ideal für den einzelnen Desktop PC und die kleine Netzwerkumgebung

Mit seinem Gigabit-Ethernet-1000Base-Anschluss überträgt der Drobo 5N Daten äußerst flink und ist ideal geeignet für das Auslagern von vielfältigen Multimediadateien, als Home-Office-NAS oder für kleinere Büroumgebungen. Der Drobo 5N erlaubt Ihnen ein einfaches sowie sicheres Teilen aller Daten über Ihr Netzwerk. Dieses intelligente NAS-System von Drobo ist einfach zu bedienen, flexibel, sicher und deckt alle wesentlichen Funktionen für den normalen Anwender ab.

Drobo 5N

 

HP EliteBook 725 – kompaktes Notebook für Business User

Von | 26. Januar 2017

HP vereint mit dem neuen EliteBook 725 Mobilität, Produktivität und starke Hardware in einem Gerät. Es ist daher das perfekte Business-Notebook, das selbst anspruchsvolle Anwender überzeugen sollte.

HP EliteBook 725 G4 Notebook-PC (ENERGY STAR)HP EliteBook 725 G4 Notebook-PC (ENERGY STAR)

EliteBook 725 – kompakt und produktiv

Lediglich 1,26 Kilogramm bringt das HP EliteBook 725 auf die Waage. Mit nur 1,82 Zentimeter Höhe ist es zudem sehr schlank – optimal, um es überall mit hinzunehmen. Ob auf Geschäftsreise oder beim Meeting, das EliteBook 725 bietet Ihnen dank seiner kompakten Bauform ein Höchstmaß an Flexibilität. Auch der leistungsstarke Akku leistet hierzu seinen Beitrag. Dieser beherrscht nämlich eine besondere Schnelllade-Funktion und ist damit in der Lage, 50 Prozent seiner Kapazität in lediglich 30 Minuten zu füllen.

HP EliteBook 725 G4 Notebook-PC (ENERGY STAR)

 

Tolles Display und gute Ausstattung

Trotz der Kompaktheit des HP EliteBook 725, bietet es mit seinem brillanten 12,5 Zoll (39.6 cm) Full-Display eine ausreichende Anzeigefläche, die  eine produktive Arbeitsweise ermöglicht.
Darüber hinaus sind mit 2*USB 3.0, 1 USB Typ C, DisplayPort, VGA, RJ-45, Bluetooth und einem SD-Speicherkartenslot alle wichtigen Schnittstellen vorhanden.

HP EliteBook 725 G4 Notebook-PC (ENERGY STAR)

Das Z2V99EA-Modell bietet noch mehr Funktionen

Das Z2V99EA-Modell des HP EliteBook 725 verfügt darüber hinaus über eine LTE- und ein GPS-Modul sowie über eine Miracast-Funktion. Genießen Sie die  Flexibilität eines mobilen Internetzugangs  von jedem Ort. Mit Hilfe von GPS können Sie sich überall orten lassen und navigieren. Miracast ermöglicht die einfache und schnelle Bildübertragung über WLAN. So können Sie das Bild des Notebooks auf Mircaast-fähige Monitore oder TVs übertragen – ganz ohne Kabel!

HP EliteBook 725 G4 Notebook-PC (ENERGY STAR)

Viel Leistung für anspruchsvolle Anwendungen

Im Inneren des HP EliteBook 725 werkelt ein AMD PRO A12 Quadcore-Prozessor mit (bis zu 3,6 GHZ), der von einem  8 GB großer Arbeitsspeicher unterstützt wird. Die integrierte AMD Radeon R7-Grafikeinheit realisiert selbst anspruchsvolle Grafiken. Die 256 Gigabyte große SSD steigert die Performance durch hohe Lese- und Schreibvorgänge zusätzlich. Hiervon profitiert das gesamte System mit außerordentlich schnellen Start sowie dem verzögerungsfreien Aufruf Programmen.

HP EliteBook 725 G4 Notebook-PC (ENERGY STAR)

Starker Sound von Bang & Olufsen

Die hochwertigen Stereolautsprecher des bekannten Markenherstellers Bang & Olufsen überzeugen auf ganzer Linie. Der klare Sound bietet kraftvolle Bässe und eine hohe Lautstärke. Das HP EliteBook 725 eignet sich daher bestens zum Abspielen von Multimedia-Inhalten und zum Vortragen von professionellen Präsentationen.
Mit der integrierten Webcam können sie kleine Videokonferenzen abhalten . Idealerweise ist das Mikrofon mit einem speziellen Rauschfilter ausgestattet, damit Ihre Gesprächspartner Sie stets gut verstehen können.

HP EliteBook 725 G4 Notebook-PC (ENERGY STAR)

HP optimiert mit dem EliteBook 725  das Verhältnis zwischen Mobilität und Produktivität. Es ist perfekt für Geschäftsleute geeignet, die anspruchsvolle Anwendungen nutzen und nicht auf den Komfort eines sehr kompakten Geräts verzichten möchten. Gepaart  mit dem großzügigen Akku mit Schnellladefunktion, bietet Ihnen das HP EliteBook 725 auch auf langen Geschäftsreisen ein Höchstmaß an Flexibilität.

Brother MFC-J6935DW – ein Multifunktionsgerät für Profis

Von | 25. Januar 2017

Der Brother MFC-J6935DW ist ein professioneller Multifunktionsdrucker, der sich optimal in Netzwerke integrieren lässt und durch die Verwendung spezieller Pigmenttinte mit optimalen Druckergebnissen überzeugt.

Hochwertige und langlebige Ausdrucke mit Pigmenttinte

Der Brother MFC-J6935DW arbeitet mit Pigmenttinte, die sich durch besonders starke Farbkraft und hohe Lichtechtheit auszeichnet. Darüber hinaus weisen die brillanten Ausdrucke mit Pigmenttinte eine einzigartige Langlebigkeit auf. Sie sind resistent gegenüber Chemikalien und sogar wasserfest. Daher ist der Brother MFC-J6935DW aufgrund des Pigmenttintendrucks prädestiniert für die Erstellung von wichtigen Dokumenten, die lange aufbewahrt werden müssen. Das können Rechnungen, Bilanzen, Zertifikate oder Urkunden sein. Aber auch Flyer oder Visitenkarten profitieren von diesem Druckverfahren.

Der Brother MFC-J6935DW druckt und scannt sogar im A3-Format

Der Brother MFC-J6935DW druckt selbst riesige A3-Vorlagen. Dank der hohen Druckauflösung von 4800 x 1200 dpi sind selbst ausgedruckte Poster oder Karten in A3 noch gestochen scharf. Der integrierte Flachbettscanner scannt Bilder und Dokumente mit einer hohen Auflösung von 2400 x 1200, ebenso im A3-Format. Sie können einseitig sowie beidseitig
Scannen / Kopieren und die Vorzüge eines automatischen Duplexdrucks (2-seitig) genießen.

Brother MFC-J6935DW

Sehr schneller Druck bei minimalen Kosten

Der  Brother MFC-J6935DW lässt Sie nicht lange warten! Er druckt nämlich extrem schnell und sein großzügiges 500-Dual-Papierfach sorgt zusätzlich dafür, dass Sie nicht ständig Papier nachlegen müssen. Darüber hinaus ist ein 100-Blatt-Mehrzweck-Papierfach für eine optionale Kapazitätserweiterung erhältlich. Durch den schnellen Druck sparen Sie nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch bares Geld! Das Multifunktionsgerät druckt nämlich aufgrund der verwendeten Technologie schnell als auch sparsam.

Alle Funktionen mit an Bord

Direktdruck und eingängige Bedienung
Sie können direkt von sämtlichen Datenträgern, wie externen Festplatten, SSDs oder USB-Sticks drucken. Per NFC (Near Field Communication) kann ein sofortiger Druck ausgelöst werden, ohne über das Netzwerk zu gehen. Zusätzlich können Sie auch mit WiFi Direct eine ebenso schnelle Verbindung herstellen. Der Brothe MFC-J6935DW kann sehr komfortabel durch ein farbiges 3,7 Zoll Tochdisplay bedient werden.

Clever vernetzt
Wie von Brother gewohnt, zeichnet sich auch der MFC-J6935DW durch seine intelligente Netzwerkfunktionalität aus. Wie es sich für ein modernes Multifunktionsgerät gehört, kann der MFC-J6935DW selbstverständlich auch drahtlos via WLAN oder kabelgebunden innerhalb des Netzwerks drucken. Per WLAN senden Sie Druckaufträge ganz einfach von Tablet oder Smartphone an den MFC-J6935DWMithilfe der sogenannten “Scan-to-Funktionen” können Sie diese direkt an E-Mail/Fax-Empfänger oder einen Cloud-Speicher (z. B. Google Drive oder Dropbox) senden.  

Zusammenfassung

Der Brother MFC-J6935DW eignet sich optimal für den Einsatz im Business-Umfeld. Durch seinen sehr schnellen Druck steigern Sie die Produktivität Ihrer Arbeitsabläufe und profitieren zugleich von den geringen Druckkosten. Erstellen Sie hochwertige Dokumente, die aufgrund der verwendeten Pigmenttine auch noch nach Jahren im Archiv wie frisch gedruckt aussehen. Überzeugen Sie Ihre Geschäftspartner und Kunden mit hochauflösenden Postern oder Flyern im großen A3-Format.
Drucken, scannen und faxen Sie in hervorragender Qualität und machen Sie sich die vielfältigen Extrafunktionen zunutze –  dies alles mit nur einem einzigen Gerät – dem Brother MFC-J6935DW.

AVM FRITZ!DECT 300 – einfach smarter heizen

Von | 23. Januar 2017

Mit dem neuen FRITZ!DECT 300 werden Sie sich nie wieder Gedanken über den misslichen Umstand einer ausgekühlten oder sinnlos beheizten Wohnung machen müssen. Dieser intelligente Heizkörperregler sorgt nämlich automatisch dafür, dass bei Ihrer Anwesenheit stets genau die Temperatur herrscht, bei der Sie sich so richtig wohl fühlen.

FRITZ!DECT 300

Minimaler Energieverbrauch bei individueller Wohlfühltemperatur

Verlassen Sie das Haus, ohne die Heizung abzuschalten, wird unverhältnismäßig viel Energie verbrauch. Schaltet man sie allerdings gänzlich aus, ist Frieren bei Ankunft vorprogrammiert, denn bis eine angenehme Raumtemperatur erreicht wird, kann es lange dauern.
Der FRITZ!DECT 300 löst dieses Problem, indem er die Intensität der Heizung stufenlos genau nach Ihrem individuell eingestellten Zeitplan reguliert.

Einfache Installation und Bedienung

Diese neue Art des Heizens macht Sie neugierig, aber Sie sind nicht ganz sicher, ob Ihre Heizung kompatibel ist oder Sie sehen sich einem schwierigen Installationsprozess gegenüber? Diese Bedenken sind völlig unbegründet, denn der FRITZ!DECT 300 Heizregulierer lässt sich unkompliziert an allen gängigen Heizkörperventilen mit Anschlussgewinde anbringen. Der Hersteller legt dem Paket zusätzlich mehrere Adapter (für Danfoss RA/RAV/RAVL) bei, damit sichergestellt ist, dass der Regulierer auch an Ihrer Heizung mit wenigen Handgriffen angebracht werden kann.

Der FRITZ!DECT 300 koppelt sich dann automatisch mit Ihrer FRITZ!Box und schon haben Sie über die übersichtliche Benutzeroberfläche von AVM Zugriff auf sämtliche Einstellungsmöglichkeiten. Die Steuerung ist nicht nur am PC, sondern auch per Smartphone oder Tablet möglich. Hierzu müssen Sie lediglich die kostenlose App von AVM auf Ihrem Gerät installieren.

Komfortable Steuerung von unterwegs

Sie können den FRITZ!DECT 300 so einstellen, dass er bei Abwesenheit die Heizung komplett ausschaltet oder herunter reguliert und kurz vor Ihrem Eintreffen wieder einschaltet. Die Zeitschaltung kann ganz flexibel im Vorhinein eingestellt werden. In aller Regel verlassen wir das Haus aber nicht immer täglich zu fixen Zeiten (wie zum Beispiel an einem Arbeitstag). Wir gehen einkaufen, treiben Sport oder besuchen Freunde außerhalb dieser festgelegten Zeiten – was macht der  FRITZ!DECT 300 währenddessen? Die Lösung: dieser Heizregulator lässt sich sogar unterwegs bedienen. Mit Ihrem Smartphone oder Tablet können Sie von jedem beliebigen Ort eine Verbindung zum FRITZ!DECT 300 herstellen und somit auch spontan heizen. Die Datenverbindung ist sicher verschlüsselt und damit vor Fremdzugriff geschützt.

Zusatzfunktionen der FRITZ!DECT 300

Neben der individuellen Programmierung der jeweiligen Zeiten, zu denen geheizt werden soll, verfügt der FRITZ!DECT 300 über weitere Komfortfunktionen. Er erkennt beispielsweise automatisch, wenn ein Fenster gekippt wird, auch eine Tastensperre und eine Frostschutz­funktion sind im Gerät integriert. Weiterhin zeichnet er den gesamten Temperaturverlauf der letzten 24 Stunden auf und bietet so eine Grundlage für die Kalkulation Ihrer Heizkosten. Diese lassen sich dank der cleveren Funktionen des FRITZ!DECT 300 um bis zu 30 Prozent senken. Betrieben wird das Gerät mit 2 Mignon AA-Batterien. Bei niedrigem Batteriestand macht er den Nutzer durch eine Push-Mail-Funktion auf diesen Zustand aufmerksam. Durch kostenfreie Updates von AVM können Sie den Funktionsumfang erweitern.

 

Fractal Design Define R5 – Edel und unglaublich leise

Von | 20. Januar 2017

Über Gehäuse

Computergehäuse schützen die empfindlichen Hardwarekomponenten im Inneren des Computers vor äußeren Einflussfaktoren wie Staub, Wasser oder Schmutz. Auch dienen sie bisweilen der Abschirmung von elektrischen Spannungsfeldern und tragen durch Materialien wie Metall oder Stahl zur passiven Kühlung von wichtigen Komponenten wie Prozessor, Grafikkarte oder Festplatte bei. Weiterhin verleiht ein robustes Gehäuse Stabilität und schützt den Computer somit vor Stößen oder etwaigem Umfallen. Insbesondere Server stellen sehr hohe Ansprüche an ein Gehäuse.

Entscheidender Faktor: Das richtige Netzteil

Ohne Strom funktioniert in unserer heutigen Welt überhaupt nichts mehr, ein Stromausfall kann in allen Bereichen fatale Folgen mit sich ziehen. Das lässt sich auch auf den Computer übertragen: erhält er nicht die richtige Stromzufuhr, können Daten verloren gehen, Hardware geschädigt, oder schlimmstenfalls Brände verursacht werden. Daher gehört das unscheinbare Netzteil zu den wichtigsten PC-Komponenten.

Fractal Design Define R5

Das Konzept von Fractal Design ist es, Produkte mit einem außergewöhnlichen Design herzustellen, ohne dabei die wichtigsten Faktoren Qualität, Funktionalität und Preisgestaltung zu vernachlässigen.

Fractal Design Define R5 – ein vielseitiges Gehäuse

Das Fractal Design Define R5 ist ein PC-Gehäuse, welches schon auf den ersten Blick mit einer schlichten Eleganz Aufmerksamkeit erregt. Das Besondere an diesem Gehäuse ist selbstverständlich nicht nur seine stilvolle Optik, sondern seine hohe Funktionalität. Es ist sehr robust, sauber verarbeitet und standsicher. Das schalldämmende Material im Inneren des Fractal Design Define R5 macht den Tower noch leiser. Die Fronttür kann wahlweise links- oder rechtsherum öffnend montiert werden. Das erleichtert den Einbau und das Handling  der verschiedenen Komponenten enorm.

Viel Platz für Ihre Hardware

Die besonderen Merkmale des Fractal Design Define R5 sind die hohe Gehäusekapazität sowie dessen Modularität. Damit bietet es dem Nutzer ein Höchstmaß an Flexibilität. Insgesamt gibt es sieben Ausbauplätze, vier ModuVent Platten (eine an der Seite und drei oben am Gehäuse). Es stehen neun Plätze zum Einbau von Lüftern und zehn Einbauschächte für HDD/SSDs bereit. Auf dem Seitenpanel ist zusätzlicher Platz für die Fingerschrauben.  Auf der Vorderseite befinden sich außerdem zwei USB 3.0 und zwei USB 2.0 Schnittstellen. Auch ein Audio in/out, ein Power-Knopf mit blauer LED, sowie eine Anzeige für HDD-Aktivität und ein Reset-Knopf sind vorhanden. Damit Ihr neues Gehäuse nicht durch Kabelwirrwarr an Übersichtlichkeit verliert, bietet das Fractal Design Define R5 ein intelligentes Kabelmanagement.

Die Vorteile des Define R5 im Überblick

  • schickes Design, gute Verarbeitung
  • robust und schalldämmend
  • viel Platz für sämtliche Komponenten und hohe Modularität (8*3,5″ und 2*2,5″ Laufwerke)
  • leicht zugänglicher Staubfilter
  • optimiertes Kabelmanagement
  • anpassbare Öffnungsrichtung der Tür

Fractal Design Venturi HP-14 – lüftet Ihr Gehäuse zuverlässig

Der Venturi HP-14 ist ein außergewöhnlich günstiger und leistungsstarker Lüfter, der aufgrund seiner kompakten Maße leicht in jedes PC-Gehäuse eingebaut werden kann. Er verfügt über eine extrem robuste Bauweise aus hochwertigem, glasfaserverstärkten thermoplastischem Polymer.

Auch unter Volllast leise

Der Durchmesser des Lüfters beträgt, wie der Name es bereits verrät, 14 Zentimeter. Mit lediglich 10 Dezibel bei langsamer Geschwindigkeit sind die Betriebsgeräusche des Lüfters praktisch nicht zu hören. Auch unter Volllast erreicht die Geräuschkulisse lediglich rund 30,1 Dezibel. Dabei beträgt die minimale Umdrehungszahl des Fractal Design Venturi HP-14 400 Umdrehungen pro Minute, maximal werden 1500 Umdrehungen pro Minute erreicht. Das FDB-Lager mit dynamischem Ölfilm minimiert den Verschleiß und verhilft dem Lüfter zu einer sehr hohen Lebensdauer. Der Fractal Design Venturi HP-14 bietet für den günstigen Preis eine überdurchschnittlich starke Kühlleistung bei leisem Betrieb.

Fractal Design Integra M 650

Das Fractal  Design Integra M 650 ist ein Netzteil mit hoher Energieeffizienz, denn die 80 PLUS® Bronze-Zertifizierung gewährleistet stets einen geringen Ladungsverlust. Die  geräuscharme Lüftung der PSU geschieht durch einen temperaturgesteuerten 120 mm Lüfter. Ein integrierter Überspannungsschutz, Unterspannungsschutz sowie ein Kurzschlussschutz sorgen dafür, dass Ihre Hardware im Ernstfall nicht beschädigt wird. Das modulare Flachkabel-System ermöglicht eine saubere Installation und verbessert die Luftzirkulation im Inneren des Gehäuses.  Auch am Lieferumfang spart Fractal Design nicht: Netzkabel, Handbuch, Schrauben sowie Klett- und Kunststoff-Kabelbinder werden zusätzlich zum Netzteil mitgeliefert.

 

Acer Predator 21X – das 10.000 Euro Notebook

Von | 12. Januar 2017

Auf der CES 2017 stellte Acer das neue Predator 21X Notebook vor. Es dürfte das leistungsstärkste Gaming-Notebook sein, das in den nächsten Monaten erhältlich sein wird. Doch was rechtfertigt diesen hohen Preis?

Acer Predator 21X – das Notebook der Extreme

Acer packt das neue Predator 21X förmlich voll mit High End-Hardware, die es besser nicht geben können. Mit satten 8 Kilogramm macht sich das auch deutlich bemerkbar – als Notebook kann man dieses Hardware-Monstrum aufgrund seines enormen Gewichts schon fast nicht mehr bezeichnen. Wer jedoch weiß, was in diesem Gerät alles so steckt, der dürfte verstehen, wie dieses Übergewicht zustande kommt. Zuerst einmal zu Prozessor und Arbeitsspeicher: ein Intel i7-7820HK (8 MByte Cache, bis zu 4 x 3.90 GHz) Prozessor läuft gemeinsam mit einem wahnsinnigen 64 GB großen Arbeitsspeicher zu Höchstform auf.

Doppelte GTX 1080 Power

Acer bringt gleich 2 Geforce GTX 1080 Top-Grafikkarten im Gehäuse unter, was extreme Performance verspricht. Daten werden auf 2 512 GB SSDs gespeichert. Aufgrund dieser enorm potenten Hardware muss das Notebook mit gleich zwei Netzteilen betrieben werden. Damit das Notebook keinen Hitzschlag erleiden muss, wird es mit fünf Lüftern und acht Heatpipes gekühlt.

21 Zoll Curved Display und mechanische Tastatur

Eine Besonderheit für ein Notebook sind das Curved Display und die mechanische Tastatur. Der Screen hat eine Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln und ist leicht gewölbt, was ein intensiviertes Gaming-Erlebnis ermöglichen soll. Mit Eye-Tracking soll der Gamer dazu in die Lage versetzt werden, das Spielgeschehen von über 45 Games auch unterstützend mit seinen Augen zu steuern.

Acer Predator 21X  – ein verrückter Exot

Die Hardware Power des Acer Predator 21X überbietet wohl selbst die Mehrzahl der stationären Gaming-PCs locker. Acer beweist eindrucksvoll, welche Technik in einem Notebook heutzutage untergebracht werden kann. Es bleibt nur die Frage, welche Zielgruppe mit einem derartigen Technik-Ungetüm angesprochen werden soll. Acer selbst bietet sehr leistungsfähige Gaming-Notebooks wie das Acer Predator 17 G9-793-79NC oder das Acer Predator G9-791-79W7 an, die um ein Vielfaches günstiger sind und ebenso genügend Leistung für sämtliche Games liefern.

Predator 21XPredator 21X

Das Predator 21X ist vielmehr eine Machtdemonstration, die zeigt, was derzeit möglich ist. Als ein handelsübliches Gaming-Notebook kann man das schon fast nicht mehr ansehen. Lediglich sehr gut verdienende Hardware-Fetischisten könnten von einem solchen Ausnahme-Laptop angelockt werden. Das Acer Predator 21X soll im März 2017 zu einem Preis von 9.999 Euro erhältlich sein.

be quiet! Pure Rock Slim – schlank und günstig

Von | 10. Januar 2017

Der Tower-Kühler Pure Rock Slim ist die abgespeckte Variante des Pure Rock. Er ist ziemlich kompakt gebaut und etwas günstigeren als der große Bruder.

Pure Rock Slim

Pure Rock Slim mit drei Heatpipes und vielen Lamellen

Der 97x125x93 Millimete (BxHxT; mit Lüfter) schlanke und 360 Gramm leichte Pure Rock Slim verfügt trotz seinen kompakten Abmessungen über 3 leistungsstarke Heapipes (6 mm), welche die Wärme über 33 Lamellen aus Aluminium effektiv ableiten.

Pure Rock Slim
Bauartbedingt kann der Pure Rock Slim nicht ganz mit den größeren Modellen mithalten. Der Standardbenutzer wird dennoch nicht enttäuscht werden. Die Kühlleistung ist sehr ordentlich, höchstens bei stark übertakteten Systemen könnten höhere Temperaturen auftreten.

Gewohnt leise und sehr kompatibel

Der Pure Rock Slim dreht 600 bis 2.000 mal pro Minute und hat eine maximale Leistungsaufnahme von 120 Watt. Dabei erzeugen die luftstromoptimierten Lüfterblätter unter voller Auslastung 25,4 Dezibel, bei 50%-Betrieb sind es lediglich 13,1 dBA. Durch den PMW-Anschluss wird eine variable Geschwindigkeitsregulierung mögliche, die somit das Verhältnis zwischen Kühleistung und Geräuschkulisse optimiert.
Der be quiet! Pure Rock Slim unterstützt mit Sockeln von Intel und AMD (1150, 1151, 1155, 1156 // AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+) die gängigen Standards.

Pure Rock Slim

Intel-Nutzer erhalten Push-Pins, die nach rechts drehen und nach unten gedrückt werden. Bei AMD-Systeme wird per Clip-Halterung montiert. Beide Verfahren ermöglichen eine einfache Installation. Der Lieferumfang umfasst ein 92-mm-Lüfter, Wärmeleitpaste, Montagesystem eine verständliche Montageanleitung.

Pure Rock Slim

Zusammenfassung

Der Pure Rock Slim sollte in den richtigen Kontext gerückt werden: für den sehr günstigen Preis kann er nicht mit High-End-Kühlern verglichen werden. Dennoch ist die gebotene Leistung sehr beachtlich: er kühlt zuverlässig und ist hierbei sehr leise.Der Pure Rock Slim eignet sich optimal für kompakte und zugleich leistungsstarke Desktop-Systeme und bietet dabei eine vernünftige Kühlleistung zum günstigen Preis – die perfekte Wahl für preisbewusste Käufer.

Datenblatt

Bauart: Tower-Kühler •
Abmessungen (BxHxT): 97x125x93mm
Lüfter: 92x92x25mm, 2000rpm, 59.38m³/h, 25.4dB(A)
Gewicht: 360g
Anschluss: 4-Pin PWM • Sockel: 1150, 1151, 1155, 1156, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+
Besonderheiten: 3 Heatpipes und schlanke Bauweise
Herstellergarantie: drei Jahre

Datatraveler Ultimative GT – der größte USB-Stick der Welt

Von | 7. Januar 2017

Datatraveler Ultimative GT

Zu Beginn noch mickrige Speicherkapazitäten von wenigen Mega- und Gigabytes, können USB-Sticks heutzutage schon mit kleinen SSDs konkurrieren. Doch der Speicherexperte Kingston lässt es nun gehörig krachen! Der neue Datatraveler Ultimative GT ist der weltweit größte USB-Speicher und definitiv eines der Highlight im Bereich der Datenträger auf der diesjährigen CES in Las Vegas.

Datatraveler Ultimative GT – der Gigant unter den USB-Speichern

Sage und schreibe 2 Terabyte Daten können auf den Datatraveler Ultimative GT geschrieben werden. Damit hat er eine wesentlich höhere Kapazität als die allermeisten SSDs. Was man auf so einem gigantischen Stick so alles abspeichern kann? 70 Stunden 4k-Videos, 256.000 24-Megapixel-Fotos oder knapp über eine halbe Million MP3-Dateien.

Datatraveler Ultimative GT

Speicherriese in der Hosentasche

Nun ja, mit Abmessungen von 72 x 26,9 x 21 mm ist der Datatraveler Ultimative GT nicht unbedingt der kleinste USB-Stick – dafür aber der mit der weltweit größten Speicherkapazität. Setzt man beide Fakten in Relation zueinander, erhält man dennoch einen sehr handlichen und portablen Massenspeicher. Riesige Datenarchive können einfach in der Hosentasche mitgeführt werden.

Datatraveler Ultimative GT – schick und robust

Optisch macht der Datatraveler Ultimative GT dennoch einiges her. Das robuste Gehäuse aus edlem Zink sieht nicht nur sehr schick aus, sondern schützt das Speichermedium sogar vor Stößen und extremen Temperaturen. Als Betriebstemperatur gibt der Hersteller -25 bis 60 Grad Celsius an. Bei Lagerung soll der Stick -40 bis 85 Grad Celsius aushalten.

Datatraveler Ultimative GT

Speed mit USB 3.1

Das neue Laufwerk von Kingston ist USB 3.1 Gen 1 kompatibel und verspricht daher eine ausgezeichnete Lese- / Schreibleistung. Genaue Geschwindigkeiten wurden noch nicht genannt, vermutlich wird er die Geschwindigkeiten des bereits erhältlichen 1-TB-Stick DataTraveler HyperX Predator (240 MB/s Lesen) noch übertreffen.

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Datenriese wird ab Februar 2017 zu einem noch unbekannten Preis verfügbar sein. Zum Spotpreis wird man dieses Technik-Highlight vermutlich aber nicht erhalten.  Der neue Datatraveler Ultimative GT wird auch mit “nur” einem TB Speicher angeboten werden.

Technische Details des Kingston DataTraveler Ultimate GT:

  • Kapazitäten1: 1TB, 2TB
  • Geschwindigkeit: USB 3.1 Gen. 13
  • Masse: 72mm x 26.94mm x 21mm
  • Betriebstemperatur: -25°C bis 60°C
  • Speichertemperatur: -40°C bis 85°C
  • Garantie: Fünf Jahre Garantie mit kostenlosem Support
  • Kompatibel zu: Windows 10/8.1/8/7 (SP1), Mac OS 10.9 und neuer, Linux v.2.6.x+, Chrome OS

Geforce Now – Nvidia gibt auch älteren Rechnern eine Chance

Von | 5. Januar 2017

Nvidia stellte auf der CES 2017 seine neue Game-Streamig-Plattform Geforce Now vor. Das bereits von den Nvidia Shield Geräten bekannte Konzept wird nun auch auf PC und sogar auf den Mac übertragen.

Geforce Now

Die Funktionsweise von Geforce Now

Bislang wurden aufwändige PC-Games auf dem Computer installiert, von einfachen Online-Games einmal abgesehen. Die Nutzer von etwas betagten PCs hatten keinerlei Chance ohne eine leistungsfähige Grafikkarte in den Genuss von grafisch anspruchsvollen Games zu gelangen. Die fehlende Performance der Heimrechner gleicht Nividia nun aus. Geforce Now stellt dem Nutzer über die Internetverbindung einen sogenannten virtuellen Desktop zur Verfügung. Spiele werden über leistungsfähige Server von Nvidia auf den eigenen Rechner gestreamt. Die Hochleistungs-Computer im Rechenzentrum übertragen sozusagen ihre Leistungsfähigkeit auf den heimischen PC.
Um den Dienst nutzen zu können, müssen Spieler einen kleinen Client herunterladen. Nach der Installation soll das Starten von Spielen innerhalb weniger Sekunden möglich sein. Voraussetzung für die Nutzung des Dienstes ist eine sehr flotte Internetverbindung.
Bisher ist noch unklar, ob Nvidia den Service mit seinen eigenen Rechenzentren realisieren wird oder auf einer Cloud-Computing-Plattform hostet.

Geforce Now

Spielen auch ohne teuren Gaming-PC

Der CEO Jen-Hsun Huang erklärte, dass Nutzer ab sofort nicht mehr auf einen eigenen Gaming-PC angewiesen sein werden. “Gaming-On-Demand” soll auch Nutzern ohne High-End-Hardware den Zugang zu aktuellen Spielen bieten. Der Gamer muss die Spiele nicht mehr im Laden kaufen oder große Installationsdateien downloaden.
Das Angebot richtet sich eher an Gelegenheits-Gamer, denn Nvidia lässt sich den interessanten Service ganz gut bezahlen. Dies geschieht nach einem anderen Modell, wie es bisher von den Shield Geräten bekannt war. Dem ambitionierten Gamer, der mehrere Stunden täglich zockt, könnte der Dienst schnell den Geldbeutel leeren.

Hohe Miete für den virtuellen Desktop

Bei Geforce Now für den Computer und Mac verändert sich nämlich das Prinzip der Zahlmethode. Spiele können nun nicht mehr für einen Pauschalbetrag gemietet werden, um sie beliebig oft und lange zu zocken, sondern der Nutzer zahlt für den virtuellen Desktop pro Stunde. Die Ressourcen dieses virtuellen Desktops können dann in vollem Umfang für Anwendungen genutzt werden. Nvidia schickt quasi den High-End-PC über das Datennetz zum Endverbraucher nachhause.
Die Preise beginnen in der Grundausstattung bei 25 $ für 20 Stunden Spielen und sind nach der Leistungsfähigkeit des virtuellen Desktops gestaffelt. Der Gamer darf sich entscheiden, ob er mit einer GTX 1080 oder einer GTX 1060 zocken möchte. Ob das Zahlungsmodell auf lange Sicht bestehen bleibt, ist noch unklar.

Besonders interessante Option für Mac User

Die Kompatibilität der meisten Games mit dem iMac hält sich stark in Grenzen. Ab sofort können auch Nutzer der Apple Rechner Gaming neu erleben. Was auf dem Mac nicht installiert werden kann, installiert Nvidia auf seinen Cloud-Rechnern und gewährt dem Apple-Jünger schnellen Zugriff. Es soll nun möglich sein, selbst grafisch aufwendige Spiele wie Rise of the Tomb Raider oder Rocket League in voller Pracht auf dem Mac zu zocken.

Wer profitiert von Geforce Now?

Geforce Now ist sicherlich keine schlechte Wahl für den Gamer, der nicht so viel Zeit hat und ab und an doch mal ein anspruchsvolles Game zocken möchte. Insbesondere der Mac User kann sich über die neue Spielevielfalt freuen. Auch auf dem Notebook wäre Geforce Now eine durchaus interessant Option.
Eingefleischten Gamer könnte der Service hingegen teuer zu stehen kommen und Hardware-Fetischisten werden wohl nicht auf Ihren stylischen, persönlich zusammengestellten Gaming-PC verzichten wollen.
Ob der Dienst dann auch tatsächlich auf Computern mit etwas schlechteren Hardware so reibungslos funktioniert wie versprochen, bleibt letztendlich abzuwarten.
Nvidias Spielspaß in der Cloud soll bereits im März 2017 zur Verfügung stehen.

Welche microSD-Speicherkarte für welchen Zweck?

Von | 4. Januar 2017

Ob in Smartphone, Tablet, Notebook oder in der Digitalkamera – die winzigen microSD-Speicherkarten kommen in den meisten Mobilgeräten zum Einsatz. Sie sind teilweise schon sehr günstig zu erwerben und fast täglich finden sich neue Angebote. Die vermeintlichen Schnäppchen entpuppen sich im Nachhinein doch oftmals als lahme Enten, was sich wiederum erheblich auf den jeweiligen Einsatzzweck auswirken kann. Was macht also eine schnelle SD-Karte aus und welche Modelle eignen sich für welches Einsatzgebiet?

Auf Geschwindigkeit und Speicherkapazität achten

SD-Speicherkarten unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer unterschiedlichen Speicherkapazitäten voneinander, sondern auch sehr stark durch ihre jeweiligen Geschwindigkeiten. Billige Modelle transferieren Daten häufig nur sehr träge – was sich negativ auf die beabsichtigte Anwendung auswirken kann. Bildergalerien werden dann beispielsweise nur sehr langsam geladen, die Aufnahmen von hochauflösenden Videos gelingen nicht mehr einwandfrei oder das Kopieren von Daten wird zum Geduldsspiel. Damit die neue Speicherkarte tadellos ihren Dienst verrichten kann, sollte sie also schnell genug sein, um den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden.
Die Speicherkarten werden daher in verschiedene Geschwindigkeitsklassen (High Speed Classes) unterteilt:

  • Geschwindigkeitsklasse (Speed Class) von 2, 4, 6 und 10
  • UHS-Klassen von UI bis UIII

Die Standard-Geschwindigkeitsklassen von microSD-Karten

Die Klasse 10 steht für 10 MB/s und ist am schnellsten, wohingegen Klasse 2 mit 2 MB/s am langsamsten ist. Diese Klassen sind allgemeingültige  Standards und können von allen üblichen Geräten genutzt werden.
Die Geschwindigkeitsklassen geben nur die garantierte Mindestgeschwindigkeit an, es könne jedoch auch wesentlich höhere Geschwindigkeiten erreicht werden (zum Beispiel bei ab Werk übertakteten Karten). Diese Geschwindigkeit gibt der Hersteller gesondert in Megabyte pro Sekunde an.

microSD

Geschwindigkeitsklasse SD-Bus-Modus Minimale Schreibgeschwindigkeit
UHS Class 3 UHS-I, UHS-II 30 MB/s
UHS Class 2 UHS-I, UHS-II 10 MB/s
Class 10 High Speed 10 MB/s
Class 6 Normal Speed 6 MB/s
Class 4 Normal Speed 4 MB/s
Class 2 Normal Speed 2 MB/s

UHS Klassen (Ultra High Speed)

Seit 2010 gibt es die schnelleren UHS-Klassen von U1 bis 3, wobei U3 mit 30 MB/s am schnellsten ist. Je nach Bus-Typ können die Geschwindigkeiten weit über den Standard-Werten liegen und in der Theorie bis zu 312 MB/s erreichen. Viele derzeit erhältliche U3 SD-Karten erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 90 MB/s und sind damit sehr flott.

Nicht jedes Gerät unterstützt die volle Geschwindigkeit

Da UHS 1-3 spezielle Technologien nutzen, könne ältere Geräte oftmals nicht die volle Geschwindigkeit der Karte ausschöpfen. Man kann eine UHS-Speicherkarte auch mit einem inkompatiblen Geräte nutzen, dieses greift dann lediglich auf die angegebene Speedclass (2, 4, 6 oder 10) zurück.  Vor dem Kauf einer Speicherkarte sollten Sie in Erfahrung bringen, welchen SD-Bus-Modus ihr Gerät nutzt.

Lesegeschwindigkeit erkennen

Die Geschwindigkeitsklassen geben vorrangig Auskunft über die Schreibgeschwindigkeit. Manchmal sind Lese- und Schreibgeschwindigkeit identisch, andernfalls macht der Hersteller weitere Angaben (in MB/s). Die Lesegeschwindigkeiten liegen in aller Regel über den Schreibgeschwindigkeiten. Die Übertragungsgeschwindigkeit kann allerdings in seltenen Fällen auch durch einen Faktor ausgewiesen werden. Dieser basiert auf der Lesegeschwindigkeit von CDs (150 Kilobyte pro Sekunde). Ein SD-Karte mit Faktor 100 hat dann beispielsweise eine Lesegeschwindigkeit von 15 Megabyte pro Sekunde (150 KB*100). Demnach gilt: je höher der Faktor, desto höher ist auch die Lesegeschwindigkeit. Die Lesegeschwindigkeit ist von Bedeutung, wenn Sie beispielsweise große Bildgalerien ansehen oder Apps zügig von der microSD-Karte starten möchten. Eine hohe Schreibgeschwindigkeit ist besonders bei Bild- und Videoaufnahmen sowie bei Kopiervorgängen von Bedeutung.

Was bedeuten die Zusätze “SDHC“ und „SDXC”?

Die Kürzel beschreiben die maximale Kapazität einer Speicherkarte:

  • SDHC steht für Kapazitäten zwischen 4 und 32 GB
  • SDHX steht für Kapazitäten ab 64 GB

Von den sehr kleinen 4 GB microSD-Karten sollte man eher absehen. Da Smartphones inzwischen hochauflösende Bilder und Videos aufnehmen, ist diese Speicherkapazität nicht mehr zeitgemäß und sehr schnell erschöpft. Falls Sie gerne ein paar Videos und Bilder mit dem Smartphone aufnehmen oder viele Anwendungen auf dem Tablet installieren möchten, sollten es mindesten 16 bis 32 GB Speicher sein. Diese Karten sind bereits sehr günstig erhältlich, oftmals auch in höheren Geschwindigkeitsklassen.

Wer gerne hochauflösende Filme auf dem Tablet ansieht und sehr viele Daten speichern möchte, ist mit einer SDHX-Karte besser beraten. Eine microSDHX mit hoher Speicherkapazität ist die Samsung EVO+ MB-MC256. Sie kann schon fast als kleiner Ersatz für die Festplatte in Betracht gezogen werden und eignet sich für den Einsatz in Notebooks und Tablets. Sie bietet genug Platz für tausende Bilder und kann 12 Stunden Videos in 4K Auflösung speichern.
Auch bei der Speicherkapazität einer microSD-Karte gilt: beachten Sie die Aufnahmekapazität des jeweiligen Geräts. Viel Smartphones und Tablets unterstützen nur limitierte Speichergrößen.

Ab wann brauche ich eine schnelle SD-Karte

Einsatzgebiet Geschwindigkeitsklasse Empfehlung
Bilder und Videos mit niedriger Auflösung, kleine Dateien mindestens Speedclass 4 Kingston microSDHC Karte – Klasse 4
HD Aufnahmen mindestens Speedclass 6-8 Transcend MicroSDHC Class 10
Full HD Videoaufnahmen mindestens Speedclass 10 Intenso Micro SDXC Class 10
bis 4K Auflösung Speedclass 10 UHS-3 30-60 MB/s KINGSTON 64GB microSDXC UHS-I U3 Action
über 4K, viele schnelle Bilder im Serienmodus (Burst), Action Cams, Drohnen-Kameras Speedclass 10 UHS-3 90 MB/s KINGSTON 64GB microSDXC UHS-I U3 Action

Die microSD für Smartphone und Tablet

Fall Sie viele Apps auf der Speicherkarte auslagern möchten, achten Sie unbedingt auf eine schnelle UHS-Klasse. Denn in diesem Falle ist die Speicherkarte die Achillesferse des Mobilgeräts. Neben Prozessor und Arbeitsspeicher trägt auch die microSD-Karte viel zu einem performanten Betriebssystem bei. Ist sie zu langsam, reagiert das System träge und Anwendungen werden nur langsam geladen.

Wer lediglich ein paar Dateien wie Bilder und Dokumente speichern möchte und eher selten hochauflösenden Videos dreht, braucht nicht zwangsläufig eine Highspeed-Karte. Hier reicht auch eine Speicherkarte mit Standard-Speedclass 6 bis 10 völlig aus. Die Kingston 32 GB microSDHC Karte, UHS-I, Class 10 erweist sich als günstiger Allrounder für Tablet und Handy, die auch ausreichend Speed für anspruchsvollere Anwendungen bietet und beide Anwendungsszenarien abdeckt.

Widerstandsfähige microSD für den Außeneinsatz und Industriebetriebe

Eine Besonderheit stellt die Industrial Temperature microSD-Karten von Kingston dar. Sie ist gegenüber Stößen und Schwingungen geschützt, übersteht extreme Temperaturen von minus 40 bis zu plus 85 Grad Celsius, ist wasserdicht und sogar resistent gegen Röntgenstrahlung. Daher eignet sie sich insbesondere für Anwendung in Industriebereichen, in der Medizintechnik und für den Außeneinsatz.

Die Zukunft: UFS

Samsung stellte mit UFS (Universal Flash Storage) den Nachfolger der microSD vor. Die kleinen UFS-Chips mit wesentlich mehr Speicherkontakten können Daten mit über 500 MByte pro Sekunde in etwa fünfmal schneller als ihr Vorgänger schreiben, der Minimalstandard dieser Klasse beträgt 183 MB/s. Die UFS-Speicher eignen sich also besonders, um sehr große Datenmengen schnell zu übertragen. Daher käme UFS beispielsweise in Notebooks als Ersatz für SSDs in Betracht. Auch 3D-VR-Kameras, Drohnen und Spiegelreflexkameras könnten von der neuen Technik profitieren. Bisher hat Samsung lediglich seine Top-Smartphones mit einem internen UFS-Speicher ausgestattet, dieses Speichermedium wird zukünftig auch in einem Format von einer Speicherkarte ( 15 ×11 mm) für den universellen Einsatz auf den Markt gebracht werden.

Zusammenfassung

Vor dem Kauf einer microSD-Speicherkarte sollte man sich zunächst überlegen, in welchem Gerät sie zum Einsatz kommen wird und welche Anforderungen sie erfüllen sollte. Nicht jeder Nutzer benötigt zwingend eine Speicherkarte mit UHS-III Geschwindigkeit. Wer jedoch mit großen Datenmengen hantiert, sollte genauer auf die Geschwindigkeitsklasse und die Speicherkapazität achten. Bei Aufnahmen mit einer ActionCam ist eine UHS-3 Klasse beispielsweise Pflicht. Investieren Sie lieber etwas mehr in eine qualitativ hochwertige Speicherkarte, die auch zukünftigen Anwendungen noch gewachsen sein wird.