Monthly Archives: September 2016

Kingstons IronKey D300 – sicherer Speicher für Unternehmen

Von | 29. September 2016

Der Kingston IronKey D300 ist ein USB-Flashdrive, das dem besonderen Sicherheitsbedürfnis eines modernen Unternehmens in vollem Umfang gerecht wird. Neben der normalen Ausführung ist auch ein spezielles “Managed-Modell” erhältlich, das mit weiteren nützlichen Features den Funktionsumfang stark erweitert.

IronKey D300

Kingstons IronKey D300 – sehr robust

Bevor wir Ihnen ausführlich die technischen Vorzüge des Kingston IronKey D300 USB-Stick erläutern, fangen wir zunächst einmal mit den besonderen Eigenschaften des Gehäuses an. Da es aus Zink gefertigt wird, ist es äußerst robust und dabei sogar noch bis zu 1,2 Meter wasserdicht. Auch extreme Bedingungen können diesem widerstandsfähigen Stick nichts anhaben, denn dieser hält Temperaturen zwischen minus 20 und plus 80 Grad Celsius stand. So können Sie also sicher sein, dass der Kingston IronKey D300 auch brenzlige Situation überlebt.

Umfangreiche Sicherheitsfunktionen

Für ein Unternehmen hat der Schutz von sensiblen Daten höchste Priorität, daher kommen im Business-Umfeld keine herkömmlichen USB-Sticks in Frage. Damit Ihre Daten stets geschützt sind, müssen die Speicher für Unternehmen einen umfangreichen Schutz bieten, nicht alle können jedoch diese  hohen Sicherheitsstandards erfüllen. Um den höchstmöglichen Schutz zu gewährleisten, sollten Sie auf Kingstons IronKey™ D300 setzen.

Die Sicherheitsfunktionen im Detail

Der Kingston IronKey D300 ist FIPS 140-2 Level 3 zertifiziert, dem deutsch Bundesstandard für Informationsverarbeitung. Mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung im XTS-Modus verfügt dieses Speichermedium über ein hochkomplexes Verschlüsselungssystem, basierend auf einem kryptografischen Algorithmen.
Die digital signierte Firmware des USB-Speichers ist immun gegenüber BadUSB, das bedeutet, dass die Firmware zu keiner Zeit manipuliert und von Fremden gesteuert werden kann. Weiterhin erfolgt die Ver- und Entschlüsselung durch ein alphanumerisches Passwort, bestehen aus bestimmten Reihen von Zeichen, Buchstaben und Zahlen. Nach der zehnten falschen Eingabe des festgelegten Codes wird das Laufwerk gesperrt.

IronKey D300

Das Managed-Modell des Kingston IronKey™ D300

Das sogenannte Managed-Modell ermöglicht Ihnen eine zentrale Steuerung und Überwachung sämtlicher Flashdrives. So können Sie beispielsweise aus Deutschland auf Ihre in den USA installierten IronKey D300 Laufwerke zugreifen. Das Managed Modell erzwingt, ob Cloud-Dienste oder firmeninternen Server, die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien. Per Fernzugriff ist es dem Administrator der USB-Sticks sogar möglich auf verloren gegangene oder gestohlene Geräte zuzugreifen und verlorene Passwörter wiederherzustellen.

IronKey D300

Sicher und schnell

Die Kingston Speicher haben alle eines gemeinsam: die besonders hohe Arbeitsgeschwindigkeit. Insbesondere dort, wo professionell mit Daten hantiert wird, kann die Geschwindigkeit eines Speichermediums nicht vernachlässigt werden. Lange Wartezeiten bei Schreib- und Lesevorgängen bedeuten für das Unternehmen einen Zeitverlust und damit zusätzlichen Aufwand, der Kosten verursacht. Kingston setzt beim IronKey™ D300 auf modernen NAND-Speicher. Dieser Speicher zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders auch bei hohen Datenmengen konstant hohe Geschwindigkeiten erzielt. Der USB-Stick von Kingston ist in verschiedenen Speicherkapazitäten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten erhältlich:

Kingstons IronKey D300

USB 3.0:
4GB: 80MB/s Lesen, 12MB/s Schreiben
8GB & 16GB: 165MB/s Lesen, 22MB/s Schreiben
32GB: 250MB/s Lesen, 40MB/s Schreiben
64GB: 250MB/s Lesen, 85MB/s Schreiben
128GB: 250MB/s Lesen, 85MB/s Schreiben
USB 2.0:
4GB: 30MB/s Lesen, 12MB/s Schreiben
8GB – 128GB: 30MB/s Lesen, 20MB/s Schreiben

Sie können also individuell entscheiden, welche Speichergröße Sie für Ihr Vorhaben benötigen.

Zusammenfassung

Die IT-Infrastruktur von Unternehmen, Organisationen, Behörden oder beispielsweise von Krankenhäusern muss besonders geschützt werden. Aus diesem Grund bietet Ihnen der IronKey D300 die umfangreichsten Schutzmechanismen, die ein USB-Laufwerk haben kann. Zudem können Sie mit dem Managed Modell komfortabel von Ihrem gewählten Standort auf sämtliche Sticks zugreifen und diese als Administrator einfach verwalten – besonders nützlich bei sehr vielen Geräten. Der Name ist bereits aussagekräftg, wenn man ihn übersetzt: „Stahlschlüssel“. Genau diesen knallharten Schutz bieten Ihnen der IronKey™ D300. Schließen Sie ab sofort die Sicherheitslücken Ihrer Unternehmens-IT mithilfe des IronKey™ D300 – sicher ist sicher!

Skyscraper of New York City

Skyscraper of New York City

Sharkoon SKILLER SGM1 im Portrait

Von | 27. September 2016

Lieferumfang

Die Verpackung der Sharkoon SKILLER SGM1 macht einen sehr schicken Eindruck und fühlt sich aufgrund der matten Oberfläche sehr wertig an. Die Maus liegt gut geschützt in einer stabilen Plastikschale und kann aus dieser einfach entnommen werden. Nach dem Auspacken offenbart sich dem Nutzer der Lieferumfang. Zu diesem gehört eine schwarze Transporttasche mit Zugverschluss, eine sehr kompakte Mini-CD mit Handbuch und Software sowie fünf Ersatzfüße.

Sharkoon SKILLER SGM1

Optik der Sharkoon SKILLER SGM1

Auf den ersten Blick wirkt die Sharkoon SKILLER SGM1 futuristisch und eckig. Das kantige Design beeinflusst die Haptik allerdings keinesfalls negativ, dazu später mehr. Beim Design wurde auch das Kabel berücksichtigt, es ist durch schwarz-blaue Textilien ummantelt. Schließt man die Maus an den Computer an, ist sie ohne Installation von Treibern sofort mit sämtlichen Funktionen startbereit. Direkt nach dem Anschließen erleuchten auch schon die stylischen LEDs der SKILLER SGM1. Im Auslieferungszustand strahlen das Scrollrad und das Logo in Blau.

Sharkoon SKILLER SGM1

Sharkoon SKILLER SGM1

Über die zwei Tasten unter dem Scrollrad kann die Farbe in Rot, Blau, Grün, Türkis, Orange und Lila nach Belieben reguliert werden. Weiterhin werden die fünf Makrotasten an der linken Seite weiß beleuchtet. Etwas weiter vorne befindet sich eine LED-DPI-Anzeige, aus der ebenfalls weißes LED-Licht austritt. Insgesamt hebt sich das Design der Sharkoon SKILLER SGM1 positiv ab und besonders das einfache Verstellen der Farben gefällt.

Sharkoon SKILLER SGM1Sharkoon SKILLER SGM1

Gehäuse & Haptik

Beim ersten Kontakt mit der Sharkoon SKILLER SGM1 wurde ich sehr angenehm von der Materialwahl überrascht, denn die Maus ist ein wahrer Handschmeichler. Die Hand liegt dabei samtweich auf der Maus und hat zugleich den nötigen Grip. Die Dimension des robusten Gehäuses fallen sehr angenehm aus, auch für größere Hände ist genug Platz. Die Maus passt sich sehr genau den einzelnen Fingern an und liegt wie angegossen in der Hand. Der rechte Daumen liegt an der linken Seite bei den fünf Makrotasten und wird von unten durch eine rundliche Erhöhung stabilisiert.

Die beiden Obertasten schmiegen sich ebenso gut an den Zeige- und Mittelfinger an und bietet auch breiteren Fingern genügend Spielraum. . Falls man viel mit dem Scrollrad arbeitet, ist auch der Mittelfinger auf dem Rad optimal positioniert. Das Scrollen geschieht sehr “smooth” und war auch besonders beim Durchforsten von Websites sehr angenehm zu bedienen. Darüber hinaus lässt es sich mit dem 4-Wege-Scrollrad auch nach rechts und links klicken. Anzumerken sei noch, dass die Maus für Rechtshänder ausgelegt ist

Betrieb

Nach Inbetriebnahme der Maus war ich erstaunt. Im Vergleich zu meiner Büromaus ist die Sharkoon SKILLER SGM1 um ein Vielfaches schneller und genauer. Als sehr praktisch erweist sich die simple DPI-Einstellung samt Anzeige an der Maus links unten. Es lassen sich direkt per Klick auf die zwei Tasten an der Oberseite vier unterschiedliche Einstellungen vornehmen, die von einer vierstufigen, weißen LED angezeigt werden. So kann man immer schnell zwischen den verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendung umschalten. Für Büro-Anwendungen und Internet hat sich für mich Stufe 1 bewährt.

Sharkoon SKILLER SGM1
Auf höchster Stufe geht es dann richtig ab, da rast der Mauszeiger förmlich über den Bildschirm. In Sekundenbruchteile durchquert man, beinahe ohne die Maus zu bewegen, die gesamte Bildschirmdiagonale. Insbesondere in hektischen Situation bei Ego-Shootern zahlt sich dieser Geschwindigkeitsvorteil definitiv aus.
Was mich ebenso begeisterte war die tolle Gleitfähigkeit der Maus. Sie schwebt förmlich über den Schreibtisch – absolut kein Vergleich zur Standard-Maus. Alleine das Gleiten über den Tisch mit dieser Maus macht schon Spaß.

Tasten

Es stehen, neben den zwei “Standardtasten”, insgesamt 10 weitere Tasten zur Verfügung. Auf der Oberseite befindet sich das Vier-Wege-Scrollrad, mit dem sowohl nach oben und unten gescrollt wird, als auch nach rechts und links geklickt werden kann. Darunter befinden sich zwei weitere Zusatztasten. An der linken Unterseite sind fünf bogenförmig angeordnete Seitentasten für den Daumen angebracht. Alle Tasten bieten gute Druckpunkte und sind sauber verarbeitet. Insbesondere die zwei Standardtasten für den Rechts- und Linksklick sind sehr gut zu drücken und dies vor allem auch schnell. Mit der beigelegten Software können alle 12 Tasten mit verschiedenen Makros oder Multimediabefehlen belegt werden. Mithilfe der Gaming-Software können die DPI-Stufen noch genauer justiert werden.

Sharkoon SKILLER SGM1

Spezialfunktion: Gewichtsänderung

Was ich persönlich noch nicht bei einer Maus erlebt habe, ist die individuelle Gewichtsanpassung der Maus. Man kann das persönlich präferierte Gewicht durch das Einsetzen von kleinen Gewichten verändern. Das hat auch jeweils einen kleinen aber feinen Einfluss auf das Spielgeschehen. Der Unterschied ist schon spürbar und es kann Sinn ergeben, das Gewicht je nach Game zu ändern. Persönlich empfand ich die Maus mit allen eingelegten Gewichten am angenehmsten zu bedienen. Die Gewichte lassen sich übrigens ganz einfach über ein Außenfach einlegen.

Sharkoon SKILLER SGM1

Fazit

Die Sharkoon SKILLER SGM1 Gaming-Maus hat mich vor allem durch ihre tolle Gleitfähigkeit, die sehr hohe Geschwindigkeit und die gute Ergonomie überzeugt. Sie passt sich der Hand optimal an und alle Knöpfe sind sehr gut erreichbar. Den DPI-Regler samt Anzeige empfand ich als äußerst geschickt, da man so prompt die passende Geschwindigkeit für die jeweiligen Anwendungen einstellen kann und dies dann auch noch direkt auf der Maus angezeigt bekommt. Das Design ist einer Gaming-Maus absolut würdig und das außergewöhnliche Feature mit den Gewichten lädt zum Ausprobieren ein.

 

Plantronics Voyager 5200 – zuverlässig klar

Von | 14. September 2016

Das Voyager 5200 ist ein Businessheadset von Plantronics, das mit der besonderen „Windsmart“-Technologie aufwarten kann und optimale Gesprächsqualität verspricht. Falls Sie hohen Wert auf eine klare, störungsfreie Kommunikation legen, sollten Sie sich dieses Headset näher ansehen.

Voyager 5200Was steckt hinter der „Windsmart“ Technologie“?

Die sogenannte „Windsmart“-Technologie filtert Störgeräusche im Hintergrund heraus, wie zum Beispiel Lärm innerhalb von Menschenmengen und insbesondere bei Wind im Freien. Das Plantronics Voyager 5200 Headset kann per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden und lässt sich so kabellos komfortabel tragen. Plantronics verbaut im Voyager 5200 gleich vier Mikrofone, über allen liegt die sogenannte Windbox. Zusammen mit der schützenden Außenhülle des Mikrofonarms filtern diese beiden Elemente Umgebungsgeräusche effektiv heraus und machen die eigene Stimme lauter. Ob im Großraumbüro oder am Bahnhof – das Plantronics Voyager 5200 entfernt störende Nebengeräusche zuverlässig. Der Klang beim Telefonieren ist sehr klar und auch unter extremen Bedingungen ist der Gesprächspartner immer deutlich zu verstehen.

Voyager 5200

Weitere Funktionen des Plantronics Voyager 5200

Die Bedienelemente des Plantronics Voyager 5200 sind an der Oberseite des Headsets angebracht und damit komfortabel zu erreichen. Ein weiteres, tolles Feature: das Headset nimmt den Anruf automatisch entgegen, sobald man es aufsetzt. Setzt man es nun wieder ab, stoppt auch beispielsweise die abgespielte Musik von selbst. Weiterhin können Sie das Headset mit zwei Geräten verbinden und zwischen diesen mühelos hin und her switchen. Der Tragekomfort wurde gegenüber dem bereits ausgezeichneten Vorgänger Voyager Legend abermals verbessert. Viele Nutzer werden es zu schätzen wissen, dass das Headset nun vor Feuchtigkeit geschützt ist. Sie müssen also nicht abrupt Ihr Gespräch abbrechen, sobald ein paar Regentropfen vom Himmel fallen. Mit der intelligenten Sprachsteuerungstaste aktivieren Sie komfortabel Sprachsteuerungsassistenten wie Google Now oder Cortana und können so schnell auf gewünschte Informationen oder auf die Navigation zugreifen. Plantronics verspricht bis zu sieben Stunden Gesprächszeit.

Voyager 5200

Für wen eignet sich das Plantronics Voyager 5200?

Jeder Vieltelefonierer wird von diesem Headset eindeutig profitieren. Ob beim Autofahren, zu Fuß oder in der Bahn – das Voyager 5200 blendet stets die störenden Hintergrundgeräusche zuverlässig aus. Es ist optimal für gewerbliche Zwecke, wie zum Beispiel in Callcentern oder für Geschäftsleute unterwegs geeignet.

Voyager 5200

 

eQ-3 erweitert Homematic IP um neue Module

Von | 11. September 2016

Der seit Jahren führende Smart-Home-Hersteller eQ-3 bietet mit seinem Smart-Home-System Homematic IP eine vielseitige Smart-Home-Lösung an, welche die allermeisten Abläufe innerhalb und außerhalb des Hauses automatisiert und uns damit den Alltag erleichtert. Nun stellte eQ-3 auf der IFA 2016 weitere, nützliche Smart-Home-Komponente vor.

Homematic IP wir um 30 Module erweitert

Homematic IP ist eine intelligente Smart-Home-Lösung, die im Gegensatz zum zentralbasierten Homematic, um weitere Komponente erweitert werden kann. eQ-3 stellte im Bereich Sicherheitstechnik, Raumklima sowie Licht neue Module vor, der Umfang des Sortiments soll bis Ende des Jahrs auf bis 30 neue Artikel ausgebaut werden.

Homematic Sicherheit

Im Bereich der Sicherheitstechnik präsentierte eQ-3 einige neue Module. Ein Rauchwarnmelder, Bewegungsmelder, Fenstergriffsensor sowie eine Alarmsirene wurden vorgestellt. Die neuen Homematic Rauchmelder senden das Alarmsignal per Funk an die ausgewählten Empfangsgeräte. Sie sind mit Betriebslaufzeiten von bis zu zehn Jahren sehr langlebig.
Die Bewegungsmelder haben eine IP44 Dichtigkeit und sind damit speziell für den Außeneinsatz geeignet. So können sämtliche Bewegungen registriert werden. Da Lichtsensoren verbaut sind, wird auch die Umgebungshelligkeit zuverlässig erfasst.
Die neuen Fenstergriffsensoren erkennen, ob Fenster und Türen offen, gekippt oder geschlossen sind. Sobald sich der Status ändert, wird der Nutzer informiert.
Die Homematic IP Alarmsirene ist eine batteriebetriebene Innensirene, die besonders flexibel montiert werden kann und fremde Personen durch ein sehr lautes Signal abschreckt.

Smarte Fußbodenheizung

Der Homematic IP Fußbodenheizungsaktor reguliert die Temperatur automatische nach individuellem Belieben. Die Homematic IP Multi IO Box ist eine Steuereinheit für Pumpen, Heizthermen, Wohnraumlüftung und Wärmepumpen. So ermöglicht diese intelligente Anlage auch ein Umschalten zwischen Heiz- und Kühlbetrieb.

Homematic IP

Schalter und Dimmer

Der Homematic IP Schalt-Mess-Aktor für Markenschalter ist ein Unterputzaktor, der leicht in beliebigen Schalterserien installiert werden kann. Durch seine integrierte Messfunktion erkennt  er zuverlässig eingeschaltete Verbraucher.
Der Homematic IP Schalt-Mess-Aktor–Unterputz dient als Schaltung für Verbraucher, misst den Energieverbrauch und wird in Unterputz oder Aufputz-Verteiler eingebaut.
Eine beinahe stufenlose Dimmung von Leuchten erlaubt der Homematic IP Dimmaktor für Markenschalter. Er kann ohne Probleme in Standard-Unterputzdosen verbaut werden.
Von der bewährten Homematic IP Schalt-Mess-Steckdose sind nun vier neue Varianten erschienen: Die IP Schalt-Mess-Steckdose International mit Pin-Earth Stecker/Buchse für Länder wie Frankreich/Polen, mit UK-Steckerbild, für Italien sowie für die Schweiz.

Was ist eigentlich ein Aktor?

Der Aktor, oder auch Aktuator, ist ein Antriebselement, das bestimmte Geräte automatisiert Strom zuführt, um so eine mechanische Bewegung zu bewirken. Elektrische Impulse werden durch Druck, Schall, Temperatur, Bewegung umgewandelt. Sie finden innerhalb von Smart-Home-Systemen ein breites Anwendungsspektrum.

Weiterführende Informationen rund um das Thema Smart Home:

Falls Sie sich näher mit dem Thema Smart Home beschäftigen möchten, können Sie hier weiterführende Informationen finden:
Smart Home News von der IFA 2016

Allgemeine Informationen zu Smart Home finden Sie hier und dort.

 

 

Toshiba OCZ VX500 – Neue SSD für den Mainstream

Von | 9. September 2016

Toshiba präsentiert uns mit der OCZ VX500 (Nachfolger der VT180) eine SSD für jedermann. Denn diese SSD bietet mit ihren starken Leistungen und dem günstigen Preis ein stimmiges Gesamtpaket.

OCZ VX500

OCZ VX500 – Leistung für alle

Die meisten Standardanwender erwarten von einer SSD eine flinke Performance, möglichst zu einem fairen Preis. Genau hier setzt Toshiba mit der OCZ VX500 an. Diese eignet sich optimal für den Gebrauch Zuhause oder im Büro. Mit einer schnellen Lesegeschwindigkeit von bis zu 550 MB/s und 515 MB/s beim Schreiben wird die OCZ VX500 Ihrem System Flügel verleihen. Sämtliche Anwendungen werden stets äußerst flott reagieren. Trotz dieser hohen Geschwindigkeiten können in den MLC Speicherzellen mehr als nur ein Bit pro Zeile gespeichert werden. Im Gegensatz zu TLC werden schreibintensive Vorgänge dadurch stark beschleunigt. Mit Speicherkapazitäten zwischen 128 und 1.024 GB solle jeder seine individuelle Größe finden.

OCZ VX500

Nützliche Zusatzfunktionen und Service

Der integrierte Power Management Modus reduziert den Stromverbrauch und sorgt darüber hinaus für eine lange Lebensdauer der SSD – dies untermauert Toshiba sogar durch die überdurchschnittlich hohe 5-Jahres-Herstellergarantie. Sollte dennoch einmal ein Problem auftreten, bietet der Hersteller einen umfangreichen Support mit Vorabaustausch und ohne Rücksendekosten.
Der OCZ VX500 liegt zudem die nützlicheOCZ RD400 für Enthusiasten.

OCZ VX500

OCZ RD400 für Enthusiasten

Die Toshiba OCZ RD400 bietet Extremleistungen für Gamer und professionelle Nutzer. Diese SSD erreicht über PCI Express und die NVMe-Schnittstelle durch reduzierte Latenzen unglaubliche Geschwindigkeiten. Sie erreicht eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 2.600 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 1.600 MB/s. Mit diesen Leistungen ist die OCZ RD400 prädestiniert für den Einsatz in Workstations. Durch den kompakten M.2 2280-Formfaktor kann sie ohne Probleme auch in Notebooks eingebaut werden. Die OCZ RD400 ist mit 128 GB, 256 GB, 512 GB sowie mit 1.024 GB erhältlich.

rd400_aic_front_lrg-03152016

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden,  beide sind optimal für das Aufrüsten herkömmlicher PCs und Notebooks geeignet und werden Ihrem System Beine machen!

Kingston DC400 SSD – konstant schnelle Leistung

Von | 8. September 2016

Der weltweit führende Speicherhersteller Kingston erweitert sein Sortiment um eine weitere SSD: die DC400. Zusätzlich zu den Standard-Modellen ist diese SSD auch in einer leistungs- und leseoptimierten Variante erhältlich, die vor allem auch für professionelle Nutzer in Frage kommen kann.

DC400

 DC400 SSD – kurze Latenzzeiten und sicherer Schutz

Die DC400 eignet sich besonders für den Einsatz in Rechenzentren, denn durch die abgestimmte Firmware werden Latenzzeiten verkürzt und daher ist stets ein konstant schneller Datenzugriff gewährleistet. Lästige Wartezeiten werden so vermieden. Die DC400 schützt Ihre Daten über einen End-to-End-Datenschutz und ECC-Schutz vor Lesefehlern. Außerdem verfügt sie über einen effektiven Schutzmechanismus gegenüber möglichen Stromausfällen. Durch diesen Schutz können verheerende Datenverluste verhindert werden.

Die verschiedenen Varianten der DC400

Die 2,5 Zoll große SSD ist in vielen unterschiedlichen Speichergrößen erhältlich: 400, 480, 800, 960, 1.600 und 1.800 GB – hier sollte jeder seine passende Größe finden. Die DC400 ist weiterhin in zwei unterschiedlichen Modellformen erhältlich: in einer leistungsoptimierten Variante mit erhöhten Datenströmen (IOPS) für sehr schnelle Anwendungen und extrem reduzierte Speicherlatenzen (Modell KG-S41400-1L). Das weitere, leistungsorientierte Modell (Modell KG-S41800-1L) ist für besonders leseintensive Anwendungen konzipiert.

DC400

Hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bei allen Modellen

Bei SSDs kommt es vor allem auf die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten an. Diese machen sich insbesondere bei datenintensiven Kopiervorgängen und beim Lesen von großen Datenarchiven deutlich bemerkbar. Je höher die Geschwindigkeit der SSD ist, desto flotter läuft das System. Die Kingston SSDs sind bekannt für ihr besonders hohes Tempo, hier macht auch die DC400 keine Ausnahme. Aufgrund dieser schnellen Lese- und Schreibvorgängen, entfallen lästige Ladezeiten, Sie sparen Zeit und können ungestört effizient arbeiten.

Sequenzieller Lese-/Schreibdurchsatz:

400GB – 555 / 535 MB/s
480GB – 555 / 535 MB/s
800GB – 555 / 530 MB/s
960GB – 555 / 520 MB/s
1600GB – 555 / 510 MB/s
1800GB – 555 / 500 MB/s

Zufälliges Lesen/Schreiben max. 4K:

400GB – 99,000 / 90,000 IOPS
480GB – 99,000 / 90,000 IOPS
800GB – 99,000 / 89,000 IOPS
960GB – 99,000 / 88,000 IOPS
1600GB – 100,000 / 88,000 IOPS
1800GB – 99,000 / 86,000 IOPS

Lesen/Schreiben konstant 4K

400GB – 85,000 / 35,000 IOPS
480GB – 85,000 / 11,000 IOPS
800GB – 78,000 / 32,000 IOPS
960GB – 78,000 / 11,000 IOPS
1600GB – 78,000 / 32,000 IOPS

 

372093

Weitere Eigenschaften der DC400

Die DC400 ist mit 69,9*100*7 Millimetern und einem Gewicht von nur 92,34 Gramm sehr kompakt und kann somit auch in Gehäusen mit sehr wenig Platz problemlos eingebaut werden. Die SSD ist mit einer Festigkeit von 2,17 G Spitze (7 – 800 Hz) im Betrieb und mit 20 G Spitze (10 – 2.000 Hz) während des Leerlaufs sehr robust gegenüber Schwingungen. Zudem hält sie einer Lagertemperatur von -40 bis 85 Grad Celsius stand. Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF) beträgt 2 Mio. Stunden und stellt damit eine sehr lange Lebensdauer sicher. Falls dennoch ein Problem auftreten sollte, gewährt Kingston eine Garantie über 5 Jahre hinweg und offeriert einen umfangreichen, kostenlosen Technik-Support. Kingston bietet außerdem mit dem SSD-Manager eine clevere Software zur Verwaltung und Wartung der SSD zum kostenlosen Download an.

372096

Hinweis zu den Modellausführungen:

Standard-SKUs

SEDC400S37/480G, SEDC400S37/960G, SEDC400S37/1600G

Leistungsoptimierte SKUs (Sonderbestellung)
KG-S41400-1L
KG-S41800-1L
Leseoptimierte SKUs (Sonderbestellung)
KG-S411T8-1L

 

Razer Ornata – vereint Membran mit Mechanik

Von | 6. September 2016

Razer stellte mit der Ornata auf der IFA 2016 eine Neuheit mit Alleinstellungsmerkmal  vor: eine Tastatur, die mechanisch arbeitet und zugleich die Membrantechnik nutzt.

Ornata

Ornata – mechanisch oder doch nicht?

Razer betont, dass die Ornata die erste Tastatur ihrer Art sei, denn sie kombiniert die Elemente der zwei verschiedenen Tastatur-Typen. Streng genommen ist die Razer Ornata jedoch eine Membran-Tastatur, da der Hauptbestandteil eine Matte aus Kunststoffmembran ist. Diese Membran wird allerdings um winzige Metallfeder und einen kleinen Kunststofftunnel erweitert. Die Tastatur gibt durch ihre blechernen Komponenten ein akustisches sowie haptisches Feedback und ähnelt dabei mit ihren präzisen Anschlägen stark einer mechanischen Tastatur. Laut Hersteller soll der Verschleiß der Razer Ornata gegenüber herkömmlichen Membrantastaturen unter anderem durch das punktuell sehr genaue Auslösen der Membran wesentlich geringer ausfallen. Die kurzen Hubwege (3,5 Millimeter) kommen denen einer mechanischen Tastatur schon sehr nahe.

Ausstattung und Verfügbarkeit razer-ornata-membrane

Die Ornata verfügt über 104 Tasten samt einer magnetischen Auflage aus Kunststoff für die Handballen. Die Abmessungen der reinen Tastatur betragen 463 x 154 x 31 Millimeter bei einem Gewicht von 950 Gramm. Weiterhin gibt es 10-Key-Rollover und Anti-Ghosting, die Tasten sind programmierbar. Ein weiteres Highlight stellt die individuelle LED-Beleuchtung (bei der Chroma-Variante) dar, die auch dem optischen Anspruch an eine Gaming-Tastatur gerecht wird. Die günstigere Variante ist einfarbig in grün beleuchtet. Der klare Vorzug dieser Hybridtastatur ist der Preis, denn dieser wird unter denen der mechanischen Tastaturen liegen (110 Euro für die bunt beleuchtete Chroma-Variante und 90 Euro für das grünfarbige Modell). Die Tastatur wird im Oktober erscheinen. Falls Sie derzeit auf der Suche nach einer komplett mechanischen Tastatur der Extraklasse sind und nicht mehr länger warten möchten, werfen Sie doch einen Blick auf die Gaming-Tastatur Razer BlackWidow Chroma!

 

Ornata

Unterschied zwischen Membran- und mechanischer Tastatur

Eine herkömmliche Tastatur wird auch Membrantastatur genannten, sie reagiert bekanntlich auf Druck. Der Druck, den wir bei der Eingabe auf die Tasten ausüben, verteilt sich über drei übereinander liegende Kunststoffmembrane und so entsteht ein Stromkreislauf, der die aufgenommenen Informationen digital umwandelt und an den Computer weitergibt. Diese Technik ist sehr weit verbreitet, daher ist sie auch bewährt und günstig. Eine typische Membrantastatur ist die Cherry Stream 3.0. Durch ihr tolles Tippgefühl und die leisen Anschläge eignet sie sich optimal für das Büro und für die Bewältigung von Schreibarbeiten am heimischen PC.

Die mechanische Tastatur verwendet hingegen mechanische Schalter und meistens ein metallenes Feld für den Bestätigungsmechanismus. Die Cherry MX-Board 6.0 ist eine derartige Tastatur und kommt im schicken Design daher. Ein Vorteil dieser robusten Technik ist die deutlich gesteigerte Lebenserwartung der mechanischen Tastaturen. Außerdem ist der Schreibkomfort einer mechanischen Tastatur im Allgemeinen etwas besser, da die Tasten ein besseres Feedback liefern. Nachteilig sind der höhere Geräuschpegel beim Tippen sowie der verhältnismäßig hohe Anschaffungspreis.

Ornata

Der Speedport Smart macht Ihrer Internetverbindung Beine

Von | 5. September 2016

Die Telekom präsentierte auf der IFA 2016 den neuen Speedport Smart. Dieser bietet nicht nur enorme Geschwindigkeiten, sondern auch hohe Reichweiten und spezielle Zusatzfunktionen.

Speedport Smart – erreicht die maximale Geschwindigkeit

Falls Sie mit maximaler Geschwindigkeit im Netz unterwegs sein möchten, ist der Speedport Smart der richtige Router für Sie. Der Speedport Smart von Telekom erreicht bis zu 2.100 Mbit/s und ist dabei für den Betrieb an Glasfaser-Anschlüssen prädestiniert. Vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und Dual-Band-WLAN b/g/n/ac mit 4×4 Multi-User MIMO ermöglichen diese enorm hohen Geschwindigkeiten und Reichweiten. Der Speedport Smart eignet sich für ADSL-, VDSL-, Vectoring- und Glasfaser-Anschlüsse. Damit Ihr Drahtlos-Netzwerk auch wirklich vor fremden Zugriffen geschützt ist, nutzt der Speedport Smart den Botnet-Schutz sowie eine voreingestellte WLAN- und DECT-Verschlüsselung.

WLAN-Gastzugang mit cleveren Funktionen

Ein weiteres Highlight dieses Routers: es können bis zu 100 WLAN-Geräte angemeldet werden. Durch seinen speziellen Gastzugang eignet er sich daher auch optimal für ausgedehnte LAN Partys oder für WLAN-Zugänge in kleinen Hotels und Gaststätten. Oder teilen Sie doch einfach Ihre High-Speed-Verbindung mit den Nachbarn – durch die hohen Geschwindigkeiten wird keiner zu kurz kommen. Anstatt sich mit umständlichen Passwörtern mit dem Speedport Smart zu verbinden, können Sie sich QR Codes und die NFC-Technik Ihres Smartphones zunutze machen. Scannen Sie einfach den Code mit Ihrem Handy ab, oder führen Sie es an einem NFC Chip vorbei und schon sind Sie eingeloggt.

Speedport Smart

Einfache Installation

Die Konfiguration des Telekom Speedport erfolgt verblüffend einfach. Der Router selbst übernimmt die automatische Konfiguration. Aber auch für manuelle Einstellungen bietet die neue Oberfläche vielfältige Möglichkeiten. Mit einem Standard- sowie einem Experten-Modus stehen dem Nutzer weiterführende Optionen zur Wahl. So lassen sich beispielsweise sämtliche LED-Lichter des Routers ausschalten.

Erweiterungsmöglichkeiten durch USB-Anschluss

Der Router verfügt über einen USB-2.0-Anschluss, der den Funktionsumfang des Geräts in Zukunft noch erweitern soll. Die Telekom gab bekannt, dass der Router nächstes Jahr eine Smart-Home-Funktion bekommen soll. Der Router fungiert dann als Smart-Home-Zentrale und kann durch zusätzliche Smart-Home-Komponenten erweitert werden. Selbstverständlich kann der USB-Anschluss des Speedport Smart aber auch für die Verbindung von Drucker oder Festplatte genutzt werden.

SmartHome auf der IFA 2016 – neue smarte Geräte

Von | 3. September 2016

Unter Die neue Smart-Home-Zentrale von Bosch

Auch Bosch ist bereits auf den Smart-Home-Trend aufgesprungen und zeigte seine vernetzte SmartHome-Plattform. Bosch versucht mit seinem neusten Smart-Home-System möglichst viele Haushaltsgeräte anzusprechen. Während viele Smart-Home-Anbieter ihren Funktionsumfang auf automatisierte Lampen, Heizungen oder Rollläden beschränken, bindet Bosch darüber hinaus auch Haushaltsgeräte wie Backöfen, Geschirrspüler, Kochfelder, Dunstabzugshauben, Kaffeevollautomaten oder Kühlschränken mit in das System ein.

Dyson 360 Eye Saugroboter mit Panorama-Kamera

Der Dyson 360 Eye ist ein Roboter-Staubsauger, der mit einer innovativen Technologie aufwarten kann. Mit seinem 360° Vision System kann sich der Roboter einen kompletten Überblick über sämtliche Räumlichkeiten verschaffen, indem er seine Infrarotsensoren sowie eine 360 Grad Panoramakamera einsetzt. Weiterhin überwindet der Saugroboter mit seinem Kettenantrieb auch Hindernisse und kann Staub von Schmutz unterscheiden und separieren. Mit dem Dyson 360 Eye ist es möglich, einen individuellen Putzrhythmus zu programmieren und den Status des Saugvorgangs mit einer App jederzeit allerorts zu überprüfen.

SmartHome Putzroboter Ecovacs Unibot

Der Hersteller Ecovacs präsentierte mit dem Unibot einen neuen Putzroboter, der mehr drauf hat als „nur“ die Rolle eines automatisierten Staubsaugers zu übernehmen. Denn Staubsaug-Roboter gibt es ja schon seit einiger Zeit, doch der neue Unibot kann mehr. Der Roboter ist nämlich um gewisse SmartHome Komponenten erweiterbar. So soll es beispielsweise möglich sein, ihn auch als Luftreiniger- und Befeuchter sowie als Feuermelder umzufunktionieren. Der Unibot soll erst 2017 erscheinen. Noch in diesem Jahr im November soll der Staub- und Wischroboter Deebot R95 mit Lasersteuerung erschienen, der Winbot 950 Fensterputzer wird bereits ein Monat vorher erhältlich sein.

Es werde Licht mit Osram und Philips

Philips bringt ab Oktober 2016 26 Smart-Home-Designerlampen auf den Markt. Vom kühlen Tageslicht bis hin zum warmen Kerzenlicht lassen sich die Lampen stufenlos dimmen, sodass Stromkosten effektiv eingespart werden können. Die neuen White-Ambiance-Leuchten kommen zudem auch ohne Internetverbindung aus, da sie auch durch einen mobilen Dimmer reguliert werden können.

Auch der Hersteller Osram ermöglicht mit Lightify eine individuelle und automatisierte Gesamtbeleuchtung. Ob Lichtfarbe oder Farbtemperatur – jede Lampe kann nach Belieben angepasst werden. Persönliche Lichtszenarien für jeden einzelnen Raum können durch eine simple Programmierung der SmartHome Zentrale realisiert werden.

SmartHome

Sengled Everbright – leuchtet auch bei Stromausfall

Im Falle eines Erliegens des Stromnetzes funktioniert kurzfristig kein Haushaltsgerät mehr. Die speziellen LED-Glühbirnen von Sengled besitzen jedoch einen integrierten Akku, der sie während eines Stromausfalls mit Notstrom versorgt. Ungeachtet dessen fungieren diese Lichter auch als herkömmliche Lampen für den stetigen Einsatz. Indem die Lampen ihre Helligkeit im Ernstfall von 500 auf 300 Lumen drosseln, reicht die Akkukapazität für respektable dreieinhalb Stunden aus. Die cleveren Leuchten von Sengled sollen voraussichtlich noch im November dieses Jahres erscheinen.

AEG SenseCook – immer die richtige Temperatur

Der intelligente Backofen von AEG soll es möglich machen, Gerichte solange auf der optimalen Temperatur zu halten, wie es der Koch möchte. Der Nutzer misst mithilfe eines Thermometers und gibt die gewünschte Temperatur über ein Bedienfeld an den integrierten Kerntemperaturmesser des Backofens weiter. Dieser Messer reguliert nun die Hitze so, indem er ständig die Temperatur des Gerichts überwacht. So braucht der Nutzer keine Angst mehr haben, dass seine köstlichen Speisen im Ofen anbrennen oder kalt werden. Der AEG SenseCook soll noch in diesem Monat erhältlich sein.

viraCube – sorgt für passgenaue Bewässerung

Der viraCube bewässert Ihren Garten und Ihre Pflanzen nicht nur zu bestimmten Zeiten, sondern bezieht seine Daten für die Bewässerung durch seine speziellen Sensoren. Denn diese messen Boden- und Luftfeuchtigkeit, Temperatur sowie Helligkeit. Pflanzenliebhaber erhalten diese Messdaten drahtlos auf ihr Smartphones gesendet. Der Nutzer kann nun bestimmen, ob es notwendig ist, die Pflanzen zu bewässern. Noch cleverer ist allerdings die Programmierfunktion, denn somit bewässert der viraCube selbstständig nach den zuvor festgelegten Daten. Der viraCube spart  somit Wasser und Strom, da er nur bewässert, wenn es wirklich notwendig ist.

Zwei neue ednet Smart-Home-Pakete

Asmann bietet seinen Kunden zwei neue ednet Smart-Home-Pakete an. Das Starter-Kit „Security“ IP-Webcam enthält, Bewegungsmelder sowie Kontaktsensoren für Türen und Fenster. Dieses Paket soll die Gebäudeüberwachung für private als auch für gewerbliche Zwecke ermöglichen.

Das Paket „Power“ beinhaltet zwei SmartHome Steckdosen, welche elektrische Geräte steuern können. So lassen sich diese Geräte per Smartphone ein- und ausschalten sowie programmieren.

Fritz!DECT 300 – AVM reguliert die Heizung

Auch AVM bietet nun mit Fritz!DECT 300 ein Regulationssystem für Heizungen an. Per Smartphone, Tablet oder PC kann die Heizung über die Fritz!Box aus der Ferne manuell bedient sowie zeitgesteuert programmiert werden. Fritz!DECT 300 soll mithilfe seiner Sensoren auch erkennen können, ob ein Fenster offensteht. Besonders die einfache Installation an gängigen Heizkörpern soll diesen Heizungsthermostaten kennzeichnen. Er wird im vierten Quartal 2016 erscheinen.

LG macht Waschmaschine und Trockner smart

LG veröffentlicht eine neue Waschmaschine mit zwei Trommeln sowie einen Waschtrockner. Mithilfe der SmartThinQ Wi-Fi Control App können Sie unterwegs und in Echtzeit den Waschvorgang und Status der Trocknung überwachen. Der Trockner mit Inverter-Wärmepumpen-Technologie hat die Energieeffizienzklasse A minus 50 Prozent, ohne dass der die Reinigungsqualität sinkt.

Devolo – mehr Geschwindigkeit und Komponente

Develo zeigte auf der Ifa seine WLAN-Bridge GigaGate. Diese versorgt alle Smart-Home-Geräte an einem Ort mit Hochgeschwindigkeits-Internet. Vier Multimedia-Netzwerkanschlüsse und ein Gigabit-Port sorgen für ein starkes WLAN Signal.
Weiterhin stellte der Hersteller Erweiterungen zu Devolo Home Control vor. Das System wird in Zukunft auch Geräte von Fremdherstellern (zum Beispiel Philips) einbinden können und  somit soll das bereits große Sortiment an kompatiblen Einzelkomponenten weiterhin ausgebaut werden.

 

Fritzbox 4040: noch mehr neues von AVM

Von | 1. September 2016

Nachdem wir Ihnen letzte Woche bereits die AVM Fritzbox 7560 und 7580 vorgestellt haben, vervollständigen wir das Trio mit der  FRITZ!Box 4040.

Fritzbox 4040

Fritzbox 4040: schnelles WLAN AC+N für Einsteiger

AVM erweitert die Reihe der Fritzbox-Router ohne integriertes Modem um ein neues Spitzenmodell. Die FRITZ!Box 4040 kann als rasend schneller Router einfach an Ihr bereits vorhandenes DSM-Modem angeschlossen werden und erweitert Ihr heimisches Netzwerk um einige, sinnvolle Optionen. Somit profitieren Sie von der hohen Wireless-Leistung dank WLAN AC+N bei Geschwindigkeiten von bist zu 866 MBit/s. Aufgrund der gleichzeitigen Nutzung von 2,5 GHz und 5 GHz-Verbindungen sind mehrere bandbreitenintensive Anwendungen parallel nutzbar. Zusätzlich können Sie mit der FRITZ!Box 4040 auch über UMTS- HSPA- und LTE-Sticks online gehen – einfach über USB. Darüber hinaus ist das Gerät mit sämtlichen DSL-, Kabel- oder Glasfasermodems kompatibel.

Dank 4x Gigabit-Ethernet, 1x USB 3.0, 1x USB 2.0 und WLAN AC +N sind auch anspruchsvolle Vernetzungsszenarien kein Problem. Mit Hilfe des vorinstallierten FRITZ!Os konfigurieren Sie ihr Netzwerk ganz einfach und schnell. Somit fällt die Verwaltung der Netzwerkgeräte besonders simpel aus. Natürlich verfügt die FRITZ!Box 4040 auch über volle NAS-Funktionalität. Schließen Sie einfach einen USB-Speicher oder Mediaserver an und stellen Sie sämtlich Inhalte im gesamten heimischen Netzwerk bereit.

fritzpowerline_1220e_left_de_640x600

AVM FRITZ!Powerline 1220E Single – Gigabit-Netzwerk an jeder Steckdose

Sie benötigen eine schnelle Netzwerkverbindung, wollen aber keine neuen Kabel verlegen? Dann ist die FRITZ!Powerline die Lösung! Mit diesem simplen Plug&Play-Gerät machen Sie alle Ihre Stromleitungen in Wohnung oder Haus zu einer Gigabit Powerline mit bis zu 1200 MBit/s! Dank neuester 2×2 MIMO-Technologie ist diese Verbindung jetzt noch robuster, reichweitenstärker und mit weiter erhöhtem Datendurchsatz.  Die FRITZ!Powerline 1220E ist an jeder beliebigen Steckdose nutzbar, mit allen gängigen Powerline-Adaptern kompatibel und danke 128-Bit AES-Verschlüsselung besonders sicher. Dank der integrierten Steckdose können Sie die Powerline 1220E ohne den Verlust eines Stromanschlusses verwenden. Nie war das Einrichten eines schnellen, stabilen und sicheren Heimnetzes einfacher!