Monthly Archives: März 2016

Acronis True Image 2016 – einfach Daten sichern

Von | 31. März 2016

Acronis, der Spezialist in Sachen Datensicherung, bietet für den privaten- sowie für den gewerblichen Bereich umfangreiche Backup-Lösungen an.
Datensicherung sollte im Fokus von Privatleuten und insbesondere von Unternehmen stehen. Wichtige Dokumente wurden früher noch in Aktenschränken im Archiv aufbewahrt. Man hatte noch einen direkten,  physischen Zugriff. Besonders wichtige Dokumente wurden, verbunden mit einem Gefühl von Sicherheit, im Safe aufbewahrt. Bei der Fülle an digitalen Daten heutzutage ist es schwierig noch den Überblick zu bewahren. Das Acronis True Image 2016 ist mit einem Tresor in digitaler Form vergleichbar und bewahrt Ihre privaten und geschäftlichen Daten zuverlässig auf.

Acronis True Image 2016: Einfach & Unkompliziert

ATI16_product-page

Eine automatische Datensicherung hat den Vorteil, dass nicht alle Dateien separat und manuell gesichert werden müssen – die Sicherung geschieht komfortabel im Hintergrund und hat keinerlei Einfluss auf die aktive Nutzung des Systems. Acronis sichert dabei  jedoch nicht nur einzelne Dateien, sondern generiert ein komplettes Abbild Ihrer Festplatte und Ihres Betriebssystems. Eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems sowie der Applikationen bei Störungen gehört somit der Vergangenheit an. Das erspart Ihnen Zeit und Nerven.

Cleveres Speichern in der Cloud

Das Backup von System und Dateien kann nicht nur auf stationären Datenträgern gespeichert werden, sondern auch direkt in der Acronis True Image Cloud. Ihre Daten werden sicher im Onlinespeicher für Sie verwahrt. Der Vorteil: bei etwaigem, technischem Versagen eines Sicherungsdatenträgers können Ihre Daten nicht verloren gehen. Sie bleiben stets in der Cloud, jederzeit abrufbar – doppelt hält besser!

Acronis True Image Home – umfangreiche Datensicherung für den Privatanwender

Jeder kennt es: der Computer streikt mal wieder. Ein Speichervorgang konnte nicht vollendet werden, das Betriebssystem meldet Fehler. Aber auch defekte Hardware birgt ein enormes Sicherheitsrisiko. Private Dateien wie Videos, Bilder, E-Mails etc. sind für den Benutzer von hoher Bedeutung. Mit Acronis True Image 2016 für Privatanwender kann man beruhigt sein, alle persönlichen Dateien werden permanent gesichert.

Professioneller Datenschutz für Ihr Unternehmen

Der professionelle Schutz sensibler Daten eines Unternehmens ist unabdingbar. Die fatalen Folgen eines Datenausfalls können den gesamten Geschäftsbetrieb eines Unternehmens lahmlegen und im schlimmsten Fall kann ein derartiger Verlust existentielle Konsequenzen mit sich ziehen. Daher ist hier das Schutzbedürfnis von Unternehmens- sowie Systemdaten von ungeheurer Bedeutung. Um diesem erhöhten Datenschutz gerecht zu werden, deckt das Acronis Backup eine breite Palette an Sicherheitsrisiken eines Betriebs ab. Hier bietet der Softwarehersteller individuelle Komplettlösungen an. Ein integrativer Bestandteil stellt hier die Sicherung von Netzwerkdaten dar. Innerhalb eines Netzwerkes sind besonders Datenbanken von spezieller Bedeutung. Eine kontinuierliche, automatische Sicherung im Hintergrund gewährleistet eine Wiederherstellung zu jedem beliebigen Zeitpunkt. Verschieden Pakete decken die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens ab. Das Acronis Backup – eine lohnenswerte Investition in Ihre Datensicherung!

 

Den richtigen Monitor finden

Von | 26. März 2016

Der schnellste PC ist ohne ihn nicht zu benutzen: Den Monitor. Doch wer macht sich schon Gedanken über das richtige Anzeigegerät, um die volle Leistung des Computers auszuschöpfen? Wir zeigen Ihnen auf was sie beim Kauf achten müssen und welche Unterschiede sich bei der Vielzahl an unterschiedlichen Nutzungszwecken und dem gigantischen Angebot ergeben.

Format, Größe und Paneltyp

Zum Einstieg sollten wir uns die unterschiedlichen Displaytypen und deren Unterschiede genauer anschauen. Diese ergeben sich sowohl im sogenannten Panel-Typ, dem Format, der Auflösung und schließlich an der Größe, also der Bilddiagonalen des Monitors. Moderne Anzeigegeräte setzen auf Flüssigkristall-Anzeigen, bekannt unter dem Kürzel LCD (Liquid Crystal Display), welche mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung kombiniert werden. Diverse Technologien für Panels stehen zur Verfügung, in der Realität sind aber nur drei wirklich verbreitet: TN-, VA- und IPS-Panels. Während ein TN-Panel besonders durch schnelle Reaktionszeiten, also den Wechsel von Grau-zu-Grau, und einen günstigen Produktions- und Anschaffungspreis glänzen, sind Bildqualität und Blickwinkelstabilität hier die schwachen Punkte. VA-Panels erfreuen sich, aufgrund der brillanten Bildqualität, insbesondere unter Grafikern enormer Beliebtheit – hier sind diese Panels absolut alternativlos, was sich jedoch in hohen Anschaffungskosten und niedrigen Reaktionszeiten niederschlägt. Ein IPS-Panel bildet die „gute Mischung“: eine hohe Farbqualität und schnelle Reaktionszeiten werden hier vereint; allerdings zu relativ hohem Kaufpreis.

Acer_Predator_X3402_lfv_gamingwp-1011x800

Nachdem das veraltete, von antiken TV-Geräten bekannte 4:3-Format endlich der Vergangenheit angehört, haben sich zwei Breitbild-Formate weitestgehend durchgesetzt: 16:9 und das etwas höhere 16:10. Insbesondere für das Bearbeiten von Dokumenten eignet sich zweiteres besser, da durch die Höhe des Formates weniger Scrollen bei der Dokumentenansicht nötig macht. Moderne Monitore sind in viele unterschiedlichen Größen, welche in Zoll der Bilddiagonale gemessen wird, erhältlich. Die Untergrenze bei 16:9 und 16:10-Monitoren bildet hier die 21,5″ Bilddiagonale, was ca. 54,6cm entspricht. Nach oben gibt es bis zu ca. 56 Zoll Diagonale kaum Grenzen, allerdings sind aktuell Modelle mit 27″ der Standard. Wichtig ist es, den optimalen Abstand zum Display zu beachten. Generell gilt: Rechnen Sie mit dem 1,2-fachen der Bilddiagonale als perfekten Abstand zum Monitor, also bei einem 22 Zoll-Display ca. 70 cm. Doch das wichtigste Feature eines Displays stellt die Auflösung dar. Diese ist für die Qualität und Schärfe der Darstellung essentiell.  Hier hat sich FullHD, also 1920×1080 Pixel, als Standard etabliert. Doch stehen abseits der 1080p-Auflösung weitere, noch höher auflösende Displays zur Verfügung: 1440p (WQHD) und UHD („4K“, 4-fache FullHD-Auflösung) sind derzeit erhältlich. Doch Achtung: Mit steigender Auflösung wird auch der Rechenaufwand für ein ruckelfreies Bild höher – so stellen 4K-Auflösungen selbst aktuelle High-End-Hardware je nach Anwendung vor Probleme. Doch nicht nur die Auflösung des Monitors gilt es zu beachten: 4K und Bildwiederholraten von mehr als 75Hz werden von älteren Monitoranschlüssen nicht unterstützt. So ist für eine Darstellung in FullHD bei, besonders für Gamer interessanten, 120Hz oder gar 144Hz zwingend ein HDMI- oder DisplayPort-Anschluss erforderlich. 4K Inhalte können jedoch selbst über HDMI 2.0 „nur“ mit 60 Bilder pro Sekunde ausgegeben werden. DisplayPort in der Revision 1.4 ermöglicht eine Darstellung von bis zu 7680×4320 Pixel, also bis zu 8K, was diesen Anschlusstypen absolut zukunftssicher macht. Der veraltete VGA-Anschluss spielt bei modernen Monitoren quasi keine Rolle mehr und auch DVI rückt immer weiter in den Hintergrund.

Scharf, bunt, günstig – Allrounder für daheim

Für den durchschnittlichen Heimanwender sind insbesondere die Auflösung und der Preis des Displays ausschlaggebende Punkte. Zusätzlich kann auf besonders Stromsparende Modelle geachtete werden. Eine Auflösung von FullHD ist für das Surfen oder Filme schauen absolut ausreichend. Auch spielt die Reaktionszeit kaum eine Rolle, hier kann getrost auf Modelle mit mehr als 5 ms Reaktionszeit und einer Bildwiederholrate von 60Hz zurückgegriffen werden –  was den Preis für ein geeignetes Modell enorm drückt. So sind Geräte wie der AOC E2270SWHN oder der Samsung S22D300NY bereits ab ca. 100 € erhältlich und liefern dennoch eine ausreichende Bildqualität. Der Kunde kommt hier in die komfortable Situation, ein passendes Gerät anhand des Preises auszuwählen – wenn grundsätzliche Merkmale wie Auflösung und Bilddiagonale beachtet werden.

EIZO_FORIS_FS2735

Schnell, schneller, ein Gaming-tauglicher Monitor

Für ambitionierte Spieler interessant werden Monitore mit einer Reaktionszeit von 1 ms bei einer Auflösung von mindestens 1080p, also FullHD. Ein derart schnelles Display verhindert nachhaltig die Darstellung von Schlieren, welche das Bild stören (sog. „Corona-Effekt“). Zusätzlich nur shcnellen Reaktionsszeit setzen sich Displays mit sehr hohen Bildwiederholraten von 120 Hz oder sogar 144 Hz durch. Diese hochpreisigen Displays sorgen für eine noch weichere Darstellung der Bewegung in Spielen – Dank zusätzlichen Verbesserungen der Darstellung wie GSync oder FreeSync sogar dynamisch! Der Trend bei der Auflösung von Gaming-Monitoren wandert allmählich von 1080p hin zu 1440p (WQHD) und 4K, was gestochen scharfe Bilder ermöglicht. Diese Displays bewegen sich preislich jedoch auf einem ganz anderen Level: So ist der Einsteiger-Gamingmonitor ASUS VG248QE mit 144-Hz-TN-Panel ab ca. 300€ erhältlich. Monitore mit GSync/FreeSync sind nochmal teurer: Eizos‘ Foris FS2735, einer der leistungsstärksten Gamingmonitore schlägt mit gut 1200€ zu Buche, liefert aber eine kompromisslos herausragende Gamingleistung.

G-Sync, FreeSync – bitte was?

Neue Technolgien wie G-Sync von Nvidia oder AMD’s FreeSync verbessern die Bildqualität maßgeblich – allerdings zu einem (noch) hohen Anschaffungspreis. Beide Methoden der Bildverbesserung verändern die Bildwiederholrate des Monitors dynamisch. Sie synchronisieren die Bildausgabe von Grafikkarte und Monitor – so passt sich die Bildwiederholrate an die Ausgabe der Bilder pro Sekunde (FPS – frames per second) der Grafikkarte an, wodurch unschöne Effekte wie Zeilensprünge oder Tearing entfallen. Zusätzlich wird die Darstellung wesentlich flüssiger.

241P6VPJKEB_00-IMS

Für Profis: Farbecht und Kontrastreich

Profianwender wie Fotografen, 3D- und 2D-Artists und Grafiker stellen besondere Anforderung an bein Display. Insbesondere die Pixeldichte (angegeben in ppi, „Pixel per inch“), eine möglichst hohe Auflösung, das Kontrastverhältnis, Blickwinkelstabilität und Farbtreue des Monitors sind hier enorm wichtig. Zusätzlich sollte ein Monitor für Grafiker eine möglichst Große Bildfläche bieten – die Reaktionsgeschwindigkeit spielt dafür praktisch keine Rolle. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, kommen in Profi-Monitoren of die teuren PVA- oder MVA-Panels zum Einsatz – was die Anschaffungskosten schnell in die Höhe treibt. Als Einsteigermodell eignet sich hier beispielsweise der Philips Brilliance 241P6VPJKEB. Ambitionierteren Profis ist der Eizo ColorEdge CG277-BK zu empfehlen.

Pivot erleichtert das Arbeiten

Die sogenannte Pivot-Funktion stellt bei diesen Monitoren einen weiteren Mehrwert dar. Dank einem speziellen Standfuß ist das Display um 90° drehbar – so können Grafiken im Hochkantformat einfach bearbeitet werden.

 

Die Zukunft: Gebogen, hochauflösend und noch lebensechter

Doch ruhen sich die Hersteller von Displays nicht auf konventionellen, flachen Entwürfen aus. Immer öfter sind sogenannte „Curved“ Monitore im Handel zu finden. Diese Geräte verfügen über ein leicht gebogenes Display, was dem Betrachter noch mehr das Gefühl gibt, sich „im Bild“ zu befinden – insbesondere bei cineastischen Formaten wie dem extrem breiten 21:9 wird dieser Immersionseffekt verstärkt. Zusätzlich ist eine UHD (4K)-Auflösung noch nicht das Ende der Fahnenstange – Ultrascharfe Geräte mit 8K-Bilddarstellung wurden bereits auf den ersten Messen präsentiert. Weniger auffällig kommt eine weitere neue Technologie daher: High Dynamic Range, kurz HDR. Dabei wird die Hintergrundbeleuchtung dynamisch in Abhängigkeit des Farbtons und der Helligkeit der Anzeige geregelt. So entstehen noch lebensechtere Darstellungen von Hell-/Dunkelkontrasten, was die Bilddynamik enorm verbessert. Diese Technologie ist allerdings nicht vor 2017 auf dem Massenmarkt zu erwarten, wobei erste Modelle im Bereich TV jedoch bereits extrem hochpreisig verfügbar sind.

Netgear Arlo Q – die smarte Überwachungskamera

Von | 24. März 2016

Der Netzwerkspezialist Netgear erweitert sein Produktportfolio innerhalb der Sparte Überwachungstechnik um die neue Überwachungskamera Arlo Q.
Möchten auch Sie Ihr Heim oder Unternehmen in Zeiten von zunehmenden Wohnungseinbrüchen schützen? Möchten Sie bestimmte Personengruppen in Sicherheit wissen? Dann sollten Sie sich diese clevere Kamera von Netgear näher anschauen.

Easy Setup_DE

Arlo Q: Intelligente Technik

Diese kleine Kamera hat es in sich! Die Arlo Q registriert für Sie die kleinsten Bewegungen innerhalb der eigenen vier Wände. Somit können Sie Ihre Räumlichkeiten rund um die Uhr in Echtzeit überwachen. Sogar in vollkommener Finsternis arbeitet die Arlo Q dank Nachtsichtfunktion zuverlässig für Sie und das in hervorragender Bildqualität. Die Kamera löst dabei mit vier Megapixeln auf und liefert damit qualitativ hochwertige HD Aufnahmen. Aufgrund ihrer geringen Abmessungen kann die Kamera geschickt an jedem Ort platziert werden, es ist keine aufwändige Montage oder dergleichen notwendig.

ArloQ_iPhoneVert_KitchenTimeline_LoRes

Zuverlässig

Egal wo Sie sich gerade befinden, das leiseste Geräusch und die kleinste Bewegung werden Ihnen auf Ihre Android- oder iOS-Endgeräte übermittelt. Der Clou dabei ist jedoch die sogenannte Zweiwege-Audio-Funktion. Mithilfe dieser Technologie können Sie nicht nur selbst hören, was gerade in Ihrer Wohnung geschieht, sondern auch aktiv mit Personen in Reichweite der Kamera kommunizieren.
Falls Sie Ihr Empfangsgerät gerade einmal nicht zur Hand haben sollten besteht die Möglichkeit, das Geschehen im Nachhinein zu betrachten. Die Kamera zeichnet nämlich die Bewegungen und Geräusche auf und speichert diese in einem für Sie kostenlosen Cloudspeicher für sieben Tage ab. Optional kann der Speicherzeitraum auch individuell und kostengünstig erweitert werden.

Mother pointing at sheet music to teach son to play piano at home

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Das Einsatzspektrum der Überwachungskamera ist privat sowie geschäftlich breit gefächert. So können Sie beispielsweise beruhigt auf dem Sofa sitzen während ihr kleines Kind im Bettchen liegt – Ihnen wird kein Schreien entgehen. Der eindeutige Mehrwert liegt dabei darin, dass nicht nur überwacht werden kann. So ist es beispielsweise möglich mit Senioren bei Notfällen oder Hilfesituationen zu sprechen – ein klarer Vorteil!
Im Einzelhandel entlarven Sie ohne Mühe Diebe und haben gleichzeitig den Videobeweis zuverlässig im Onlinespeicher abgelegt. Das Büro nachts überwachen – kein Problem!

ArloQ_Bear_1285_MedRes

Unkompliziert

Netgear gestaltet die Handhabe und Installation verständlich und intuitiv. Sie installieren einfach die Arlo App auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Beim Starten der App wird ein QR-Code generiert. Sie halten die Arlo Q einfach vor diesen Code und scannen ihn ab. Los geht’s!
Kostspielige Überwachungsanlagen können Sie sich mit der vergleichsweise günstigen Arlo Q sparen. Werden Sie mithilfe der Arlo Q selbst zum Wachmann!

Ein neues Level der Robustheit: Panasonic Toughbook

Von | 23. März 2016

Moderne Technologien wie Smartphones, Tablets und Notebooks sind heute aus keinem Bereich des Lebens mehr wegzudenken. Dabei herrschen vor allem im Berufsalltag hohe Anforderungen an die Geräte: Viele Unternehmen beschäftigen Mitarbeiter in Außeneinsätzen, wo raue Bedingungen herrschen und klassische Geräte schnell an ihre Grenzen stoßen, was Stabilität und Funktionalität angeht. Um in solchen Situationen nicht auf moderne Technologie verzichten zu müssen, sind in diesen Bereichen besonders stabile Geräte gefragt. Für solche speziellen Ansprüche hat Panasonic eine Produktreihe entwickelt, deren Geräte auch bei extremen Bedingungen effektiv und zuverlässig zu arbeiten: Die Toughbook. Sie wurden dafür optimiert, auch in Arbeitsumgebungen außerhalb des Büros ein produktives und effektives Arbeiten zu gewährleisten. Die zähen Geräte unterstützen bei Feldstudien, im Außeneinsatz bei Wind und Wetter oder im industriellen Umfeld. Damit haben auch mobile Mitarbeiter immer Zugriff auf benötigte Daten, Tools, Werkzeuge oder Informationen. Sie können effektiv Daten sammeln, welche später im Büro ausgewertet und verarbeitet werden können.

CF-20+elements+AIO_003

Die Full Ruggedized-Serie

Die Bezeichnung „Full Ruggedized“ bedeutet so viel wie: „komplett robust“ und weist auf die enorme Widerstandsfähigkeit dieser Geräte hin, die auf hohe Belastungen ausgelegt sind: durch ein magnesiumverstärktes Gehäuse und widerstandsfähige Hardware sind die Full Ruggedized-Geräte sehr stoß-, erschütterungs- und vibrationsresistent und überstehen sogar Stürze aus Höhen von bis zu 1,8m. Sie sind so konzipiert, dass sie auch bei extremen Temperaturen von -20 bis +60 Grad zuverlässig mit gleicher Leistungsfähigkeit arbeiten. Zusätzlich lässt sich der Touchscreen problemlos mit Handschuhen bedienen. Die Toughbook sind nach IP65-Standard durch eine spezielle Schutzbeschichtung sowohl staub- als auch spritzwassergeschützt. Zusätzlich bieten sie spezielle Outdoor-Features wie einen Regenmodus, durch den der Touchscreen auch bei schlechtem Wetter ohne Probleme bedienbar ist. Ein blendfreier Bildschirm sorgt auch bei hellem Sonnenlicht für eine gute Lesbarkeit.

Durch die robuste Bauweise garantieren die langlebigen Geräte ein zuverlässiges Arbeiten ohne Systemausfälle überall dort, wo andere Technik schon lange aufgegeben hat. Auch bei starker Belastung bleibt ihre Hardware stabil und ihre Daten sicher. Die Toughbook werden weltweit in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen eingesetzt. Vor allem in Außeneinsätzen oder in Arbeitsumfeldern mit erschwerten Bedingungen bieten sich die Geräte der Full Ruggedized-Serie an. Sei es im Freien bei schlechtem Wetter, auf hoher See oder in einer staubigen Produktionshalle, sie widerstehen allen externen Einflüssen: Von der verarbeitenden Industrie über Energie- und Transportunternehmen bis hin zu Krankenhäusern werden Full Ruggedized-Geräte genutzt. Auch im Militärdienst, auf Baustellen, bei Telekommunikationsfirmen oder bei Öl- und Gasunternehmen wird auf die stabilen Notebooks zurückgegriffen.

CF-20_various+positions

Toughbook CF-20

Mit dem neuesten Modell der Full Ruggedized-Serie, dem Toughbook CF-20, geht Panasonic noch einen Schritt weiter: Durch sein abnehmbares Display ist es das erste robuste 2-in-1-Hybrid-Gerät, das sowohl als Notebook als auch als Tablet genutzt werden kann. Es erreicht ein neues Level der Stabilität und bietet noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

Das leichte und schlanke Gerät mit einem 10,1 Zoll Touchscreen vereint alle Vorteile von Tablet und Notebook in einem Gerät. Es kann in verschiedenen Modi genutzt werden:

  • Im Notebook-Modus ist es durch die Tastatur besonders praktisch, wenn viel Text eingegeben werden muss, also überall da, wo Berichte oder Mails geschrieben oder Formulare ausgefüllt werden müssen. Damit eignet sich dieser Modus optimal für Versorger, Techniker, Autovermietungen oder Flottenmanager.
  • Im Tablet-Modus können mit dem Touchscreen und einem Eingabestift Unterschriften erfasst oder Grafiken bearbeitet werden, was vor allem für Paketzusteller oder im Transportwesen von Vorteil ist.
  • Außerdem kann durch das um 180 Grad drehbare Display auch in den Präsentationsmodus gewechselt werden, was z.B. im Security- und Überwachungsbereich genutzt werden kann, oder um auf Baustellen neue Pläne zu besprechen.
  • Im Convertible-Modus, bei dem das Display komplett umgeklappt werden kann, ist es möglich, das Toughbook bequem in einer Hand zu halten, damit mit der anderen Hand Eingaben getätigt werden können. Dies unterstützt bei Qualitätskontrollen, Sicherheitschecks oder in Produktionshallen.
  • Für leichteres Transportieren und Lagern bietet das Toughbook CF-20 einen integrierten stabilen und ergonomischen Griff, an welchem das Toughbook transportiert werden oder zusammen mit anderen Werkzeugen an der Wand aufgehängt werden kann. Das ist vor allem für Nutzer praktisch, die viel unterwegs sind, wie Techniker auf Hausbesuche oder Telekommunikationsmitarbeiter.

Zusätzliches Zubehör wie KFZ-Ladegeräte, Eingabestifte, weitere Akkus, Tastaturen, Sicherheitsschlösser usw. machen die Toughbook noch vielseitiger und benutzerfreundlicher. Mit verschiedenen speziellen Halterungen, wie einer KFZ-Dockingstation, kann das Toughbook problemlos in Kraftfahrzeugen befestigt werden. Damit sind sie auch für den Einsatz in Notfall- und Rettungsfahrzeugen geeignet und können sogar während der Fahrt genutzt werden: Zur Navigation, zur Eingabe oder Abrufen verschiedener Informationen oder um mit der Zentrale in Kontakt zu bleiben.

CF-20+Police_MUBA2354

Ein besonders nützliches Feature, vor allem bei ständigem und langem Gebrauch ist die Hot-Swap Akkutauschfunktion. Damit ist es möglich, den erschöpften Akku schnell und einfach durch einen vollen auszutauschen – ohne dabei das Gerät abzuschalten. Eine Akkuladung reicht für mindestens 7 Stunden durchgehende Nutzung. Damit kann das Toughbook auch in Umgebungen ohne Zugriff auf Stromquellen oder im Mehrschichtbetrieb langfristig effektiv genutzt werden: In Außeneinsätzen wie Feldtests, in der Landwirtschaft (auf Landmaschinen ist auch die Vibrationsresistenz von Vorteil) oder bei Überprüfungen oder Reparaturen im Freien.

Neben einer Webcam inklusive Mikrofon bietet das Toughbook CF-20 eine Dokumentationskamera mit 8 Megapixel, mit denen leicht Schäden dokumentiert oder Kontrollaufnahmen gemacht werden können. Damit eignet sich der CF-20 auch für Versicherungsgutachter, Schadensregulierer oder Prüfer im Außeneinsatz. Der kapazitive Touch-Bildschirm unterstützt 10-Finger-Multi-Touch-Eingaben, während im Inneren ein Intel Core m5-6Y57 vPro Prozessor der 6. Generation in Kombination mit 8 GB DDR3L-SDRAM für eine schnelle Datenverarbeitung sorgen. Optional gibt es auch Modelle mit LTE und GPS. Sowohl am Display (wenn man es im Tablet-Modus nutzen will) als auch am Körper des Geräts befinden sich viele Anschlussmöglichkeiten. Dazu gehören LAN, HDMI, USB 3.0, microSD, SD und USB 2.0.

CF-20+Forestry_MUBA8865

Toughpad

Auch auf dem Markt der Tablets bietet Panasonic eine stabile Version an: das Toughpad. Es ist in verschiedenen Versionen und Größen erhältlich; mit Bildschirmdiagonalen von 4,7 bis zu 20 Zoll ist für jeden Anspruch etwas dabei. Die Toughpad besitzen einen stabilen Magnesiumrahmen und Polster aus Elastomer-Kunststoff, welche Stöße absorbieren und für eine enorme Stabilität und ein gut geschütztes Display sorgen. Durch die handlichen Maße sind sie besonders praktisch und eignen sich für alle Situationen, in denen man nur eine Hand frei hat: in Lagern, für Paketzusteller oder bei Qualitätskontrollen am Fließband. Zusätzlich sind sie wasserdicht und bieten einen Regenmodus, sodass sie auch im Freien bei schlechtem Wetter ohne Probleme bedient werden können. Die robusten Geräte sind außerdem sturz- und staubgeschützt. Dadurch eignen sie sich auch für Einsätze in der Luft- und Schifffahrt oder auf Baustellen. Durch die stabile Bauweise sind Systemausfälle äußert selten – Für einen effektiven und störungsfreien Arbeitsprozess. Die Toughpad bieten ebenfalls eine Hot-Swap Akkutausch-Funktion, sodass der Akku ohne Ausschalten gewechselt werden kann.

RM151_multi+device+cradle_image_N1_And

Auch sie können mit Handschuhen bedient und zur Aufnahme von Unterschriften genutzt werden. Durch integriertes GPS, LTE und Freisprechanlage können die Toughpad in Fahrzeugen die Effektivität unterstützen und zum Telefonieren genutzt werden. Außerdem dienen sie als Barcode-Scanner. Dies macht sie vor allem für Transport- und Versandunternehmen sowie im Post- und Kurierdienst interessant.

Panasonic hat hierzu auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2016 die neuesten Geräte angekündigt, die Toughpad FZ-F1 und FZ-N1. Diese innovativen Handheld mit einer Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll kombinieren alle Vorteile der Toughbook und Toughpad-Vorgänger und liefern bahnbrechende Innovationen zum Thema Barcode-Scannen. Der Barcode-Scanner ist ergonomisch auf der Rückseite des Toughpad integriert, um einseitig belastende Bewegungen zu verhindern. Durch verbesserte Produktivität, reduzierte Kosten und langsamere Ermüdung stellt Panasonic hier ein Gerät der Zukunft vor.

Fazit

Die Full Ruggedized-Toughbook sind eine robuste Alternative zu klassischen Notebooks, mit denen auch unterwegs effizient gearbeitet werden kann. Die Toughbooks überstehen problemlos Stürze und halten Drücken stand. Durch die neueste Technologie und die stabile Bauweise sind die Toughbook und Toughpad allen Anforderungen gewachsen, sei es für Unternehmen, Versorgungsbetriebe, in der Luftfahrt oder sogar für Militär- oder Rettungsdienste. Sie halten auch den rauesten Bedingungen stand und unterstützen bei einem effektiven und produktiven Arbeitsalltag. Durch vielseitiges Zubehör können die Toughbook individuell an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst werden.

MyCloud NAS von Western Digital – Speicher für die eigene Cloud

Von | 14. März 2016

Western Digital dürfte Ihnen als Hersteller von Festplatten bereits ein Begriff sein. Insbesondere im Bereich Server-HDDs sind WD seit Jahren eine feste Größe am Markt. Doch wären Western Digital wenig innovativ, würden sie nicht mit der Zeit gehen und abseits des Businesskunden-Umfeldes eine Reihe qualitativ hochwertiger Produkte für den Heimanwender anbieten – auf technisch höchstem Niveau und zur Gänze Cloudfähig: Die Network Attached Storage (NAS)-Serie MyCloud!

wdfMyCloud_DL4100 (1)

Netzwerkspeicher MyCloud für Heimanwender

Inzwischen sind in jedem durchschnittlichen Haushalt mehrere netzwerkfähige Geräte, wie Notebooks, Tablets, Smartphones oder TV-Geräte, sowie privates WLAN vorhanden. Doch stellt für viele Privatanwender die schiere Anzahl unterschiedlicher Endgeräte mit jeweils eigenen Speichern ein Hindernis dar. So sind Daten auf dem Laptop nicht ohne hochfahren des Gerätes verfügbar, um Video auf dem Smart TV betrachten zu können, müssen diese zuerst auf einen USB-Stick gespeichert werden, welcher dann an den TV gesteckt wird, oder die Bilder der Digitalkamera „verstauben“ auf dem Desktop-PC ohne dass sie jemals angesehen werden – weil der Speicherort nicht einfach vom Tablet auf dem Sofa angesteuert werden kann. Genau hier ist ein Network Attached Storage, kurz: NAS, die perfekt Lösung! Dieser Netzwerkspeicher stellt alle darauf abgelegten Daten jederzeit für alle im gleichen Netzwerk verbundenen Geräte zur Verfügung – quasi Ihr eigener, kleiner Webserver in der heimischen Netzwerkumgebung. Um Ihren Ansprüchen hier voll und ganz gerecht zu werden, bietet WD die unterschiedlichsten Modelle an. So wird die Wahl des für Sie perfekten Modelles ganz einfach an der erforderlichen Speicherkapazität und den vorhandenen Konnektivitätsoptionen bemessen.

Den Einstieg in das weite Feld des NAS stellt das MyBook Live dar. Diese kleine externe Festplatte verfügt bereits über einen Ethernet-Anschluss, um einfach und unkompliziert in Ihre Netzwerkstruktur integriert zu werden. Mit bis zu 3 TB Speicherkapazität, steht für die meisten Hobbyfotografen oder Ihre Musiksammlung genug Speicher für Ihr Netzwerk zur Verfügung. Mit dem MyBook Live Duo steht eine Variante des Modells mit bis zu 8 TB bereit, um noch größeren Platzbedarf simpel erfüllen zu können.

Als nächst größeres Gerät stellen wir Ihnen MyCloud Mirror vor. Bis zu 12 TB Speicherkapazität, Gigabit Ethernet, USB 3.0 und die Option auf den Betrieb in RAID 0 oder RAID 1 sprechen eine deutliche Sprache: Dieses Modell entspricht schon beinahe einem kompakten Server. Als besonderes Feature können Sie über USB eine weitere externe Festplatte anschließen, um sofort noch mehr Speicher in Ihrem Netzwerk zur Verfügung zu stellen.  Zusätzlich kann die MyCloud Mirror ganz einfach über die WD MyCloud App gesteuert werden. Mit WD Smartware Pro steht ein mächtiges Tool zur Remotesicherung Ihrer Daten bereit.

Den Sprung zum Profisegment nimmt Western Digital mit Bravour: Mit der nagelneuen MyCloud EX2 ULTRA. Das Einsteigermodell für Enthusiasten ist mit bis zu 12 TB Speicherkapazität verfügbar. Dank WD Red-Festplatten, welche auf maximale Zuverlässigkeit und Lebensdauer ausgelegt sind, werden Ihre Daten sicher abgelegt. Die beiden Laufwerkseinschübe ermöglichen das Erweitern des Speichers, ohne das Gerät ausschalten zu müssen – Hot Swap sei Dank! Mit zwei USB 3.0-Ports und einem Gigabit Ethernetanschluss ist die EX2 ULTRA perfekt ausgestattet um in jede Netzwerkumgebung integriert zu werden – genau wie das Modell MyCloud EX2, welches sogar noch über einen zweiten Gigabit Ethernetport verfügt und so ohne Weiteres zum Live-Synchronisieren Ihrer Daten verwendet werden kann. RAID 0, RAID 1, JBOD und Spanning garantieren extreme Arbeitsgeschwindigkeiten. Das WD Dashboard ermöglicht die Automatisierung von Backups; so sichert das Gerät sämtliche Daten beispielsweise in regelmäßigen Abständen ganz ohne Ihr zutun.

Mit der MyCloud EX4 kommt WD dem Firmenumfeld noch ein Stück näher. Der NAS unterstützt RAID 0, 1, 5, 10, Spanning und JBOD, sowie bis zu 24TB Speicher, aufgeteilt auf 4 Laufwerkseinschübe. Diese ermöglichen natürlich Hot Swap. Als Verbindungsmöglichkeiten stehen zwei Gigabit Ethernet Ports, sowie zwei USB 3.0 Buchsen zur Verfügung. Auch auf der MyCloud EX4 verrichtet das WD Dashboard seinen Dienst, um Ihnen die Bedienung so einfach wie möglich zu machen.

wdfMyCloud_DL4100

NAS auch für kleine und mittlere Unternehmen

Mit der MyCloud DL2100 schließen Western Digital endgültig in das Segment für kleine und mittlere Unternehmen auf.

Der Netzwerkspeicher ist mit bis zu 12 TB Speicherkapazität bestückbar und kommt mit dem vorinstallierten WD MyCloud-Betriebssystem, was die Integration, Einrichtung und Wartung enorm vereinfacht. Weiterhin informiert das OS Sie immer über Status und Betriebsparameter Ihres NAS. Dank Kompatibilität mit USVs wird die Ausfallsicherheit zusätzlich erhöht. Features wie Hot Swap oder IPv4/IPv6-Kompatibilität gehören in diesem Segment natürlich zur Grundausstattung. Zusätzlich können Sie den Arbeitsspeicher des Systems auf bis zu 5GB erweitern, um die Arbeitsgeschwindigkeit noch weiter zu erhöhen. Eine Besonderheit der DL2100 stellt die Möglichkeit dar, USB-Geräte nach dem Einstecken in einen der USB-Ports ganz einfach durch einen Tastendruck auf dem NAS zu sichern – ganz einfach und unkompliziert. Die MyCloud DL4100 erweitert den Funktionsumfang der DL2100 um iSCSI-Support für virtuelle Maschinen, Anwendungen und Server im Netzwerk, sowie um eine maximale Speicherkapazität von 24TB; zusätzlich ist der Arbeitsspeicher auf bis zu 6 GB erweiterbar.

Mit den NAS der MyCloud EX2100 und EX4100 stellt WD die performantesten Lösungen für ambitionierte Profianwender oder kleine Unternehmen zur Verfügung. Diese Modelle besitzen je zweu Gigabit Ethernet-Ports, sowie die aus den Geräten der DL-Serie bekannten USB 3.0-Steckplätze, wiederum mit der Option ein direktes Speicherabbild eines USB-Speichers per Tastendruck anzulegen.  Dank dem intregrierten DLNA-zertifizierten Twonky-Medienserver ist es möglich, sämtliche Mediedateien ganz einfach auf Mediaplayer, Smart-TV oder Spielekonsolen zu streamen.

 

 

Mehr Sicherheit mit dem mydlink Home Starter Kit!

Von | 11. März 2016

Durch das Smart Home HD Starter Kit DCH-100KT wird Ihnen ermöglicht, sowohl Ihre Wohnung als auch Ihren Stromverbrauch zu überwachen. Zudem können Sie elektrische Geräte in Ihrem Haushalt von weitem steuern und Einbrecher abschrecken.  Mit der kostenfreien mydlink Home App, die für iOS und Android konzipiert wurde, ist das Beobachten der eigenen Wohnung möglich. Im KIT sind der Motion Sensor DCH-S150, der Smart Plug DSP-W215 und die IP-Kamera MonitorHD DCS-935L enthalten. Due Geräte werden zu Hause einfach in Ihr bestehendes WLAN eingebunden.

D-Link Smart Home – alles ist möglich!

Über die kostenfreie mydlink Home App können Sie die Geräte miteinander verbinden und so entsteht eine fortschrittliche automatisierte Wohnumgebung. Sie haben die Möglichkeit, ganz einfach personalisierte Regeln einzustellen und unterwegs über Änderungen in Ihrem Heim benachrichtigt werden. Auch über den Energieverbrauch kann das mydlink Home Starter Kit DCH-100KT von D-Link Sie informieren. Sie haben hier ganz verschiedene Möglichkeiten und sind immer über alles informiert.

mydlink Home Starter Kit DCH-100KT von D-Link2

Durch die smarte Steckdose DSP-W215 können Sie zu Hause stehende Geräte von überall ein- und ausschalten. Sie haben vergessen eine Lampe auszuschalten und sind schon unterwegs? Gar kein Problem: schalten Sie die Lampe mit Ihrem Smartphone oder Ihrem Tablet ganz einfach aus, ohne nochmal zurückfahren zu müssen. Zudem verfügt die mydlink Home App von D-Link über die Funktion Zeiten einzustellen, zu denen bestimmte Geräte angestellt werden. Ihr Kaffee soll morgens um 7 Uhr schon fertig sein? Dann können Sie Ihre Kaffeemaschine durch das mydlink Home Starter Kit so einstellen und müssen nicht extra in die Küche gehen, um den Knopf zu drücken – jeden Morgen wartet frisch gebrühter Kaffee auf Sie. Sie sind im Urlaub, wollen aber den Anschein erwecken Sie wären zu Hause? Auch dies ist problemlos möglich, indem Sie die Lampen mit Hilfe des angeschlossenen Smart Plug DSP-W215 von D-Link steuern.

Die IP-Kamera DCS-935L sowie der Bewegungsmelder DCH-S150 nehmen im Umkreis von fünf bzw. acht Metern Bewegungen wahr. Dann werden Sie zeitgleich per E-Mail oder Push-Nachricht in Kenntnis gesetzt. Durch die App sehen Sie die Bilder der Kamera aus dem mydlink Home Starter Kit DCH-100KT von D-Link direkt auf Ihrem Handy. So erfahren Sie sofort, ob es sich um eine Katze oder einen nicht erwünschten Besucher handelt.

Das mydlink-Home Starter Kit DCH-100KT bietet Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie sich im Alltag sicherer fühlen und diesen bequemer gestalten können. Zum Beispiel, dass Ihnen der Gedanke an nicht ausgeschaltete Elektrogeräte keinen Schrecken mehr einjagen muss. Oder dass Sie aus der Ferne nachsehen können, ob zu Hause alles in Ordnung ist. Die Geräte lassen sich einfach einrichten und sind über die dazugehörige App einfach zu bedienen.

 

 

Zukunft schon Heute: Smart Home-Technologien

Von | 9. März 2016

Smart Homes werden nicht nur in Zukunft eine große Rolle in unserem Leben spielen, bereits heute ermöglichen die Technologien namhafter Hersteller vielseitige Anwendungsmöglichkeiten in diesem Bereich. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Vernetzung und Kommunikation: Durch Verknüpfung der Hauselektrik mit anderen Komponenten wie Sensoren und Elektrogeräten entsteht ein komplexes Netzwerk, welches über eine zentrale Steuereinheit bedient werden kann. Die wichtigsten Funktionen eines solchen Netzwerks sind die Erhöhung der Sicherheit, der Energieeffizienz und des Wohnkomforts. Dafür werden verschiedene Sensoren und Zwischensteckdosen installiert, die über Funk und WLAN miteinander in Kontakt stehen. Diese können ganz einfach selbst installiert werden, dabei ist kein IT-Wissen vonnöten. Bestehende Systeme können ohne Probleme mit zusätzlichen Komponenten ergänzt und nachgerüstet werden. Als Steuereinheit fungiert dabei das Smartphone oder das Tablet: über kostenlose Apps können alle Komponenten des Smart Home gesteuert, geregelt und überwacht werden. So wird der Einstieg in ein eigenes Smart Home zum Kinderspiel.

Smart Home HD Starter Kit_mydlink Home_DCH-100KT_Verpackung+Prod

Smart Home-Komponenten bieten vielseitige Verwendungsmöglichkeiten. So kann beispielsweise über eine smarte Zwischensteckdose ein Haushaltsgerät wie mit einer Zeitschaltuhr zu einer bestimmten Zeit ein- oder ausgeschaltet werden, es können sogar spezifische Zeitpläne für einzelne Wochentage eingestellt werden. Zusätzlich können damit die angeschlossenen Geräte über die App auch aus der Ferne bedient werden. Das erhöht einerseits die Sicherheit (z.B. durch Abschaltung vergessener Geräte von unterwegs), andererseits auch den Komfort: Wofür man sonst aufstehen müsste, reicht heute ein einfaches Tippen oder Wischen in der App und schon reagiert das angewählte Gerät. Da die Smart Home-Komponenten bidirektional arbeiten und selbst Daten bereitstellen, kann mit ihnen auch der Stromverbrauch gemessen werden. Diese Daten werden übersichtlich und benutzerfreundlich in entsprechenden Apps dargestellt. Es kann auch für entsprechende Geräte ein Maximalverbrauch mit automatischer Benachrichtigung sowie Abschaltung bei Überschreitung eingestellt werden. Bei einer Überhitzung durch einen technischen Defekt sendet der smarte D-Link Zwischenstecker DSP-W215 ebenfalls eine Warnung und schaltet das Gerät selbstständig aus, um Folgeschäden zu verhindern.

Aber das ist noch nicht alles. Die Geräte sind nicht nur multifunktional, sondern können auch miteinander verbunden werden. So kann das Licht zum Beispiel automatisch bei Betreten eines Raumes eingeschalten werden – oder es wird beim Einschalten des Fernsehers ein voreingestelltes Lichtprofil aktiviert. Spezielle Zwischenstecker bieten außerdem die Möglichkeit, drahtlos Musik vom PC oder Smartphone auf die angeschlossenen Lautsprecher, wie z.B. den D-Link Music Everywhere DCH-M225, zu streamen und fungieren zusätzlich als WLAN-Repeater. Auch in Notsituationen helfen Smart-Home-Geräte: das Deckenlicht kann beispielsweise mit dem Rauchmelder interagieren, um die Fluchtwege im Brandfall automatisch zu beleuchten.

So erhalten Sie durch minimale Hardware wie Zwischensteckdosen und Sensoren ein einfach zu bedienendes, multifunktionales System von Elektrogeräten mit umfangreichen Features. Durch Automatisierungen wird der Wohnkomfort erhöht,  durch Kommunikation der Geräte untereinander können die Energiekosten gesenkt und eine bessere Übersicht der Verbrauchswerte zu Strom, Wasser und Gas erhalten werden. Ein wichtiger Punkt ist zusätzlich die Möglichkeit der Überwachung und Kontrolle der eigenen vier Wände: Durch Zusammenarbeit von Bewegungsmeldern, Kameras und Türsensoren können Sie Ihr Zuhause, Ihre Kinder oder Haustiere immer im Blick behalten und ihre vier Wände zu einem noch besser gesicherten Ort machen.

Sorgenfreies Zuhause dank mydlink Home: Sicherheit und Vorsorge

Für ein sorgenfreies Zuhause bietet DLINK, ein Hersteller von Netzwerktechnik, mit seiner Produktreihe mydlink Home zahlreiche Komponenten wie Kameras, Sicherheitssensoren, wie beispielsweise den Tür-/Fensterkontakt DCH-Z110 oder den Wassersensor DCH-S160 Bewegungsmeldern und Sirenen an. Das Smart Home HD Starter KIT, bestehend aus einer smarten Steckdose, einem Bewegungsmelder und einer Kamera, liefert Ihnen vielfältige Möglichkeiten der Überwachung und Kontrolle. Per Knopfdruck ins WLAN-Netz eingebunden, können Sie Ihr Zuhause mit diesen Geräten sicherer und komfortabler machen.

starter kit

Die fernsteuerbare Zwischensteckdose Smart Plug ermöglicht das Ausschalten von vergessenen Elektrogeräten wie einem Bügeleisen auch aus der Ferne. Außerdem erkennen die Smart Plugs mit einem Temperatursensor, wenn ein Gerät durch einen Defekt überhitzt und trennt dieses von der Stromzufuhr. Angeschlossen an die Beleuchtung im Haus kann zum Beispiel auch eine Anwesenheitssimulation eingestellt werden, um etwaige Einbrecher abzuschrecken. An den Smart Plug angeschlossene Lichter können in verschiedenen Abständen ein- und wieder ausgeschaltet werden, sodass Ihr Heim nicht unbewohnt aussieht.  Auch können Sie Ihren Stromverbrauch besser kontrollieren: Über eine Messteckdose erhält man eine Nachricht, wenn die Kinder zu viel Zeit an einer Spielekonsole verbringen – so kann  diese manuell aus der Ferne ausgeschaltet werden; oder Sie setzen einen Grenzwert für den Stromverbrauch fest und die Geräte schalten sich bei Überschreitung automatisch aus.

Mit dem Bewegungsmelder Motion Sensor und der Kamera Monitor HD haben Sie die Möglichkeit, Ihr Zuhause auch von unterwegs via Smartphone und Tablet – oder über jeden PC mit Internetzugang – zu überwachen.

mydlinkhomeapp

Erkennt der Motion Sensor eine Aktivität, wird eine Benachrichtigung auf das Smartphone oder Tablet gesendet. Daraufhin können Sie auf die Live-Bilder der Kamera zugreifen, um festzustellen, wodurch die Warnung verursacht wurde. So können Sie in wenigen Sekunden erkennen, ob es sich dabei um unerwünschten Besuch handelt oder ob die Aktivität durch Ihren Partner, Ihre Kinder oder Ihre Haustiere ausgelöst wurde. Die Kameras können auch zur Babysicherheit eingesetzt werden, damit auch vom Wohn- oder Schlafzimmer aus das Kinderzimmer und das Wohl der Kleinsten immer im Blick ist. Dabei helfen auch Features wie ein Passiv-Infrarot-Bewegungssensor, eine Nachtsichtfunktion oder eine Benachrichtigung bei Geräuschen.

Durch die Kombination dieser Produkte ist es möglich, rund um die Uhr über alles, was im Haus passiert, informiert zu sein. So können Sie von überall kontrollieren, ob zu Hause bei Kind und Kegel alles in Ordnung ist. Fahren Sie in den Urlaub, dann aktivieren sie einfach die Anwesenheitssimulation. Bei Aktivitäten im Haus erhalten Sie eine sofortige Benachrichtigung. So können Sie beruhigt und sorgenfrei Ihren Urlaub genießen.

 mydlink Home_Haus_Übersicht

Erweitern und Ergänzen – Grenzenlose Möglichkeiten

Mit der mydlink Home Lösung bietet D-Link viele smarte Produkte an, mit denen das Starterpaket erweitert und nachgerüstet werden kann. Zum Beispiel Alarmsirenen zur Abschreckung oder einen Wassersensor, der Sie bei Wassereinbruch über eine integrierte Sirene oder per Push-Nachricht informiert, so dass Sie schneller reagieren können.

Für noch mehr Smart Home Komponenten besuchen Sie unseren Onlineshop.