Monthly Archives: November 2012

Elo Touch – Touchdisplays für den Businessbedarf

Von | 26. November 2012

Elo Touch Solutions ist weltweiter Marktführer, wenn es um Touch-Technologie im Geschäftsumfeld geht. Elo hat eine enorm große Produktpalette an Touchscreens und anderen berührungsempfindlichen Monitoren. So ist die Auswahl an Touch-Technologie und LCD-Monitoren enorm groß. Dabei ist jedes Elo-Produkt perfekt auf die individuellen Anforderungen des Kunden abgestimmt. Die aktuellste Touch-Technologie findet dabei in Geräten mit einer Bildschirmdiagonale bis zu 1,5 Meter (55 Zoll) ihren Einsatz.

Die Bildschirme sind aber nicht nur zur Anzeige gedacht, durch die eingebauten PC-Module sind die Touch-Lösungen von Elo richtige Alleskönner. Ein Einsatz ist nun auch dort möglich, wo dies vorher nicht der Fall war. Diese Bildschirme sind eine echte Attraktion für jedes Geschäft, Wartezimmer oder Museum. Der Vorteil der Touch-Lösungen von Elo ist die enorme Vielseitigkeit für den Einsatz.

Elo Touch Solutions IDS sind Großformat-Displays mit integriertem Highend-PC. Der Widescreen-Bildschirm hat eine FULL HD Auflösung (1920×1080 Pixel), geringe Reaktionszeiten und sehr gute Helligkeits- und Kontrastwerte. Die IDS-Geräte von Elo Touch Solutions haben eine Bildschirmdiagonale zwischen 81cm (32 Zoll) und 138,6cm (54,6 Zoll). Des Weiteren sind USB, VGA und HDMI-Anschlüsse verbaut. Mit Windows 7 als Betriebssystem, bis zu 4GB Arbeitsspeicher und leistungsstarken i5-Prozessoren lassen sich auch anspruchsvolle Inhalte flüssig darstellen.

Das Elo Touch Solutions 0700L Display ist ein 17,8 cm (7 Zoll) großes Touchdisplay, das vor allem im Handel eingesetzt wird. Weitere Einsatzgebiete ergeben sich aber ebenso als Service- oder Info-Point in der Industrie oder im Gesundheitswesen. Die Bedienung erfolgt wahlweise über die Touch-Oberfläche des Bildschirms oder per Stift. Die eingebaute Webcam und der Magnetkartenleser erweitern das Funktionsspektrum des 0700L enorm.

Mit den beiden Touchmonitoren 1517L und 1717L von Elo Touch Solutions macht die Arbeit richtig Spaß. Die Einsatzgebiete der beiden Touchbildschirme sind  auch hier wieder sehr groß. Dank der soliden Verarbeitung eignen sich die Bildschirme für einen Einsatz an Infopoints, als Bildschirm für Kassen oder sonstige Bereiche des öffentlichen Lebens. Der 1517L und der 1717L  punkten dabei in jedem Einsatzgebiet mit ihrer absolut präzisen Eingabe über die Touch-Oberfläche und bieten genug Platz für eine Vielzahl von Anwendungen. USB-Anschlüsse und ein VGA-Port erleichtern die Einbindung  in  bereits bestehende Systems und ermöglichen den Einsatz eines rückseitig angebrachten Kundendisplays.

Gerne erstellt Ihnen das B2B Sales-Team der Jacob Elektronik GmbH ein individuelles, exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittenes Angebot.

Lenovo ThinkPad Twist – 360° Freiheit für Ihre Arbeit

Von | 26. November 2012

Das matte Display des neuen Lenovo ThinkPad Twist ist 31,7cm (12,5 Zoll) groß und über ein mittiges Scharnier mit dem Rest des Gerätes verbunden. So lässt sich das Display –je nach Bedarf- um bis zu 180° drehen. Das nur zwei Zentimeter schmale Ultrabook verwandelt sich so im Handumdrehen in einen Tablet-PC. So eignet sich das ThinkPad Twist hervorragend für Präsentationen. Dank des hervorragenden Displays ist der Inhalt auch aus spitzen Winkeln noch sehr gut abzulesen. Das ThinkPad Twist von Lenovo gibt es in zwei unterschiedlichen Ausführungen:  Die Standardausführung N3C26GE und das leistungsstarke N3C29GE.Die Varianten unterscheiden sich lediglich durch die verbaute Hardware, die Größe der Twists beträgt aber bei beiden Ausstattungsvarianten  31,7cm, also 12,5 Zoll. Somit ist das matte Display bei beiden Ausstattungsvarianten identisch. Die Oberfläche des Displays besteht aus kratzfestem Gorilla Glas. Dies ist zusätzlich so beschichtet, dass das Display frei von Fingerabdrücken bleibt. Es verfügt über eine maximale WXGA-Auflösung von 1366 x 768 Pixeln und kann mittels Multitouch-Gesten bedient werden. Von anderen mobilen Geräten bekannte Gesten – wie das Zoomen mit zwei Fingern- finden beim ThinkPad Twist ebenfalls ihren Einsatz.

Das Lenovo ThinkPad Twist N3C29GE verfügt über einen Intel Core i7 Prozessor (1,9 GHz), 8GB DDR3 Arbeitsspeicher, eine 128GB SSD Festplatte und ein eingebautes UMTS-Modul. Im ThinkPad Twist N3C26GE ist ein Intel Core i5 Prozessor (1,7 GHz), 4GB DDR3 Arbeitsspeicher, eine 500GB HDD Festplatte sowie eine 24GB mSATA-Festplatte verbaut.

Das Gehäuse des Lenovo ThinkPad Twist ist aus sehr robustem Magnesium hergestellt und wirkt dadurch nicht nur optisch hochwertig, sondern ist es auch. Die 720p HD-Kamera ermöglicht Videotelefonie auf hohem Niveau.

Bei diesem ThinkPad setzt Lenovo auf Windows 8, bzw. auf Windows 8 Professional 64 Bit als Betriebssystem. Des Weiteren verfügt das Twist über einen Mini-Display Port, HDMI-Port, Multiformat-Kartenleser,  zwei USB 3.0-Anschlüsse sowie Gigabit-Ethernet. Darüber hinaus ist eine Kommunikation per UMTS (3G), WLAN und Bluetooth 4.0 möglich. Lenovo gibt eine Akkulaufzeit von sechs Stunden an, was angesichts der verbauten Hardware kein schlechter Wert ist. Als Zielgruppe für das ThinkPad Twist gibt Lenovo Business Kunden an, wir sehen jedoch auch technik-affine Privatpersonen als mögliche Nutzer des Twist an.

Jacob Elektronik bietet Ihnen das ThinkPad Twist zu einem sensationell günstigen Preis an. Besuchen Sie unseren Online Shop und machen Sie sich selbst ein Bild davon.

Elecom DVB-T Receiver – Android TV für unterwegs

Von | 23. November 2012

Mit dem Elecom DVB-T Receiver (12123) verwandeln Sie Ihr Android Smartphone oder Tablet ganz einfach in einen tragbaren Fernseher. Der extrem kleine und handliche Empfänger aus dem Hause Elecom garantiert TV-Spaß auch unterwegs.

Sobald die dazugehörige App „Elecom DVB-T Dongle“ auf dem benutzen Gerät installiert ist, muss der Receiver nur noch mit der mitgelieferten und wiederverwendbaren Klebefolie am Gerät befestigt und mittels des micro USB-Anschlusses verbunden werden. Die App erkennt daraufhin den Empfänger, die Software startet automatisch.

Nachdem die Sprache eingestellt und die Sender ausgewählt sind kann der Elecom DVB-T Receiver all seine Funktionen ausspielen. Dazu gehören Aufnahme- und Wiedergabe in Echtzeit, Anzeige des elektronischen Programmführers (EPG) und die Anzeige der Videotext-Untertitel. Auch Rundfunk kann empfangen werden, Ihr Smartphone oder Tablet kann also auch als Radio genutzt werden.

Als Voraussetzung zur Benutzung des DVB-T Receivers wird bei den meisten Smartphones und Tablets Android 3.1 oder neuer benötigt, lediglich die Smartphones der Samsung Galaxy Serie setzen mindestens Android 4.0 voraus.

Den Elecom DVB-T Receiver finden Sie im Jacob Elektronik-Shop. Wie üblich zu äußerst günstigen Preisen.

Der Evoko Room Manager – verschwenden Sie keine Zeit

Von | 16. November 2012

Mit den Raummanager-Systemen von Evoko müssen Sie sich in Zukunft nicht mehr unnötig lange mit der Buchung oder Suche eines freien Besprechungszimmers aufhalten. Der Evoko Room Manager verhilft Ihnen zu dem was sie wirklich tun wollen, nämlich ungestört Meetings abhalten. Die Geräte vermeiden Unterbrechungen bei laufenden Besprechungen und Doppelbuchungen bei Räumen. Der Room Manager ist ein neues System, das den Status eines Besprechungszimmers -außerhalb diesem- aufzeigt. An der grünen oder roten Rahmenfarbe des Touch-Displays erkennt man schon von weitem, ob der Raum für die eigene Besprechung zur Verfügung steht. Das Gerät wird an der Außenwand des Besprechungszimmers angebracht und zeigt den Verfügbarkeitsstatus auf einem 20,3 cm (8 Zoll) großen Touchscreen an. Sollte der gewünschte Besprechungsraum belegt sein, wird dem Anwender ein freier Raum als Alternative vorgeschlagen. Dies geschieht direkt über das Display des Gerätes. Die Suche nach einem neuen Besprechungszimmer wird somit auf ein Minimum reduziert und wertvolle Arbeitszeit eingespart.

Falls ein Beamer, Projektor oder ein anderer Einrichtungsgegenstand des Besprechungszimmers nicht funktioniert, kann dies über einen Touch-Befehl auf dem Raummanager gemeldet werden. Die entsprechende Abteilung wird dann umgehend informiert. Eine schnelle Fehlerbehebung kann erfolgen und unnötige Ausfallzeiten vermieden werden.

Die Buchung eines Raumes erfolgt direkt über das Gerät, oder – falls Sie ihren Arbeitsplatz nicht verlassen können – über Microsoft Outlook. Weiterhin lassen sich auch Stornierungen und Verlängerungen –  zum Beispiel während laufenden Besprechungen- direkt über das Gerät, oder per Outlook vornehmen. So können Sie schon für kommende Termine neue Konferenzräume buchen, oder einfach die bisherigen Buchungen verlängern.

Die Raummanager-Geräte werden mit dem Exchange Server der Firma verbunden (wahlweise Microsoft Exchange Server 2003 oder 2007), die Installation weiterer Software ist nicht notwendig.  Dadurch gestaltet sich die Inbetriebnahme als extrem einfach. Die Anwender müssen keine neue Software erlernen, da das komplette System auf Outlook aufbaut.
Durch die völlige Integration in die Outlook-Welt des Unternehmens, stellt der Raummanager keine zusätzlich Gefahr für die betriebsinterne IT-Struktur dar.

Den Evoko Room Manager und noch viele weitere Produkte, zu unschlagbar günstigen Preisen, finden Sie im Onlineshop von Jacob Elektronik.

Notebook Gewinnspiel bei Jacob Elektronik

Von | 13. November 2012

Für seine Facebook-Freunde veranstaltet Jacob Elektronik ein exklusives Notebook Gewinnspiel. Bei Erreichen von 5.555 „likes“, also Facebook-Freunden, verlost der renommierte Karlsruher Onlinehändler für IT und Unterhaltungselektronik ein Hewlett-Packard Notebook unter allen seinen Freunden.

Um das durchaus realistische Ziel von 5.555 „likes“ zu erreichen und gleichzeitig in den Genuss der Notebook-Verlosung zu kommen, müssen die Facebook-Freunde diese Verlosung unter Ihren eigenen Freunden „sharen“ bzw. teilen.

Sobald die 5.555 Freunde erreicht sind, wird ein HP 635 – E-450 Notebook unter allen Freunden um deren Hilfe bei der Ausweitung des Freundeskreises zu honorieren.

Das 39,6cm (15,6 Zoll) Notebook verfügt über 2GB RAM Arbeitsspeicher, eine 320GB Festplatte sowie WLAN (802,11b/g/n) Konnektivität. Mit integriertem DVD-Brenner und vorinstalliertem Betriebssystem Windows 7 Home Premium ist es das ideale Notebook für Office-Anwendungen und Internet.

„… immer wieder gerne“ – Jacob-Elektronik.de jetzt in neuer Optik

Von | 12. November 2012

„… immer wieder gerne“ ist ein Kommentar, der Kunden sehr häufig zu Ihrem Einkaufserlebnis bei Jacob Elektronik einfällt. Nicht umsonst wurde dieser Satz zum Slogan der Jacob Elektronik GmbH. Um unseren Kunden die Orientierung auf Jacob-Elektronik.de weiter zu vereinfachen, haben wir das seit einigen Jahren bekannte und bewährte Design aufgegeben und präsentieren unseren Online-Shop ab sofort in einem komplett neuen Look!

Inzwischen besuchen mehr als eine halbe Million Besucher pro Monat Jacob-Elektronik.de um sich online über Produkte, deren Preise und Verfügbarkeiten zu informieren und bequem von Zuhause aus einzukaufen. Hierbei reicht unser Produktkatalog von klassischen IT-Produkten wie PCs und Notebooks über Monitore und Netzwerkprodukte bis hin zu Unterhaltungselektronik wie Spielekonsolen oder den neuesten Tablet-PCs.

Mit dem neuen Jacob Elektronik Shopdesign erhalten sie als Kaufinteressent mit wenigen Klicks alle wichtigen Informationen. Die verbesserte Bedienbarkeit sowie eine übersichtlichere Darstellung der Produkte machen den Einkauf bei Jacob-Elektronik.de künftig zu einem Kinderspiel. Das einzige, was sich auch im neuen Look nicht ändern wird, sind unsere günstigen Preise…

Wie gefällt Ihnen das neue Design unsere Online-Shops? Ihr Feedback ist uns wichtig! Daher freuen wir uns auf eine E-Mail mit Ihrer Meinung an info@jacob-elektronik.de.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Jacob-Elektronik.de-Team

Drucker von Zebra Technologies – vielseitig einsetzbar

Von | 12. November 2012

Die neuen Druckermodelle von Zebra Technologies – vielseitig einsetzbar.

Die fehlerfreie, schnelle und unkomplizierte Identifikation von Personen gewinnt in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens immer mehr an Bedeutung. Dies gilt für Event-Organisationen und Betreiber von Freizeitparks ebenso wie für das Patienten-Management im Krankenhaus und in Pflegeumgebungen. Wenn es hektisch zugeht muss stets eine schnelle und zuverlässige Identifikation des Kunden/Patienten möglich sein. Sei es eine Behandlung, eine lebensnotwendige Operation oder der Einlass zu einer Veranstaltung, Tagung oder zu einem Konzert.. Für dieses umfangreiche logistische Problem bietet Zebra mit seinen Produkten HC100 und GX430t die passenden Lösungen an – die Identifikation der Person durch ein Armband.

Die Grundidee der Identifikation per Armband ist dabei sehr einfach: Der Patient/Kunde erhält, z.B. bei der Aufnahme im Krankenhaus, ein Armband, auf dem die wichtigsten Daten als Barcode verschlüsselt aufgedruckt sind. Verwechslungen von Patienten sind somit ausgeschlossen und ein weiterer, sicherer Ablauf der weiteren Behandlung  ist gewährleistet.

Der Armbanddrucker HC100 von Zebra Technologies ist speziell für die Identifikation von Patienten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen entwickelt worden, ein Einsatz in anderen Gebieten ist aber ebenso möglich. Durch seine kompakte Größe (1,4kg) ist das Gerät sehr mobil und einfach in bereits bestehende Systeme zu integrieren. Eine Ansteuerung erfolgt dabei wahlweise über die serielle- oder USB-Schnittstelle. Der Wartungsaufwand des Zebra HC100 ist sehr gering.

Die Drucker von Zebra arbeiten mit dem Thermodirektverfahren und brauchen daher keine Druckerpatronen o.ä. – lediglich die zu bedruckenden Armbänder stellen das einzige Verbrauchsmaterial dar. Die Barcodes auf den Armbändern sind selbst nach mehreren Tagen noch perfekt ablesbar. Die Armbänder der Zebra-Drucker sind garantiert keimfrei. Sie beinhalten die patentierte antimikrobiologische Beschichtung, die Keime keinen Lebensraum bietet.

Der GX430t von Zebra Technologies besticht durch sein flaches Design und ist die erste Wahl für das Gesundheitswesen, Gastgewerbe oder der Einzelhandel. Das Allround-Gerät ist platzsparend und kombiniert die Thermodirekt- und die Thermotransferdruck-Technologie in einem Gerät. Zusätzliche Features wie Speichererweiterungen, eine Echtzeit-Uhr, eingebaute Schneidefunktion und Kommunikationsmöglichkeiten per WiFi und Bluetooth ermöglichen den Einsatz in einer professionellen Umgebung.

Neben dem, sehr umfassenden Sortiment an PC- und Unterhaltungselektronik bietet Ihnen Jacob Elektronik auch die Produkte von Zebra Technologies zu äußerst günstigen Konditionen.

Jacob Elektronik GmbH ist Hauptsponsor der rocKArollers, Roller Derby im SSC Karlsruhe

Von | 6. November 2012

Jacob Elektronik GmbH ist Hauptsponsor der rocKArollers, Roller Derby im SSC Karlsruhe

Seit Anfang Oktober diesen Jahres freut sich die Jacob Elektronik GmbH, die rocKArollers, die erste Roller Derby Mannschaft in Karlsruhe, als Hauptsponsor unterstützen zu dürfen.

Roller Derby ist ein Vollkontaktsport für Frauen und stammt aus den USA, wo er bereits seit den 1930er Jahren ausgeübt wird und sich großer Beliebtheit erfreut. In Deutschland wird Roller Derby seit 2006 gespielt, aktuell gibt es etwa 30 Mannschaften, die in  Ligen gegeneinander antreten, sonst meist freundschaftlich verbunden sind und viele Wochenenden miteinander verbringen.

Mit den rocKArollers, organisiert als Abteilung im SSC Karlsruhe, der auch die Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stellt, verfügt Karlsruhe seit 2010 über eine eigene Mannschaft in diesem hier noch jungen und alles andere als zimperlichen Sport.

Roller Derby wird auf Rollschuhen ausgetragen. Bei einem Bout (Spiel) treten zwei Mannschaften mit je 14 Spielerinnen, davon immer fünf Spielerinnen auf dem Track (ovaler Rundkurs), gegeneinander an. Ziel des Spiels ist es, durch Überrunden der Gegnerinnen möglichst viele Punkte zu machen und gleichzeitig die gegnerische Mannschaft am Punkten zu hindern. Schlagen und Beinstellen sind zwar verboten, dennoch ist der Sport recht hart. Trotz umfangreicher Schutzausrüstung – unter anderem werden Helme getragen – kann es durchaus zu blauen Flecken kommen.

Eine weitere Besonderheit sind die Namen, die sich die Spielerinnen, quasi als Alter Ego, selbst geben und die, einmal ausgesucht, stets gleich bleiben und weltweit nur einmal existieren. So hören die Karlsruher Spielerinnen beispielsweise auf so „zart“ klingende Namen wie „Frau Hölle“, „Elle Bowcheck“ oder „Effi Biest“.

Wer jetzt neugierig auf die Damen und ihren Sport geworden ist, kann sich am Sonntag,  16. Dezember, in der Rheinstrandhalle selbst ein Bild machen. Da spielen die rocKArollers gegen die Frankfurter Bembel Town Rollergirls. Jacob Elektronik freut sich schon drauf!

* Mannschaftsbild mit freundlicher Genehmigung von ChinasArt Photography / China Hopson

Der Motorola MC67 – ein Gerät für alle Aufgaben

Von | 6. November 2012

Der Motorola MC67 – ein Gerät für alle Aufgaben

Motorola ist durch seine Mobiltelefone bekannt geworden. Der amerikanische Hersteller stellt nun aber auch mobile Lösungen für den Postboten her. Viele einzelne Geräte machen das Leben unnötig schwer, dachte sich Motorola und hat mit dem MC67 gleich einen Barcodescanner, ein Smartphone, eine Kamera und einen kleinen PC in ein handliches Gerät verpackt. Dieser Alleskönner eignet sich hervorragend für Außendienstmitarbeiter, die auf die gesamte Fülle der Informationen in ihrem Betriebssystem zugreifen wollen und müssen, ohne vier Geräte mit sich zu tragen. So können sie mit nur einem Gerät noch effizienter, schneller und smarter arbeiten als je zuvor.

MC67 trotzt jedem Wetter

Die robuste und stoßfeste Hülle des Motorola MC67 schützt das Gerät optimal gegen Stürze, Hitze, Kälte, Regen und Schnee. Das PenTile-Display ist dabei in jeder Umgebung hervorragend abzulesen – selbst bei direkter Sonneneinstrahlung oder künstlichem Licht. Mit der eingebauten 8MP Kamera kann man mit dem MC67 hochauflösende Bilder machen, z.B. wenn der Zustand einer Ware nicht in Ordnung ist und man dies festhalten möchte. Wenn das nicht ausreicht, kann der Anwender auch ein Video erstellen und dies per eingebauter E-Mail-Software an die entsprechenden Fachleute, beispielsweise zur Fehleranalyse, verschicken. Die Hauptaufgabe des Gerätes ist allerdings das Einscannen und die schnelle Verarbeitung von Warenlieferungen. Selbst verschmutze, beschädigte oder schlecht gedruckte Barcodes werden  zuverlässig erkannt.

Hervorragende Sprachqualität

4G, WLAN, Bluetooth und GPS ermöglichen Kommunikation auf höchstem Niveau. Rauschunterdrückung und die Reduzierung störender Hintergrundgeräusche verbessern die Sprachqualität enorm und sorgen dafür, dass der Gesprächspartner nur noch Sie, und nicht die Umgebung um Sie herum, hört. Push-to-talk-Anrufe können problemlos an ganze Arbeitsgruppen weitergeleitet und besprochen werden.

Jacob Elektronik bietet mit dem Motorola MC67 alles was nötig ist, um Logistikaufgaben schnell und professionell zu erledigen. In unserem Shop finden Sie noch weitere Produkte zu unschlagbar günstigen Preisen.

So verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Notebook Akkus

Von | 6. November 2012

Die Hardware eines Notebooks übersteht die Jahre der Anwendung meist mühelos, die Leistung des Akkus geht aber zwangsläufig irgendwann in die Knie. Obwohl jeder Akku letztendlich irgendwann zu einem langsamen Tod verurteilt ist, kann man Gegenmaßnahmen einleiten und die Akkuleistung  noch deutlich erhöhen. Wenn man ein paar Ratschläge befolgt, kann man die Laptop-Batterie so lange nutzen, bis man sich ein neues Notebook anschafft. Dabei hängt es stark davon ab, über welche Hardware der Laptop verfügt und welche Rechenleistung der Laptop verrichten muss.

Tipp 1 – Reizen Sie Ihren Akku nicht komplett aus

Wenn man einen Akku bis zum Schluss ausreizen möchte, dann belastet man die Batterie ungemein und schwächt sie gleichzeitig. Wenn man das ein oder zweimal macht ist das nicht schlimm, und wird den Akku nicht schädigen. Ist dies aber häufiger der Fall, so wird ein Nachlassen der Akkuleistung  deutlich zu vermerken sein.

Tipp 2 – Entfernen Sie bei länger andauernden Arbeiten den Akku

Wenn man weiß, dass man für längere Zeit am Stromnetz arbeiten muss, empfiehlt es sich zuvor den Akku aus dem Notebook zu nehmen, er wird ansonsten nur unnötig geladen und entladen, ohne dass Sie einen Nutzen davon haben. Entfernen Sie den Notebook-Akku niemals wenn der Laptop läuft, das System könnte ansonsten beschädigt werden!

Tipp 3 – Meiden Sie Wärme

Wärme schadet dem Akku. Arbeiten Sie niemals auf Kissen oder Decken. Wenn es doch mal der Fall ist, so stellen Sie sicher, dass die Lüftungsschlitze nicht verdeckt sind. Ein Luftdurchfluss muss stets gewährleistet sein, sonst riskieren Sie Beschädigungen durch Überhitzung. Die Lüftungsschlitze können Sie mit einer Druckluftflasche, die in jedem Computerfachgeschäft erhältlich ist, problemlos reinigen.

Wer die Systemlaufzeit zusätzlich verlängern möchte, sollte noch folgende Tipps befolgen:

–          Stellen Sie die Hintergrundbeleuchtung so ein, dass sie Text noch lesen können, ohne sich anstrengen zu müssen.

–          Bluetooth, WLAN, externe Mäuse und Festplatten brauchen viel Strom. Schalten Sie diese ab, bzw. verwenden Sie diese gar nicht erst.

–          Beschränken Sie sich auf die notwendigsten Anwendungen. Gleichzeitige Verwendung von mehreren Programmen (Multitastking) fordert den Prozessor, und dieser wiederum den Akku. Arbeiten Sie nur mit so vielen Programmen wie sie benötigen.

 

Wenn Sie all diese Tipps befolgen, wird der Akku Ihres Notebooks nach Jahren immer noch brauchbar sein. Sollte Wenn der Akku schon heute schlappmacht oder Sie sich nach einem neuen Laptop umschauen möchten, finden Sie im Shop von Jacob Elektronik garantiert den Passenden.